Duell der Sondersendungen: ProSieben und RTL mit Lockdown-Specials

    Nachrichten-Spezials sorgen für Programmverschiebungen

    Glenn Riedmeier – 11.01.2021, 12:26 Uhr

    In den vergangenen Wochen und Monaten ist es zur üblichen Praxis geworden: Nicht nur die ARD, sondern auch RTL haben ihr Abendprogramm kurzfristig umgeworfen, um mit „ARD extra“ beziehungsweise „RTL Aktuell Spezial“ auf die aktuellen Entwicklungen rund um den Corona-Lockdown zu reagieren. Die Sender kommen mit diesen meist 15-minütigen Sondersendungen nicht nur ihrer Informationspflicht nach, sondern dürfen sich auch über ein gesteigertes Interesse der Zuschauer freuen, was sich in den starken Einschaltquoten zeigt.

    Auf ProSieben waren solche Nachrichten-Specials zur Primetime bisher hingegen eher Mangelware. Doch für den heutigen Montagabend hat der Münchner Sender um 20:15 Uhr nun ein „ProSieben Spezial“ mit dem Titel „Impfchaos und Homeschooling – Sind wir bereit für die nächsten Wochen?“ angekündigt. Zum Start des verschärften Lockdowns will ProSieben den Realitätscheck machen. Wie sieht es an Schulen und in Impfzentren wirklich aus? Wo gibt es Probleme und wie könnten Lösungen aussehen? Mit diesen und anderen Fragen wird Bundesgesundheitsminister Jens Spahn konfrontiert. Das nachfolgende Programm mit den Sitcoms „Young Sheldon“ und „Outmatched – Allein unter Genies“ verschiebt sich entsprechend um 15 Minuten auf 20:30 Uhr bzw. 21:30 Uhr.

    Doch auch RTL wird am Montagabend in direkter Konkurrenz ein weiteres „RTL Aktuell Spezial“ zeigen, das sich mit den neuen Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschäftigt. Moderator Maik Meuser informiert gemeinsam mit Studiogast Prof. Uwe Janssens in „Corona-Krise – Lockdown mit Löchern“ über die Umsetzbarkeit der neuen Maßnahmen. Darüber hinaus wird auch das uneinheitliche Vorgehen der Länder beleuchtet: Was gilt ab sofort wo für wen? Das Zocker-Special von „Wer wird Millionär?“ beginnt dementsprechend um 20:30 Uhr.

    Das Erste hat (noch) kein „ARD extra“ für heute Abend eingeplant. Doch um 21:00 Uhr widmet sich die Polit-Talkshow „Hart aber fair“ ebenfalls dem Thema Nr. 1. Frank Plasberg diskutiert die Frage „Länger, härter, einfallsloser: Wie sinnvoll ist der Dauerlockdown?“ mit seinen Gästen: Malu Dreyer (SPD, Ministerpräsidentin Rheinland-Pfalz), Prof. Alexander Kekulé, (Virologe, Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie) Journalistin Susanne Gaschke, Cihan Çelik (Lungenfacharzt auf der Corona-Isolierstation im Klinikum Darmstadt) und Prof. Michael Hüther (Wirtschaftswissenschaftler, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Jeder TV Sender will was vom Quotenkuchen abhaben. Deshalb diese täglichen Sondersendungen.
        hier antworten

      weitere Meldungen