„CSI: Vegas“: Erste Darsteller engagiert, Revival könnte über mehrere Staffeln gehen

    William Petersen und Jorja Fox vor Rückkehr in Serienfortsetzung

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 14.02.2021, 18:25 Uhr

    Neu engagiert: Matt Lauria in „Kingdom“, Paula Newsome in „Barry“ und Mel Rodriguez in „The Last Man on Earth“ – Bild: DirecTV, HBO, FOX
    Neu engagiert: Matt Lauria in „Kingdom“, Paula Newsome in „Barry“ und Mel Rodriguez in „The Last Man on Earth“

    Vor einem Jahr begann die Idee einer Fortsetzung von „CSI: Vegas“ als Miniserie Gestalt anzunehmen. Nun gehen die Vorbereitungen wohl auf die Zielgerade: Als neue Hauptdarsteller engagiert wurden Paula Newsome („Barry“), Matt Lauria („Friday Night Lights“, „Kingdom“) und Mel Rodriguez („The Last Man on Earth“, „On Becoming a God in Central Florida“).

    Daneben sollen sich die schon früher bekannt gewordenen Verhandlungen mit William Petersen und Jorja Fox für eine Rückkehr in ihren Rollen als Gil Grissom und Sara Sidle (fernsehserien.de berichtete) ebenfalls auf der Zielgerade zu einem erfolgreichen Abschluss befinden.

    Neu ist die Information, dass laut Deadline die ursprünglich angekündigte Miniserie doch zu einem regulären Format werden könnte, das bei entsprechendem finanziellen Erfolg über mehrere Jahre laufen kann – dabei müssten sich die Produzenten bei CBS Studios und Jerry Bruckheimer TV natürlich jetzt schon durch die üblichen Vorverträge absichern, bei denen die Darsteller sich verpflichten, über mehrere Staffeln zur Verfügung zu stehen. Die Macher haben dann nach jeder Staffel die Option, den Vertrag für eine weitere Staffel zu festgelegten Konditionen zu aktivieren. Branchenüblich sind Vorverträge mit sechsjähriger Laufzeit.

    Bisher ist noch nicht öffentlich bekannt geworden, welche Rollen die drei jetzt engagierten Darsteller spielen würden. Allerdings war vor einigen Monaten ein Abriss der Figurenbeschreibungen bekannt geworden, für die das Nachfolgeprojekt Darsteller suchte. Rodriguez und Lauria hatten zuvor schon andere, kurze Rollen im „CSI“-Universum.

    Für Newsome würde sich der Part als Maxine anbieten, die neue Chefin im Vegas Crime Lab. Sie hat früher als Basketball-Coach gearbeitet, ihre wissenschaftliche Spezialität ist Genetik und sie ist in diesem Feld eine anerkannte und exzellente Wissenschaftlerin. Maxine ist recht frisch geschieden, ihr Sohn kämpft mit einer Abhängigkeit von Schmerzmitteln.

    Laura würde sich als Josh anbieten, ein Level III CSI (also der Dienstgrad, der ihn zum Chef eines kleinen Feldteams macht). Er kommt aus Las Vegas, wo seine Familie Kleinkriminelle (hauptsächlich kleinere Betrügereien) sind. Seine Spezialität ist die Rekonstruktion, wie die Vorgänge an einem Tatort abgelaufen sind.

    Und für Rodriguez bliebe die Rolle als Hugo, der drei Jahre vor Handlungsbeginn die Funktion des leitenden Gerichtsmediziners übernommen hat. Er ist gleichsam fasziniert wie auch begeistert von den Dingen, die er über die Körper und die Menschen erfährt, die er obduziert. Für ihn ist die Leichenhalle ein Ort der Lebensfreude.

    Laut dem damaligen Casting-Abriss werden noch zwei weitere CSIs gesucht: Einmal der ehemalige Labortechniker Chris, der durch seinen Aufstieg in den Außendienst aufblüht und dann noch die ein bisschen romantisch veranlagte Allie, ein Genie mit Abschlüssen in Forensik und Archäologie, die eher aus einer Laune hin nach Las Vegas gezogen war.

    „CSI“ – später wegen der Ableger als „CSI: Vegas“ spezifiziert – läutete nach der Jahrtausendwende eine Renaissance der Crime-Serien ein und wurde zu einer regelrechten Cash-Cow. Mithilfe modernster Technik rückte das Team den Tätern zu Leibe, die auch den Zuschauern nach dem „Whodunit“-Prinzip erst am Ende verraten wurden. Zwischen 2000 und 2015 wurden insgesamt 335 Folgen in 15 Staffeln produziert, bevor sich die Serie im Herbst 2015 mit einem zweiteiligen Fernsehfilm verabschiedete.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am

      Das wäre echt DER Knaller schlechthin, wenn Sat 1 diese Neuauflage sich schnappen würde!! Das Ding würde von zu Sat 1 passen!
      • (geb. 1967) am

        Und, eben DAS kann ich mir NICHT vorstellen, dass Eads nochmal Bock drauf hat, da er ja kurz vor Serien Ende ausgestiegen ist!

        Was ich nicht verstehe, dass fast NUR Männer gecastet werden! Außer eben Jorja und diese Newsome, die anscheinend die neue Chefin sein wird, klingen die restlichen Cast's ALLE nach Männer'n!!

        Warum der richtig gute Doc aus der Pathologie nicht dabei ist, genauso wie der fast unaussprechliche Szmanda ist mir echt zu hoch!!
        • am

          Ja George Eads muss auf jeden Fall dabei sein, sonst fehlt der beste Charakter......
          Wollen wir das beste hoffen
          • (geb. 1976) am

            Bleibt abzuwarten welcher TV Sender in Deutschland die Serie zeigen wird. Die RTL Gruppe bestimmt nicht. Die zeigen ja nur noch Trash-Formate und keine neuen US-Serien mehr.
            • (geb. 1994) am

              Kein George Eads?

              weitere Meldungen