„Detlef goes Schlager“: VOX-Gesicht Detlef Steves auf dem Weg zum Partyschlager-Sänger

    Neue Doku-Soap startet im Juni

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 24.05.2022, 14:00 Uhr

    „Detlef goes Schlager“ – Bild: RTL/Nicole Müller
    „Detlef goes Schlager“

    Detlef Steves gehört zu den langjährigen Sendergesichtern von VOX. Einst im Format „Ab ins Beet! Die Garten-Soap“ bekannt geworden, ist er mittlerweile seit sechs Jahren fester Bestandteil von „Hot oder Schrott: Die Allestester“. Darüber hinaus erhielt „Deffi“ mehrere eigene Doku-Soaps: „Detlef muss reisen“, „Detlef baut ein Haus“, „Detlef wird Rennfahrer“ und „Detlef & Nicole – 100 Tage wir“. Seine neue Mission lautet nun: „Detlef goes Schlager“.

    In der Doku-Soap, die von VOX bereits vor rund einem Jahr angekündigt wurde, will Detlef Steves einen neuen Karrieweg einschlagen: Er möchte Schlagersänger werden – wobei es sich in seinem Fall konkret nicht um herkömmlichen Schlager handelt, sondern um Mallorca-Partyschlager mit Vorbildern wie Mickie Krause, Lorenz Büffel oder Ikke Hüftgold. Eventveranstalter und Künstler-Manager Markus Krampe, der unter anderem seit einiger Zeit Schlagerstar Michelle managt, nimmt sich Detlef Steves an. Ebenfalls unterstützend an seiner Seite sind diverse etablierte Partyschlager-Stars als Mentoren.

    Steves will die Herzen der Fans erobern und hat sich große Ziele gesetzt: Eine eigene Tour und Top-10-Hits sollen es werden – er will auf keinen Fall nur ein One-Hit-Wonder sein. Doch ist das realistisch, wo Detlef bisher nur unter der Dusche gesungen hat? Vocal-Coach Juliette Schoppmann versucht, den Nachwuchs-Sänger stimmlich auf Spur zu bringen, bevor Detlef zu Produzent Mike Rötgens darf, der für ihn eine erste Single maßgeschneidert hat.

    VOX zeigt die neue Doku-Soap „Detlef goes Schlager“ ab dem 19. Juni am Sonntagvorabend um 19:10 Uhr, in der Steves’ Karrierewechsel und harter Weg zum Partysänger begleitet wird. Wird es ihm gelingen, seinen Traum zu verwirklichen? Sein erster Party-Song „DEFFInitiv“ wurde bereits vor einigen Monaten veröffentlicht:

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen