Demián Bichir übernimmt männliche Hauptrolle in „Grand Hotel“

    Eva Longorias US-Adaption spielt im Miami der Gegenwart

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 03.03.2018, 14:54 Uhr

    Demián Bichir in „The Bridge“ – Bild: FX
    Demián Bichir in „The Bridge“

    Eva Longorias Adaption der spanischen Serie „Grand Hotel“ hat ihren Hauptdarsteller gefunden. Demián Bichir, bekannt aus Serien wie „The Bridge“ und „Weeds“, wird damit an der Seite von „Devious Maids“-Veteranin Roselyn Sanchez in dem ABC-Pilot zu sehen sein.

    Die US-Version von „Grand Hotel“ spielt in einem Nobelhotel in Miami Beach. Im Zentrum steht die Familie, der das Haus gehört und die unter ihrer vermeintlich perfekten Oberfläche explosive Geheimnisse versteckt hält. Bichir wird Gonzalo Cardenas verkörpern, den charismatischen Besitzer des Grand Riviera Hotels. Mit seinem Charme zieht er die Menschen in seinen Bann. So hat er aus dem Nichts ein kleines Imperium aufgebaut, an dem er unter allen Umständen festhalten wird. Roselyn Sanchez verkörpert Gonzalos schillernde Ehefrau Gigi.

    Mit der Wahl dieser Hauptfiguren schlägt das US-Remake von „Grand Hotel“ eine deutlich andere Richtung ein als das Original, das im Spanien Anfang des 20. Jahrhunderts spielt. Dort war der männliche Protagonist ein junger Mann auf der Suche nach seiner verschollen Schwester, die zuletzt in dem Hotel gearbeitet hatte. Nachdem der Kontakt mit ihr abbrach machte er sich dorthin auf, und schlich sich schließlich als neuer Angestellter ein, um hinter die Fassaden blicken und dem Verbleib seiner Schwester nachspüren zu können. Die weibliche Hauptfigur war die Tochter des kürzlich verstorbenen Hotelgründers, die ihrerseits die dunklen Familiengeheimnisse erkundete.

    Produziert wird die Adaption von Eva Longoria, die damit eine Dramaserie mit zwei Latinos als Hauptdarstellern im ABC-Programm platzieren könnte – auch heute noch eine absolute Seltenheit bei den US-Networks. Für das Drehbuch zur Miami-Variante von „Grand Hotel“ zeichnet Brian Tanen verantwortlich, der früher ebenfalls für „Devious Maids“ tätig war. Neben Eva Longoria fungiert auch Ramon Campos, der Schöpfer der spanischen Vorlage, als Executive Producer. Regie führt der frühere Schauspieler („Die besten Jahre“) und mittlerweile umtriebige TV-Regisseur und -Produzent Ken Olin („This Is Us“, „Alias – Die Agentin“,„Brothers & Sisters“, „Sleepy Hollow“).

    Demián Bichir konnte bereits mit „The Bridge“ Erfahrung mit der Adaption eines europäischen Serienerfolgs sammeln. In dem FX-Drama spielte er den Ermittler Marco Ruiz. Zuvor war er in „Weeds – Kleine Deals unter Nachbarn“ als Politiker und Drogenbaron Esteban Reyes zu sehen. Bekannt ist Bichir auch durch Filme wie „Alien: Covenant“, „Machete Kills“ und „The Hateful 8“. Für den Film „A Better Life“ um einen Einwanderer, der für ein besseres Leben für seinen Sohn kämpft, war Bichir 2012 für einen Hauptdarsteller-Oscar nominiert.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen