BBC feiert Weihnachten mit „Sherlock“ und „Doctor Who“

    Christmas-Specials für zahlreiche Serien

    Michael Brandes – 27.11.2013, 13:19 Uhr

    „Sherlock“ meldet sich zurück

    Die BBC hat ihr Weihnachtsprogramm 2013 vorgestellt. Zu den Highlights zählen das „Doctor Who“-Debüt von Peter Capaldi und die neue „Sherlock“-Staffel.

    Das Christmas-Special von „Doctor Who“ wird am 25. Dezember auf BBC One unter dem Titel „The Time of the Doctor“ gesendet. Namentlich knüpft die Episode somit an die Titel des letzten Staffelfinales („The Name of the Doctor“) und der Jubiläumsfolge („The Day of the Doctor“) an. Für die Weihnachtsepisode, inklusive des letzten Auftritts von Matt Smith und der Einführung von Peter Capaldi als zwölftem Doctor, wurde Orla Brady („Fringe“) als Gastdarstellerin verpflichtet. Sie spielt eine Figur aus der Vergangenheit des Time Lords.

    Während der Feiertage zum Jahresende startet die BBC auch die dritte „Sherlock“-Staffel, die wieder drei spielfilmlange Folgen umfasst: „The Empty Hearse“, „The Sign Of Three“ and „His Last Vow“. Die erste neue Episode spielt zwei Jahre nach dem Cliffhanger aus „The Reichenbach Fall“. Die konkreten Sendetermine liegen bis Anfang Dezember vor.

    Das Weihnachtsprogramm der BBC umfasst darüber hinaus wie gewohnt eine ganze Flut an TV-Premieren, die deutsche Gebührenzahler angesichts des vergleichsweise sehr überschaubaren Feiertagsangebots von ARD und ZDF nur neidvoll zur Kenntnis nehmen können. Zu den fiktionalen Serien, die sich mit einer BBC-Weihnachtsepisode zurückmelden, zählen „Call the Midwife“, „Citizen Khan“, „Last Tango in Halifax“, „Mrs. Brown’s Boys“ (plus Neujahrsepisode), „Not Going Out“, „Hebburn“, „Bluestone 42“ und „Bad Education“.

    Nach 28 Jahren meldet sich der Sitcom-Klassiker „Open All Hours“ zurück – wenn auch ohne den inzwischen verstorbenen Ronnie Barker. Sir David Jason schlüpft in „Still Open All Hours“ noch einmal in die Rolle des Obsthändlers Granville, der inzwischen mit seinem Sohn den kleinen Laden von Mr. Arkwright übernommen hat. Von 1976 bis 1985 wurden vier Staffeln produziert, die in Deutschland nie zu sehen waren.

    Außerdem im Angebot hat die BBC „Death comes to Pemberley“, eine dreiteilige Hommage an Jane Austen mit Matthew Rhys als Fitzwilliam Darcy, Anna Maxwell Martin als Elizabeth Bennett und Matthew Goode als George Wickham. Auch Jenna Coleman („Doctor Who“) zählt zum Cast. Gedreht wurde im Sommer (fernsehserien.de berichtete).

    Martin Sheen übernimmt die Hauptrolle im Fernsehfilm „The Whale“, der nach wahren Ereignissen die Geschichte des US-Seemanns Thomas Nickerson erzählt, der im 19. Jahrhundert nach einem Walangriff drei Monate auf offener See überlebt hatte. Ergänzt wird das BBC-Weihnachtsprogramm mit Sonderausgaben von Shows wie „Strictly Come Dancing“ sowie zahlreichen Comedy-Specials (unter anderem mit Matt Lucas und John Bishop).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      "Open all Hours" die Originalserie hab ich vor Kurzem sehr günstig bei den Amazonen erstanden. Ich freu mich auf die Nachfolgeproduktion und ein Wiedersehn mit Sir David.

      Der Lonewolf Pete
      • am via tvforen.demelden

        Ich freu mich auf die letzte Folge mit Matt und den neuen Doctor. :)

    weitere Meldungen