„Der Babysitters-Club“: Netflix findet Starttermin für neue Jugendbuch-Adaption

    Mit Alicia Silverstone („Clueless“) und Mark Feuerstein („Royal Pains“)

    Vera Tidona – 11.05.2020, 17:00 Uhr

    „Der Babysitters-Club“

    Netflix hat für seine Neuverfilmung der beliebten US-amerikanischen Jugendbuchreihe einen Starttermin gefunden: „Der Babysitters-Club“ geht mit der ersten Staffel am 3. Juli auf dem Streaming-Dienst an den Start. Zur Besetzung gehören auch Alicia Silverstone („Clueless“, „Suburgatory“) und Mark Feuerstein („Royal Pains“) dazu.

    In der neuen Serie gründen die fünf besten Freundinnen Kristy Thomas (Sophie Grace), Mary-Anne Spier (Malia Baker), Claudia Kishi (Momona Tamada), Stacey McGill (Shay Rudolph) und Dawn Schafer (Xochitl Gomez) einen „professionellen“ Babysitter-Service in ihrer Heimatstadt Stoneybrook in Connecticut, in dem Spaß und Abenteuer oberstes Gebot sind. Dabei werden aber auch Themen wie Rassismus, Scheidung und die Suche nach Zugehörigkeit eine Rolle spielen, wie schon in der Buchreihe selbst.

    Teaser-Trailer für „The Baby-Sitters Club“ (englisch)

    In „Der Babysitters-Club“ spielen neben den Jungschauspielern auch Alicia Silverstone als alleinerziehende Mutter von Kristy Thomas und Mark Feuerstein als ihr Ex-Ehemann Watson Brewer mit.

    Produziert wird die Jugendserie von der Autorin und Showrunnerin Rachel Shukert („GLOW“) sowie der Regisseurin Lucia Aniello („Broad City“) für Netflix Original (fernsehserien.de berichtete).

    Als Vorlage der Serie dient die erfolgreiche mehrteilige Buchreihe „The Baby-Sitters Club“ (kurz „BSC“) von Ann M. Martin, die zwischen 1986 bis 2000 veröffentlicht wurde. Inzwischen gibt es diverse Fortsetzungen, Graphic Novels und Ablegerreihen. Eine erste Verfilmung als TV-Serie fand im Jahr 1990 für die US-Sender HBO und Nickelodeon statt, gefolgt von einem Kinofilm im Jahr 1995.

    Poster zu „The Baby-Sitters Club“ Netflix

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen