Brooklyn Nine-Nine: US-Rückkehr der fünften Staffel im März

    Mystery-Comedy „Ghosted“ bleibt im Archiv

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 05.03.2018, 08:30 Uhr

    „Brooklyn Nine-Nine“ – Bild: FOX
    „Brooklyn Nine-Nine“

    In einer Programmänderung hat FOX für den 18. März die Fortsetzung von „Brooklyn Nine-Nine“ angekündigt, das derzeit zur Halbzeit der fünften Staffel pausiert. Die Serie wird dann wieder vom Dienstagabend auf den Sonntag zurückkehren und ab 20.30 Uhr hinter „Die Simpsons“ laufen. Zuletzt lief „B99“ vor der Weihnachtspause mit neuen Episoden.

    Verdrängt wird damit die junge Serie „Ghosted“, die bisher für eine Ausstrahlung am 18. März vorgesehen war und immer sonntags nach den „Simpsons“ lief. Hier war nach den Weihnachtsfeiertagen am 7. Januar 2018 zuletzt eine neue Folge gelaufen. Während bei „Brooklyn Nine-Nine“ noch nicht bestätigt ist, wie viele Episoden die aktuelle Staffel haben wird, warten bei „Ghosted“ noch sieben neue Folgen auf ihre Ausstrahlung. Sechs davon sind vom neu bestellten Showrunner Paul Lieberstein (Darsteller, Produzent und Showrunner bei „The Office“) verantwortet.

    Während die Neubesetzung des Showrunners eine Unzufriedenheit mit der Serie seitens FOX andeutet, stammt die Serie – im Gegensatz zu „Brooklyn Nine-Nine“ – vom Schwesterstudio 20th Century Fox TV, weswegen die Serie vermutlich eine weitere Chance erhalten wird.

    „Ghosted“ ist eine Comedy-Variante zu „Akte X“, in der Max Jennifer (Adam Scott) und Leroy Wright (Craig Robinson) für das Bureau Underground in übernatürlichen Angelegenheiten ermitteln. Die ProSiebenSat.1-Gruppe hält in Deutschland die Rechte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen