„Bob Hearts Abishola“: Romantische Comedy von Chuck Lorre („Mike & Molly“) mit Deutschlandpremiere der zweiten Staffel

    Liebesgeschichte zwischen Unternehmer und Krankenschwester

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 15.07.2022, 19:00 Uhr

    Billy Gardell und Folake Olowofoyeku in „Bob ❤ Abishola“ – Bild: CBS
    Billy Gardell und Folake Olowofoyeku in „Bob ❤ Abishola“

    Die US-amerikanische Sitcom „Bob ❤ Abishola“ geht in Deutschland weiter: Am 2. August beginnt Joyn Primetime mit der Deutschlandpremiere der zweiten Staffel der Sitcom aus der Erfolgsschmiede von Chuck Lorre („The Big Bang Theory“, „Young Sheldon“). Neue Episoden gibt es immer dienstags ab 20:00 Uhr.

    Im Zentrum von „Bob ❤ Abishola“ (sprich Bob Hearts Abishola) stehen der amerikanische Geschäftsmann Bob Wheeler (Billy Gardell, auch schon „Mike & Molly“) und die aus Nigeria in die USA gekommene Krankenschwester Abishola Adebambo (Folake Olowofoyeku). Das Schicksal lässt die beiden den Weg kreuzen, als Bob mit einem Herzinfarkt im Krankenhaus landet.

    Der geschiedene und von der Verantwortung für das Familienunternehmen sowie seinen erwachsenen, aber kindischen Familienmitgliedern gestresste Bob erkennt in Abishola zahlreiche liebenswerte Qualitäten und beginnt, ihr den Hof zu machen. Trotz der Einmischung aus Bobs und Abisholas Umfeld beginnen die beiden schließlich eine von ihren Gegensätzen geprägte Romanze.

    Wie viele andere Serien wurde die Produktion der Auftaktstaffel von „Bob ❤ Abishola“ auch im Frühjahr von der in Nordamerika angekommenen Corona-Pandemie kurzfristig beendet.

    Im Auftakt zur zweiten Staffel hat sich Bob in den Kopf gesetzt, Nägel mit Köpfen zu machen und Abishola um ihre Hand zu bitten. Da er schließlich ihren Onkel Tunde (Barry Shabaka Henley) bittet, ihm beim Kauf eines Verlobungsrings zu helfen, bleibt das Unterfangen nicht lange geheim. Abishola zögert, denn auch wenn ihr Mann sie verlassen hatte und nach Nigeria zurückgegangen war, ist sie immer noch verheiratet. Eine gesichtswahrende Scheidung wäre nur in Nigeria möglich, wo dann auch ihre Familie ein Wörtchen bei der Auswahl ihres nächsten Ehemannes mitzureden hätte – und sie würde sowohl Bob als auch sich selbst diesen Stress ersparen…

    In den USA wurde „Bob ❤ Abishola“ bei seinem Heimatsender CBS für eine vierte Staffel verlängert, die am 19. September startet.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1978) am

      Es ist ja schön, dass Joyn Primetime nun auch die 2. Staffel zeigt. Nachdem man aber die Ausstrahlung der 1. Staffel zwischenzeitlich unterbrochen und die verbliebenen Folgen erst mit einiger Verzögerung sowie ohne die Möglichkeit, sie als 7-Tage-Catch-Up in der Mediathek ansehen zu können (also quasi "Livestream only"), versendet hat, dürfte viele Nutzer ausgestiegen sein. Entsprechend dürftig sollten daher auch die "Quoten" der 2. Staffel ausfallen. Schade, denn die Serie hätte eine prominentere Platzierung im linearen Programm von ProSiebenSat1, z.B. auf Sixx, verdient gehabt.

      weitere Meldungen