Das doppelte ‚Seewolf‘-Comeback

    Sebastian Koch (ZDF-Koproduktion) + Thomas Kretschmann (ProSieben)

    Jutta Zniva – 16.11.2007

    Jack Londons Abenteuerroman „Der Seewolf“, 1971 als ZDF-“Adventsvierteiler“ mit Edward Meeks und Raimund Harmstorf ein deutscher Straßenfeger, erwarten offenbar gleich zwei Neuverfilmungen: Einmal als internationale „Event-Produktion“ der Gate Film mit dem ZDF als deutschem TV-Partner (fernsehserien.de berichtete), und einmal in einer Hofmann & Voges Entertainment-Produktion für ProSieben. Die beiden neuen Seewölfe sind Sebastian Koch und Thomas Kretschmann.

    Für den 12 Millionen teuren Zweiteiler der Gate Film, bei der wie vor fast 40 Jahren das ZDF als Koproduzent mit dabei ist, konnten als Regisseur Mike Barker („Good Woman – Ein Sommer in Amalfi“ mit Helen Hunt, Scarlett Johanssen, „Butterfly on a Wheel“ mit Pierce Brosnan und Gerard Buttler) und für die Rolle des Kapitän Wolf Larsen Sebastian Koch gewonnen werden.

    Koch („Todesspiel“, „Stauffenberg“, „Das Leben der Anderen“, Grimme-Preise für die Titelrolle in „Der Tanz mit dem Teufel – Die Entführung des Richard Oetker“ und für seine schauspielerischen Leistungen in „Die Manns“, Deutscher Fernsehpreis für die beste Hauptrolle in „Speer und Er“) freut sich auf die internationale Eventproduktion: „Es gibt Rollen im Leben, die muss man spielen – Albert Speer gehört dazu und natürlich der Seewolf!“ Die Dreharbeiten beginnen im April 2008.

    Doch auch ein zweites TV-Comeback des Abenteuerklassikers steht ins Haus. Unter der Regie von Stephan Wagner und nach einem Drehbuch von Holger Carsten Schmidt („Die Sturmflut“) produziert Hofman & Voges Entertainment für ProSieben ebenfalls einen „Seewolf“-Zweiteiler.

    Kapitän Wolf Larsen wird in dieser Verfilmung, die vom FilmFernsehFonds Bayern gefördert wird, von Thomas Kretschmann („Der Pianist“, „Blade II“, „Der Untergang“) gespielt, der zuletzt seine Rolle des Graf von Stauffenberg im US-Film „Valkyrie“ bekanntlich an Tom Cruise abgeben musste.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Zum direkten Vergleich des Klassikers mit R. Harmstorf und der Neuverfilmung mit S. Koch am Weihnachtswochenende auf ZDFneo läßt sich eigentlich nur eines sagen:
      Der Seewolf ist und bleibt Harmstorf. Die Komplexität und Gefährlichkeit des Charakters kommt auch nach bald vierzig Jahren derart fesselnd über, daß man keine Minute des Vierteilers versäumen möchte. Das seltsame Gefühl zwischen Faszination und Haß, das man dieser Figur entgegenbringt, schlägt einen einfach in seinen Bann und man fühlt sich hin- und hergerissen als wäre man selbst Humphrey van Weyden - kongenial gespielt von E. Meeks.
      Dieses Kammerspiel zweier starker Persönlichkeiten ist und bleibt Maß aller Dinge und wird eindrucksvoll von herrlichen Bildern und einer hypnotischen Musik begleitet. Nicht zu vergessen die durch und durch stimmig besetzten Nebenrollen. Ein Genuß.
      Dennoch wagte ich es mit dem neuen Seewolf - und war enttäuscht. Man hatte das Gefühl, S. Koch wäre über drei Stunden Film nur zu einem einzigen Gesichtsausdruck fähig und auch das psychologische Moment zwischen Larsen und van Weyden kam nicht wirklich zur Geltung. Diese Männer waren sich nicht ebenbürtig. Nicht einen Moment. Und dann wäre da noch das Thema Gewalt. Natürlich ist sie an Bord der "Ghost" ein ständiges Thema, aber ob man nun jede Prügelei bis ins letzte Detail auskosten muß, wage ich zu bezweifeln. Der Vierteiler hat ebenfalls einiges gezeigt, aber ich glaube, was ihn so gut macht ist die Tatsache, daß sehr viel Spannung gerade über das erzeugt wird, was man nicht sieht.
      Fazit: Auch nach knapp vierzig Jahren werde ich auch weiterhin mit dem Seewolf Raimund Harmstorf an Bord der "Ghost" gehen.
      • am via tvforen.demelden

        Ich habe in der letzten Nacht die Wiederholung gesehen. Ich fand das aber garnicht mal "so" schlecht. Man darf halt nur nicht immer an Raimund Harmstorf als Seewolf denken, dann war das eigentlich ganz spannend. Mir hat außerdem V. Kiefer gut gefallen, den mochte ich eigentlich vorher nicht so gern, aber in dieser Rolle nicht schlecht.
        Lustig: Wie er dem "Seewolf" von hinten auf den Rücken gesprungen ist und der ihn wie eine Fliege entsorgt hat. ;o)
        Ursi
        • am via tvforen.demelden

          Tja, war der Film gut - gut möglich.
          Kretschmann konnte den Wahn eines Larsen knapp rüberbringen, aber als körperliche Präsenz eher nicht.

          Ein negatives Highlight MAL WIEDER der Ton sowie die sprachlichen Nuscheleien mancher Schauspieler ... demnächst dann doch bitte ohne Sprache und mit Untertitel ...
          • am via tvforen.demelden

            Also wenn sich Harmstorf nicht schon aufgehängt hätte - nach diesem 2 Teiler würde er es sicher getan haben.
            So einen Scheiss hab ich nicht erwartet. Wie kann man einen Roman so schlecht verfilmen?
            Also manche Sachen muss man einfach den Amis überlassen, traurig aber wahr.
            Also hier hatten doch eindeutig die Macher von GZSZ ihre Finger im Spiel...
            • am via tvforen.demelden

              Der ZDF 2-Teiler wurde übrigens in Kanada gedreht. Bis auf Tim Roth, sind nur relativ unbekannte Akteure mit dabei. Tim Roth spielt Wolf Larsens Bruder, der ja auch ein Robbenfangschiff hat.
              • am via tvforen.demelden

                Die Pro7 Version von Seewolf war zwar gut gemacht,aber die Schauspieler fand ich schwach.
                Für mich ist Raimund Harmstorf der Seewolf...

                Warum dreht das ZDF auch noch eine Version davon? da hätte man doch was anderes von Jack London verfilmen können ...schön das man überhaupt mal wieder ein Abenteuer Film gedreht hat
                • am via tvforen.demelden

                  Ich glaub, dass war wieder so was, wie der Wettlauf zum Mond. PRO und das ZDF, jeder wollte sich gegenseitig toppen.
                  Auf jeden Fall werde ich mir auch die Verfilmung mit Sebastian Koch ansehen. Ich kann mir ihn eigentlich nicht so recht als brutalen und gewaltätigen Wolf Larsen vorstellen.
                  Thomas Kretschmann machte seine Sache gut, wie ich finde.
                • am via tvforen.demelden

                  Private_Paula schrieb:
                  > Thomas Kretschmann machte seine Sache gut, wie ich
                  > finde.

                  Für mich der Schwachpunkt dieser Verfilmung. Kretschmann schien froh zu sein, wenn er seine Zeilen zu Ende gebracht hatte. Die anderen Akteure waren etwas besser. Zu viel Gewalt und ein aufdringlicher, ablenkender Score. Naja, besser als gar nichts, aber ich werde von Pro7 nicht mehr viel erwarten.
              • am via tvforen.demelden

                Ich habs mir nicht angeschaut, weil ich im letzten Jahr von der pro7 Neuverfilmmung von "Die Schatzinsel" sowas von enttäuscht war.
                • am via tvforen.demelden

                  Im wahrsten Sinne des Wortes ist Der Seewolf abgesoffen. Nur 2,17 Mio. wollten den 1. Teil sehen.
                  RTL hatte wieder mit W. w. M. und Bauer sucht... wieder knapp 8 Mio. Zuschauer.
                  M. R. R. wird es wieder zur Kenntnis genommen haben.
                  Der ZDF Krimi hatte knapp 5 Mio. Zuschauer.
                  • am via tvforen.demelden

                    MRR wird auch diese Pro7-Variante vom Seewolf schlimm finden (wie ich auch). Man kann nur hoffen, dass es das ZDF besser macht, wovon man aber ausgehen darf.

                    Dennoch wird das Original niemals erreicht werden.
                  • am via tvforen.demelden

                    SCVe-andy schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > Dennoch wird das Original niemals erreicht werden.

                    Natürlich nicht,Raimund Harmstorf ist DER Seewolf ebenso wie C. Reeve auf ewig DER Superman bleiben wird.
                  • am via tvforen.demelden

                    DarkDancer schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > Natürlich nicht,Raimund Harmstorf ist DER Seewolf
                    > ebenso wie C. Reeve auf ewig DER Superman bleiben
                    > wird.

                    Was finden an Reeve eigentlich alle so toll? Er war ganz okay, aber DER Superman? Nö, echt nicht, da gab es vor und nach ihm bessere.

                    Den Seewolfauf Pro7 habe ich mir gar nicht angesehen (und die ZDF Version interessier tmich auch nicht die Bohne), aber nur zur Erinnerung, die Version mit Harmstorf ist nicht das Original, die sollte man auch nicht überberwerten.
                  • am via tvforen.demelden

                    Dustin schrieb:
                    -------------------------------------------------------

                    > Was finden an Reeve eigentlich alle so toll? Er
                    > war ganz okay, aber DER Superman? Nö, echt nicht,
                    > da gab es vor und nach ihm bessere.

                    Guter Scherz.

                    Nenn mir einen der den Charakter auch nur annähernd so zum Leben erweckt hat.Weder Alyn noch Reeves noch Cain und schon gar nicht der Superman für arme, Brandon Routh ,hatten die Präsenz noch die Physis um C. Reeve auch nur ansatzweise das Wasser reichen zu können.
                  • am via tvforen.demelden

                    Ob MRR diese Literaturverfilmung angeschaut hat, bezweifel ich. Da er, wenn TV nur arte und 3SAT schaut.
                  • am via tvforen.demelden

                    DarkDancer schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > Dustin schrieb:
                    > --------------------------------------------------
                    > -----
                    >
                    > > Was finden an Reeve eigentlich alle so toll? Er
                    > > war ganz okay, aber DER Superman? Nö, echt
                    > nicht,
                    > > da gab es vor und nach ihm bessere.
                    >
                    > Guter Scherz.
                    >
                    > Nenn mir einen der den Charakter auch nur
                    > annähernd so zum Leben erweckt hat.Weder Alyn
                    > noch Reeves noch Cain und schon gar nicht der
                    > Superman für arme, Brandon Routh ,hatten die
                    > Präsenz noch die Physis um C. Reeve auch nur
                    > ansatzweise das Wasser reichen zu können.


                    Ich kannte nur Reeve als Supermann.
                    Das sagt einiges aus ^^
                  • am via tvforen.demelden

                    Private_Paula schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > Im wahrsten Sinne des Wortes ist Der Seewolf
                    > abgesoffen. Nur 2,17 Mio. wollten den 1. Teil
                    > sehen.

                    Ist bekannt, wie sehr der 2. Teil noch abbaute?

                    Auf jeden Fall keine Enttäuschung (es bleibt bei meiner 6/10-Wertung), wenn auch das Flair der '71-er Verfilmung fehlte.

                    Letztere war zwar wenig authentisch und mit einigen Filmfehlern behaftet, aber sie hatte eben das gewisss Etwas.

                    Die viel minimalistischere und trotzdem wirkungsvollere Filmmusik von Posegga kann da schon ganz ausdrücklich genannt werden.
                  • am via tvforen.demelden

                    Werderaner schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > Private_Paula schrieb:
                    > --------------------------------------------------
                    > -----
                    > > Im wahrsten Sinne des Wortes ist Der Seewolf
                    > > abgesoffen. Nur 2,17 Mio. wollten den 1. Teil
                    > > sehen.
                    >
                    > Ist bekannt, wie sehr der 2. Teil noch abbaute?
                    >
                    Teil 2 ging auf 1,97 Mio runter, und ProSieben war enttäuscht. http://www.digitalfernsehen.de/news/news_666907.html
                  • am via tvforen.demelden

                    Perika schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > Teil 2 ging auf 1,97 Mio runter, und ProSieben war
                    > enttäuscht.

                    Vielen Dank für die Info.

                    Ich nehme an, dass die Zuschauer Pro7 einfach nichts zugetraut und verzichtet haben.

                    Ich bin überzeugt, dass die ZDF-Version mehr als die doppelte Zuschaueranzahl ziehen wird!
                • am via tvforen.demelden

                  Man wird wohl auch darauf setzen, dass allein der Titel "Seewolf" schon eine gewisse Zugkraft mitbringt. Und wer weiß, vielleicht ebnet ein Erfolg ja den Weg für die Verfilmung von bis dato noch nicht verwursteten Abenteuerromanen und -geschichten.

                  P.S.: Mir gefiel beim ZDF-Seewolf die Hinzunahme von Elementen aus anderen Romanen Jack Londons (was ich damals natürlich auch noch nicht wusste) schon sehr gut, dabei kam eine schöne runde Geschichte heraus. Wie gesagt, den Seewolf-Vierteiler sehe ich heute noch gern, durch "Lederstrumpf" musste ich mich durchkämpfen, und das "Schatzinsel"-DVD-Set steht noch unberührt in meinem Regal.
                  • am via tvforen.demelden

                    Es gibt da ja auch noch einen sehr guten Kinofilm mit Edward G. Robinson, der näher an der Vorlage ist. Aber irgendwie gibt es der Geschichte ganz neue Dimensionen, dass im ZDF - Vierteiler noch andere Jack London - Stoffe, wie "Frisco Kid" oder "Abenteurer des Schienenstrangs" einbezogen wurden. Besonders der Showdown auf der Insel hat mir immer ausgesprochen gut gefallen. Das Einzige, was ich immer ein bischen schade fand war, dass nie ganz klar war, ob Wolf Larson seinen damaligen Freund an Bord der Ghost auch wieder erkannt hat.

                    Wie auch immer, natürlich mag ich die Geschichte genug, um mir auch die Neuverfilmungen anzusehen, nur hätte ich es eben schöner gefunden, wenn man statt dessen einen Stoff gewählt hätte, der bisher noch nicht verfilmt wurde.
                    • am via tvforen.demelden

                      >> ... würde mich auch mal interessieren, was vom Seewolf noch übrig bleibt, >> wenn man die Teile, die aus anderen Romanen sind, weglässt.

                      Ein Einteiler. ;-)
                      • am via tvforen.demelden

                        Ich mag den "Seewolf"-Vierteiler auch sehr gerne (meiner Meinung nach eine der wenigen Produktionen dieser Reihe, die man sich heute noch ansehen kann, ohne einzuschlafen). Aber wenn sich eine Neuverfilmung enger an die Buchvorlage hält, wird dabei rein inhaltlich schon etwas ganz anderes herauskommen, und das finde ich schon mal so interessant, dass ich es mir, Gelegenheit vorausgesetzt, sicher ansehen werde. (Der ZDF-Vierteiler verwendete ja nur Teile des Romans und bediente sich daneben noch aus anderen Werken Londons.)
                        • am via tvforen.demelden

                          Ja - da ich den Roman nie gelesen habe, würde mich auch mal interessieren, was vom Seewolf noch übrig bleibt, wenn man die Teile, die aus anderen Romanen sind, weglässt. Wolf Larsen als Kind und der Teil mit der Insel gehören wohl sicher nicht dazu...
                        • am via tvforen.demelden

                          burchi schrieb:
                          > Wolf Larsen als Kind und der Teil mit der Insel gehören wohl sicher nicht
                          > dazu...

                          Frisko-Kid war Jack London selbst. Das Drehbuch bediente sich auch aus "zeitgenössischen Dokumenten". Beim ZDF-Vierteiler stammte vielleicht 50% aus dem Roman.
                        • am via tvforen.demelden

                          Also ich hatte letzte nacht gelgenheit mir den film im ganzen anzusehen und nach ein paar werbeunterbrechungen lief er dann über 2 stunden ohne !

                          ich fand die umsetzung gelungen - die Brutalität musste sein, immerhin ist sie ein wesentlicher bestandteil von Larsens Charakter und somit der Handlung ! das "nuscheln" viel mir auch auf , vor allem da dies auch bei dem vierteiler so ist - ist nicht besonders schön aber authentisch .

                          alles in allem ein guter Film und Kretschmann als Larsen toll besetzt ! er hat die rolle sehr gut gemeistert - man sollte ja auch bedenken das Wolf Larsen nicht als äußerliches Monster angelegt ist sondern als muskolöser gut aussehender Seebär....
                        • am via tvforen.demelden

                          Sir Hilary schrieb:
                          > ..- alles in allem ein guter Film

                          So unterschiedlich sind die Ansprüche :)
                        • am via tvforen.demelden

                          bronsky schrieb:
                          -------------------------------------------------------
                          > Sir Hilary schrieb:
                          > > ..- alles in allem ein guter Film
                          >
                          > So unterschiedlich sind die Ansprüche :)


                          ich würde eher sagen so unterschiedlich sind die Kenntnisse über Film - hintergründe und ahnung von dem worüber man schreibt )))
                      • am via tvforen.demelden

                        ich bleib den neu Original treu,aber das mal wieder Abenteuer Filme gedreht werden finde ich toll - bloss hätte man da nicht was anderes nehmen können ....
                        • am via tvforen.demelden

                          Für mich wird immer die '71-Version das einzig "gültige" Original bleiben.

                          Die Neuverfilmung registriere ich maximal!
                          • am via tvforen.demelden

                            Stimme meinem Vorposter zu.
                            Das ist schon wieder etwas was der Zuschauerer schonmal gesehen hat und was ausserdem schwer zu überbieten sein wird.
                            • am via tvforen.demelden

                              hallo,

                              ich habe mir die beiden hauptdarsteller jetzt angesehen und muss sagen: "sorry, aber an harmsdorff kommen sie, meiner meinung nach, nicht ran...". nicht weil ich sie für schlechte schauspieler halte - aber ich habe eine gewisse erwartungshaltung - und die wird von den beiden nicht erfüllt.

                              naja, ich werde mal reinschauen... man kann ja immer wieder mal überrascht werden...

                              aber die verfilmung mit harmsdorff wird mir unvergessen bleiben und immer auf platz eins sein.
                          • am via tvforen.demelden

                            Im Prinzip finde ich es ja schön und gut, dass das Fernsehn wieder darauf zurück kommt, solche Abenteuer - Stoffe zu verfilmen, aber warum um alles in der Welt müssen es denn immer wieder genau die selben sein, die schon X - Mal verfilmt wurden und die man im Grunde schon auswendig kennt? Die Literatur ist doch voll von solchen Geschichten und gerade Jack London hat doch auch noch einige andere, sehr gute Romane geschrieben, die sich adaptieren ließen.

                            Schade, dass unsere Kultur heute so rückwärtsgewandt ist, dass aus vermeintlichen Sicherheits- und Massenkompatibilitätsgründen vorwiegend Sachen produziert werden, die schon einmal funktioniert haben.

                            Abgesehen davon ist die Seewolf - Version mit Raimund Harmstorff in meinen Augen sehr schwer zu überbieten. Ich zumindest habe selten einen Fernsehmehrteiler gesehen, den ich als dermaßen gelungen und nahezu perfekt betrachtet habe, als gerade diesen.

                            Ich würde gerne mal wieder eine Jules Verne - Verfilmung als Mehrteiler sehen oder Conrads "Herz der Dunkelheit". Auch der "Herr der Fliegen" würde mir gefallen. Meinetwegen auch mal wieder "Die Meuterei auf der Bounty" oder "Horatio Hornblower". Eine zur Abwechslung mal halbwegs authentische Version der "Dschungelbücher" von Kipling wäre doch auch mal was Schönes. Es gibt dermaßen viele, bisher unverfilmte oder nur stark verfremdete, Abenteuerstoffe, die 1000 Mal interessanter wären, als nochmal den Seewolf zu bringen und dann auch noch gleich in 2 Versionen.

                            (Ganz zu schweigen davon, wieviel 1000 Mal die "Schatzinsel" schon verfilmt wurde.)
                            • am via tvforen.demelden

                              Ja - auch ich finde, dass es genug andere Abenteuerstoffe gibt, die noch nicht verfilmt wurden. Seewolf ist und bleibt Raimund Harmstorf! Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Neuverfilmung diesem Vierteiler das Wasser reichen kann.

                              Ich freue mich allerdings, dass Sebastian Koch im nächsten Jahr als Kara Ben Nemsi den Schut jagen soll. Auch wenn dort sicher wieder vieles aus den May-Büchern weggelassen wird...

                              Und was Hornblower angeht, so gibt es ja eine amerikanische Fernsehserie, die nur LEIDER nie im deutschen Fernsehen gezeigt wurde (und die sich ja LEIDER auch nicht an die Bücher halten soll)
                            • am via tvforen.demelden

                              burchi schrieb:
                              >
                              > Ja - auch ich finde, dass es genug andere Abenteuerstoffe
                              > gibt, die noch nicht verfilmt wurden. Seewolf ist und bleibt
                              > Raimund Harmstorf! Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine
                              > Neuverfilmung diesem Vierteiler das Wasser reichen kann.
                              >
                              > Ich freue mich allerdings, dass Sebastian Koch im nächsten
                              > Jahr als Kara Ben Nemsi den Schut jagen soll. Auch wenn dort
                              > sicher wieder vieles aus den May-Büchern weggelassen wird...
                              >

                              Als Seewolf kann ich mir Sebastian Koch weniger vorstellen. Dazu ist die Darstellung von Raimund Harmstorf zu prägnant.

                              Als Kara Ben Nemsi kann ich ihn mir eher vorstellen. Zumindest sein Gesicht passt in die Reihe der Gaststars bei den Karl-May-Spielen in Elspe und Bad Segeberg (Thorsten Nindel, Horst Janson, Christopher Barker, Volker Brandt, Winfried Glatzeder, Patrick Bach, Wayne Carpendale, Götz Otto, Holger Doellmann, Claus Wilcke, Norbert Braun, Kai Noll).

                              Und als Darsteller des Schut ist Mario Adorf im Gespräch, der Santer-Darsteller aus den alten Winnetou-Filmen. Für die Filmmusik ist Martin Böttcher verantwortlich. Man darf auf diese Neuverfilmung gespannt sein.
                            • am via tvforen.demelden

                              Als Seewolf hätte ich mir sehr gut '' Henning Baum'' vorstellen können.

                              Der ein sehr guter Schauspieler ist und auch eine gewisse Körperliche

                              Präsenz.

                              Sebastian Koch ist ein guter Schauspieler und Thomas Kretschman

                              aber als Seewolf ??

                              Aber man ist nartürlich auch sehr von dem Vierteiler mit Raimund Harmstorf

                              verwöhnt.

                              Der Vierteiler war auch deshalb so gut weil Teile von anderen Jack London

                              Büchern eingefügt wurden.

                              Auf der anderen Seite es gibt so viele Abenteuer Geschichten , SCIFI und

                              Fantasy Bücher die man fürs Fernsehen verfilmen könnte.

                              Da wäre mir eine neue Verfilmung vom Lederstrumpf oder Raumschiff Orion

                              lieber gewesen.
                            • am via tvforen.demelden

                              Naja von Lederstrumpf gibts doch eigentlich auch schon reichlich Verfilmungen. Ich wäre da eher für Karl May. Und genau der wird ja jetzt auch wieder in Angriff genommen, mit Sebastian Koch als Kara Ben Nemsi.
                              Allerdings gibt es ja noch jede Menge unverfilmter Karl May Bücher.
                            • am via tvforen.demelden

                              Nur sehr zögerlich wage ich mich dann mal an die Pro 7-Version und schubse gleichzeitig und völlig beabsichtigt diesen Thread nach oben.
                            • am via tvforen.demelden

                              Ich fand die Neuverfilmung (1. Teil) mit Thomas Kretschmann als Seewolf gut. Viele Szenen kennt man natürlich aus dem Vierteiler von 1971. Die Brutalität ist in der Neuverfilmung um einiges grösser.
                              Beispiel Johnson, der wurde übel zugerichtet. Ich bin schon mal gespannt auf die Szene, in der Koch Mugridge Kiel geholt wird, und sein Bein verliert (nach der Hai-Attacke).
                              In der Neuverfilmung sieht man auch, wie die Robbenjäger mit den Beibooten auf Robbenjagd gehen.
                              Das wurde in dem Vierteiler überhaupt nicht gezeigt.
                              Es gibt übrigens noch eine Verfilmung mit Charles Bronson und Christopher Reeve.
                            • am via tvforen.demelden

                              Die neue Version ist zwar besser, als ich gedacht habe. Bis jetzt 6/10 Punkte!

                              Allerdings: Die Robbejagd ist drin (schwer zu verfilmen) - die Rückblenden in die Jugendzeit der beiden Hauptprotagonisten scheinbar nicht.

                              Zudem sorgte die Off-Kommentierung im '71-er-Klassiker für zusätzliche Spannung, weio sie Einblick in die Gedankenwelt von van Weyden gab.

                              Kretschmann holt vie aus der Larsen-Rolle heraus, aber die Urwüchsigkeit eines Harmstorf erreicht er nicht!
                            • am via tvforen.demelden

                              Werderaner schrieb:
                              -------------------------------------------------------
                              > Die neue Version ist zwar besser, als ich gedacht
                              > habe. Bis jetzt 6/10 Punkte!
                              >
                              > Allerdings: Die Robbejagd ist drin (schwer zu
                              > verfilmen) - die Rückblenden in die Jugendzeit
                              > der beiden Hauptprotagonisten scheinbar nicht.
                              >

                              Nach der total misslungenen Neuverfilmung der "Schatzinsel" habe ich gestern ohne große Erwartungshaltung eingeschaltet und war eher angenehm überrascht - bloß die Kameraführung finde ich unter aller Sau - dass fast ausschließlich mit Close-ups gearbeitet wird, nervt total!!

                              In einer Sache irrst du allerdings, Werderaner: Diese Pro7-Verfilmung ist inhaltlich werkgetreuer als die ZDF-Serie von 1971: Die Rückblenden in die Jugendjahre von Humphrey und Frisco Kid hat es in Londons "Seewolf" nie gegeben. Der ZDF-Produzent Walter Ulbrich hat einfach Figuren und Handlungsstränge aus den Jack-London-Romanen "Joe unter den Piraten", "Abenteurer des Schienenstranges" und "Ein Sohn der Sonne" übernommen und in die "Seewolf"-Story eingefügt wahrscheinlich, um die Story komplexer gestalten zu können und um auf insgesamt sechs Stunden Sendezeit zu kommen.
                              Dennoch gefällt mir die ZDF-Verfilmung besser - ich finde auch, dass die Erzählerstimme aus dem off sehr gut zur Atmosphäre beitrug.

                              Gruß von Zero
                            • am via tvforen.demelden

                              Ich habe "Abenteuer des Schienenstranges" gelesen. Das hast Du richtig erkannt. In dem Buch geht es um die "Hobos", die als blinder Passagier versuchen, mit den Güterzügen mit zufahren.
                              So wie in dem Spiefilm mit Lee Marvin und Ernest Borgnine.

                          weitere Meldungen