„Big Little Lies“ sichert Rückkehr von Robin Weigert und Merrin Dungey

    Vier bekannte und zwei neue Gesichter für zweite Staffel verpflichtet

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 04.04.2018, 14:25 Uhr

    Robin Weigert (l.) und Merrin Dungey (r.) kehren für die zweite Staffel von „Big Little Lies“ zurück – Bild: HBO/ABC
    Robin Weigert (l.) und Merrin Dungey (r.) kehren für die zweite Staffel von „Big Little Lies“ zurück

    „Big Little Lies“ hat die Rückkehr von vier weiteren Darstellern unter Dach und Fach gebracht, aber auch zwei Neuzugänge verpflichtet. So werden Robin Weigert und Merrin Dungey ihre Rollen als Therapeutin Dr. Reisman und Detective Quinlan in der zweiten Staffel des HBO-Dramas erneut verkörpern.

    Ebenfalls in den neuen Folgen wieder mit dabei sind Kathryn Newton als Abigail Carlson, Madelines (Reese Witherspoon) älteste Tochter, und Sarah Sokolovic als Tori Bachman, die Ehefrau des Mannes, mit dem Madeline eine Affäre hatte. Bei den neuen Cast-Mitgliedern handelt es sich um Crystal Fox („The Haves and the Have Nots“) und Mo McRae („Empire“). Fox ist in der festen Rolle der Elizabeth Howard zu sehen, während McRae auf wiederkehrender Basis Michael Perkins spielt.

    Der hochkarätigste Neuzugang der zweiten Staffel bleibt aber Hollywood-Ikone Meryl Streep, die in den neuen Folgen Perrys Mutter Mary Louise Wright verkörpern wird (fernsehserien.de berichtete). Neben Reese Witherspoon und Nicole Kidman, die erneut das Ensemble anführen werden, ist auch die Rückkehr von Laura Dern als Renata Klein, Jeffrey Nordling als Renatas Ehemann Gordon, Adam Scott als Madelines Ehemann Ed Mackenzie, James Tupper als Madelines Ex-Mann Nathan Carlson, Zoë Kravitz als Nathans zweite Frau Bonnie, Shailene Woodley als Jane Chapman und „Young Sheldon“-Hauptdarsteller Iain Armitage als Janes Sohn Ziggy bestätigt.

    Die zweite Staffel von „Big Little Lies“ soll laut HBO erneut „die Bösartigkeit von Lügen, die Ausdauer von Freundschaften, die Zerbrechlichkeit von Ehen und die Stärke von guter Erziehung“ thematisieren. Zeitgleich sollen die Hintergrundgeschichten der Familien noch stärker beleuchtet werden. Die Drehbücher werden wieder von David E. Kelley entwickelt, basierend auf einer Story von Liane Moriarty, die bereits die Romanvorlage für die erste Miniserie lieferte. Inszeniert wird die zweite Staffel von Andrea Arnold („American Honey“).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am melden

      Wahnsinn, ein StarAuflauf vom feinsten!!
        hier antworten

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen