„Die Passion“ mit Gottschalk und Co: RTL holt großes Oster-Live-Event nach

    Alexander Klaws als Jesus, Ella Endlich als Maria

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 15.03.2022, 12:07 Uhr

    „Die Passion“ mit Thomas Gottschalk, Alexander Klaws und Ella Endlich – Bild: RTL/Benno Kraehahn
    „Die Passion“ mit Thomas Gottschalk, Alexander Klaws und Ella Endlich

    Eigentlich war es bereits für 2020 geplant, doch wie so viele Events fiel auch „Die Passion“ der Corona-Pandemie zum Opfer. Zwei Jahre später soll es nun aber endlich so weit sein: Kurz vor Ostern, am Mittwoch, den 13. April, stellt der Kölner Sender RTL das Live-Event der ganz besonderen Art auf die Beine. Ab 20:15 Uhr wird auf dem Burgplatz in Essen die biblische Geschichte der letzten Stunden von Jesus Christus nacherzählt und in die moderne Zeit transportiert. Kein Geringerer als Thomas Gottschalk wird als Erzähler durch die Passionsgeschichte führen, die mit Hilfe bekannter Popsongs erzählt werden soll.

    Alexander Klaws, der erste Gewinner von „Deutschland sucht den Superstar“, wird Jesus verkörpern. Diese Rolle ist dem Sänger und Musical-Darsteller bereits vertraut – spielte er doch schon im Andrew Lloyd Webber-Musical „Jesus Christ Superstar“ die Titelrolle. Mark Keller („Der Bergdoktor“) wird in die Rolle des Judas schlüpfen, während Jesus’ Mutter Maria von Sängerin Ella Endlich gespielt wird. Sänger und Musikproduzent Laith Al-Deen wird Petrus verkörpern, während Schauspieler Henning Baum neu im Ensemble ist und die Rolle des Pontius Pilatus übernimmt.

    Für die Rollen der Jünger wurde eine bunte Mischung aus Schauspielern, Sängern und alten Bekannten aus RTL-Formaten engagiert: Neben Schauspieler Samuel Koch und seiner Frau, Schauspielerin und Sängerin Sarah Elena Timpe, sind Sänger Gil Ofarim, Moderator und Sänger Stefan Mross und seine Frau, die Sängerin Anna-Carina Woitschack, Schauspielerin Sıla Şahin, Sänger Thomas Enns, „Brisant“-Moderatorin Mareile Höppner, Sänger und Dschungelkönig 2020 Prince Damien sowie der erste „Prince Charming“ Nicolas Puschmann als Jünger vertreten. Mit der Tatsache, dass im Jahr 2020 auch Frauen in die Rollen der Jünger schlüpfen können, will RTL den fortschrittlichen Zeitgeist der Umsetzung betonen. Darüber hinaus werden weitere bekannte Persönlichkeiten Gast- und Cameoauftritte absolvieren, darunter Reiner Calmund, Nelson Müller, Katy Karrenbauer, Wolfgang Bahro, Ingolf Lück, Rebecca Siemoneit-Barum und Tanja Szewczenko.

    Trotz des teilweise doch überraschenden Casts meint es RTL mit dem Live-Projekt ernst – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. In einer Pressemitteilung heißt es: Solidarität und Haltung. Diese Werte bekommen gerade in der jetzigen Zeit eine ganz besondere Bedeutung. Nie war es wichtiger, für Frieden, Nächstenliebe und Zusammenhalt einzustehen und damit ein wichtiges Zeichen zu setzen. Die Passionsgeschichte handelt genau von diesen Werten. Thomas Gottschalk betonte bereits auf der Pressekonferenz vor zwei Jahren: Allen Beteiligten ist die Ernsthaftigkeit dieser Geschichte bewusst. Wer also eine Parodie oder eine Halligalli-Veranstaltung erwartet, soll eines Besseren belehrt werden. Die Idee zu dem Format stammt aus den Niederlanden, wo es das Live-Event mittlerweile schon seit zwölf Jahren gibt – teilweise mit überragenden Marktanteilen von mehr als 50 Prozent.

    „Die Passion“ ist eine Produktion der Constantin Entertainment GmbH und Mediawater Niederlande im Auftrag von RTL. Produzenten sind Matthias Alberti und Jacco Doornbos, Regie führen Volker Weicker und David Grifhorst.

    Kai Sturm, bis Ende 2021 RTL-Unterhaltungschef und jetziger RTL-Bereichsleiter Entwicklung, erläutert:

    Die Grundgedanken der Passionsgeschichte gehen weit über einen rein religiösen Hintergrund hinaus und handeln von universellen und zeitlosen menschlichen Themen. Deshalb hat diese Geschichte auch in der heutigen Zeit und den aktuellen Geschehnissen nicht an Bedeutung verloren. Unser Motto #HaltDichAnMirFest richtet sich an Alle! Wir möchten eine geeinte und friedliche Gesellschaft ansprechen. Ich bin fest davon überzeugt, dass unsere Zuschauer:innen – ob sie religiös sind oder nicht – die emotionale Kraft spüren und auf ihr eigenes Leben und die aktuellen Geschehnisse übertragen können. Mit diesem außergewöhnlichen Live-Musik-Event zu Ostern zeigen wir Haltung und dass es sich lohnt, gemeinsam füreinander einzustehen. Hier geht es um Respekt und Liebe für den Nächsten – unabhängig von Herkunft und Religion!

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Es wäre angenehmer, wenn Thomas Gottschalk die Nummer einfach nur vorlesen dürfte. Die Besetzung ist sonst nämlich das reinste Grauen. Ne Mischung aus Soap, seichtem Boulevard, Dschungel-Überresten und sonstigem RTL-Ramsch. Wobei Wolfgang Bahro noch der Sympathischste ist.
      • (geb. 1996) am

        Da guck ich mir lieber die Passion Christi an. 1. Keine Werbung, 2. Keine Schlagertussis.
        • (geb. 1976) am

          Unfassbar.
          • am

            Könnten Jesus' Worte sein, wenn er die Ankündigung liest.

        weitere Meldungen