„Doctor Who“: BBC kündigt Jubiläums-Sondersendungen an

    Fernsehfilm über den ersten Darsteller des Doctors und weitere Specials

    Marcus Kirzynowski
    Marcus Kirzynowski – 11.09.2013, 16:10 Uhr

    „Doctor Who – The Day of the Doctor“ – Bild: BBC
    „Doctor Who – The Day of the Doctor“

    Die BBC bereitet sich auf den 50. Geburtstag ihrer langlebigsten Serie vor. Wie die Sendeanstalt jetzt bekannt gab, können sich britische „Doctor Who“-Fans auf eine ganze Reihe von Sondersendungen freuen. Neben der bereits angekündigten Jubiläumsepisode „The Day of the Doctor“, in der der scheidende Hauptdarsteller Matt Smith auf seinen Vorgänger David Tennant treffen wird, soll es auch ein Wiedersehen mit dem allerersten Doctor geben.

    Und das gleich in zweifacher Hinsicht: Zum einen wird der aus den „Harry Potter“-Filmen bekannte David Bradley in dem Fernsehfilm „An Adventure In Space and Time“ William Hartnell spielen, den ersten Darsteller des Doctor Who. Mark Gatiss hat das Drehbuch zum Film geschrieben. Zum anderen wird auch der echte William Hartnell auf den Bildschirm zurückkehren: BBC Four wiederholt seinen ersten Einsatz als Time Lord. Die vier Folgen werden in einer neu restaurierten Fassung ausgestrahlt.

    In der Show „12 Again“ auf CBBC werden ehemalige Darsteller zusammenkommen und Erinnerungen austauschen. Eingeladen sind der siebte Doctor, Sylvester McCoy, Tommy Knight, der den Luke Smith in der Ableger-Serie „The Sarah Jane Adventures“ spielte, Warwick Davis, der in einer „Doctor Who“-Episode dabei war, sowie Louise Jameson, die Gefährtin Leela des vierten Doctors Tom Baker.

    In weiteren Sondersendungen kommen Experten zu Wort: In einem Vortrag auf BBC Two wird Professor Brian Cox die wissenschaftlichen Hintergründe der Serie beleuchten. Und in dem Kulturprogramm „The Culture Show“ beschäftigt sich der langjährige Fan Matthew Sweet unter dem Titel „Me, You and Doctor Who“ mit der kulturellen Bedeutung der Science-Fiction-Serie.

    Der aktuelle Chefautor und Produzent Steven Moffat kommentierte: „In 50 Jahren ist ‚Doctor Who‘ von einer Fernsehserie zu einem kulturellen Meilenstein geworden. Ich persönlich kann kaum erwarten zu sehen, was er nach hundert geworden sein wird.“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen