Bankrotterklärung am Sat.1-Samstag: Fast 15 Stunden Scripted Reality am Stück!

    „Auf Streife“ und „Lenßen übernimmt“ in Dauerrotation

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 04.10.2022, 15:27 Uhr

    „Lenßen übernimmt“ den kompletten Sat.1-Samstagnachmittag – Bild: Sat.1/Richard Hübner
    „Lenßen übernimmt“ den kompletten Sat.1-Samstagnachmittag

    Wie oft Sat.1 in den vergangenen Wochen und Monaten sein Programm am Wochenende umgeworfen hat, lässt sich kaum noch rekapitulieren. Insbesondere tagsüber am Samstag krebst der Bällchensender bei chronisch schwachen Quoten und tief einstelligen Marktanteilen in der Zielgruppe herum. Am kommenden Samstag steht wieder einmal ein kompletter Umbau der Daytime bevor. Nachdem man es schon mit unterschiedlichsten Programmfarben versucht hat, greift Sat.1 nun ausgerechnet auf jenes Genre zurück, von dem man sich eigentlich in Kürze verabschieden will: Scripted Reality.

    Genauer gesagt zeigt der Sender ab dem 8. Oktober samstags von 5:15 Uhr bis 12 Uhr zunächst nonstop sieben alte Folgen der Blaulicht-Sendung „Auf Streife“. Das Nachfolgeprogramm kann dies noch toppen: Von 12 Uhr bis 19:55 Uhr sind nicht weniger als 16(!) Episoden der Ermittler-Scripted-Reality „Lenßen übernimmt“ zu sehen, die somit fast acht Stunden am Stück ausgestrahlt wird. Freundlich ausgedrückt könnte man hier von einem Binge-Watching-Marathon sprechen, realistisch gesehen handelt es sich um eine Bankrotterklärung, denn offenbar ist Sat.1 mit seinem Latein am Ende, womit man am Samstag noch Quote machen könnte.

    Zumindest für etwas Abwechslung wird gesorgt, denn eine Woche später, am 15. Oktober, zeigt Sat.1 nach dem fast siebenstündigen „Auf Streife“-Marathon von 11:55 Uhr bis 15:55 Uhr zunächst acht Folgen von „Richter & Sindera – Ein Team für harte Fälle“, gefolgt von acht Folgen „K11 – Die neuen Fälle“ bis 19:55 Uhr.

    Bei all jenen Sendungen handelt es sich um Formate, deren Aus Sat.1 vor einigen Monaten offiziell bestätigt hat. Wir glauben […] nicht daran, dass es die Zukunft ist. Und deswegen gibt einen radikalen Einschnitt, noch in diesem Jahr, verkündete Senderchef Daniel Rosemann das bevorstehende Ende der Scripted Realitys im werktäglichen Programm. Deren Platz soll im kommenden Winter die mehrstündige neue Sendung „Volles Haus! Sat.1 Live“ einnehmen.

    Ob das Aus der Scripted Realitys auch die Dauerrotation am Samstag betreffen wird oder sie dort als Lückenfüller erhalten bleiben, wird sich zeigen. Unter anderem versuchte es Sat.1 am Samstagvormittag kurzzeitig mit Ausstrahlungen der früheren Telenovelas „Verliebt in Berlin“ und „Anna und die Liebe“. Doch weder diese Serien noch die zuletzt gezeigten Wiederholungen von Shows wie „Buchstaben Battle“, „Doppelt kocht besser“ oder „Das große Backen“ schafften Abhilfe.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Heute wird der neue Fernseher aufgebaut. Nehme ich mal zum Anlass, ein Dutzend Müllsender erst gar nicht in die Programmliste aufzunehmen.
      • am

        Was bin ich froh, durch Pay TV und Streaming eine Alternative zu haben. Ich kenne das noch anders. Da war man "gezwungen", so einen Schwachsinn zu sehen.
        • (geb. 1965) am

          Ich gucke schon seit Jahren keine Privatsender mehr. Kommt mir zu viel "Müll". Könnte tagsüber eh kein Fernsehen gucken. Bin arbeiten. Aber wenn man Urlaub hat. Würde gerne mal wieder alte Serien sehen. Oder meinetwegen auch die Neueren. Damals gab es noch auf Kabel 1 bzw. Pro 7 morgens Serien wie: Die Waltons, Mord ist ihr Hobby, Parker Lewis, der Coole von der Schule, Diagnose Mord, Matlock usw. Aber jetzt nur noch "Blöd-TV". Gott sei Dank braucht man, dank Amazon und Netflix, diese Sender nicht mehr zu gucken. Zumindest ich habe die Sender wie Sat 1, RTL, Vox und die oben genannten ganz hinten auf die letzten Senderplätze verbannt. Früher habe ich meine Eltern immer belächelt wenn sie sich N 3 Niedersachsen angeschaut haben. Jetzt guck ich mir sogar diesen Sender an. Sogar WDR usw. Da kommt wenigstens kein Müll. Frage mich sowieso wie lange sich die Privatsender noch halten werden. Glaube nicht das die viele Einschaltquoten haben.
          • (geb. 1960) am

            Die ganzen Fernsehsender können dicht machen....es kommen doch nur noch Wiederholungen und Schrott was niemand interessiert. Ich habe schon einige Jahre meine Streaminganbieter wo ich bestens bedient werde.
            • am

              Seit Leo Kirch nicht mehr da ist, geht es mit Pro7Sat1 doch nur bergab. Das fehlende Archiv hatte verheerende Folgen für das Programmangebot der Sender. Zudem sind mittlerweile die Filmstudios nicht mehr auf TV-Sender angewiesen, sie gehören mittlerweile Streamingdiensten. Beispiel: MGM wurde erst vor kurzem an amazon verkauft. Da die deutschen Privatsender keine Studios gekauft haben, oder in den letzten 30 Jahren selber kaum Serienhits produziert haben, sitzen sie nun auf dem Trockenen. Hinzu kommt die unsinnige und teure  Ausweitung an kleinen TV-Sendern, nur um die Konkurrenz in Schach zu halten und um den letzten Rest Werbekunden aufzugabeln. Den Todesstoß geben den Sendern "innovative" Programmchefs, die anscheinend im Monatstakt das Tagesprogramm umschmeißen, Shows canceln, alte Serien in endloser Dauerrotation durchnudeln, C-Prominente zu Stars erklären, und letztendlich doch nur billig hergestellten Scripted Reality-Mist und Dokusoap-Müll senden. Sowohl RTL als auch Sat1 machen nur noch Programm für sich selbst. Eigentlich soll der Köder dem Fisch schmecken, und nicht dem Angler.
              • (geb. 1983) am

                Ist Sat.1 also nun das neue RTL 2, sprich: "Anspruchsvolles TV für Hirnlose"?
                Na, dann könnte man ja auch Werbung rund um die Uhr schalten oder gleich das Ameisenrennen.
                • am

                  teoretisch ist pro 7 der neue trashsender nummer eins noch vor rtl 2 und tele 5 ;-)  aber sat 1 ist so langsam auch auf den weg dorthin..........ausser es tut sich schnell etwas und herr Rosemann der boss von sat 1 pro 7 wird endlich entlassen....
              • am via tvforen.de

                Diese Scripted Reality Schei...interessiert doch kein Mensch mehr.
                • am via tvforen.de

                  War der Samstagvormittag früher nicht einmal ein klassisches Zeitfenster für Kinderprogramm? Vielleicht hat die Pro7-Gruppe ja längst die Rechte nicht mehr, aber ich könnte mir schon vorstellen, daß man eine gewisse Zuschauer-Gruppe dort binden kann, indem man 20-30 Jahre alte Zeichentrick-Serien zusammen mit ein, zwei neuen dort in ein Programmpaket steckt.
                  • am via tvforen.de

                    Vom 08. Januar 2000 - 27. Dezember 2003, und vom 17. April 2004 - 29. Mai 2004 lief in Sat.1 immer Samstag Vormittags ein Junior Programmfenster mit Zahlreichen legendären Cartoons.

                    Programm vom Mai 2004

                    05:55 Familie Feuerstein
                    06:20 Dragon Tales
                    06:45 Taz-Mania
                    07:10 Garfield und seine Freunde
                    07:35 Dr. Pickels Horrorshow
                    08:00 Scooby-Doo, wo bist du?
                    08:25 Die Schlümpfe
                    08:35 Die Schlümpfe
                    09:00 Die Schlümpfe
                    09:25 Tiny Toon Abenteuer
                    09:50 Familie Feuerstein
                    10:10 Bugs Bunny
                    10:35 Die schnellste Maus von Mexiko
                    11:00 Schweinchen Dick
                    11:25 Die Peanuts
                    11:50 The Real Ghostbusters
                    12:15 Die Maske
                    12:40 Police Academy

                    Mit so einem Cartoon-Programm würde Sat.1 garantiert mehr Zuschauer haben, als mit seinem derzeitigen Programm. Und 15 Stunden Scripted Reality ist ein Armutzzeugnis für den Sender, das ist gar keine Frage.
                  • am via tvforen.de

                    Bim Bam Bino schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > Vom 08. Januar 2000 - 27. Dezember 2003, und vom
                    > 17. April 2004 - 29. Mai 2004 lief in Sat.1 immer
                    > Samstag Vormittags ein Junior Programmfenster mit
                    > Zahlreichen legendären Cartoons.
                    >
                    > Programm vom Mai 2004
                    >
                    > 05:55 Familie Feuerstein
                    > 06:20 Dragon Tales
                    > 06:45 Taz-Mania
                    > 07:10 Garfield und seine Freunde
                    > 07:35 Dr. Pickels Horrorshow
                    > 08:00 Scooby-Doo, wo bist du?
                    > 08:25 Die Schlümpfe
                    > 08:35 Die Schlümpfe
                    > 09:00 Die Schlümpfe
                    > 09:25 Tiny Toon Abenteuer
                    > 09:50 Familie Feuerstein
                    > 10:10 Bugs Bunny
                    > 10:35 Die schnellste Maus von Mexiko
                    > 11:00 Schweinchen Dick
                    > 11:25 Die Peanuts
                    > 11:50 The Real Ghostbusters
                    > 12:15 Die Maske
                    > 12:40 Police Academy
                    >
                    > Mit so einem Cartoon-Programm würde Sat.1
                    > garantiert mehr Zuschauer haben, als mit seinem
                    > derzeitigen Programm. Und 15 Stunden Scripted
                    > Reality ist ein Armutzzeugnis für den Sender, das
                    > ist gar keine Frage.


                    Das Problem ist, dass Serien Lizenzgebühren verlangen und die sind die meisten Sender nur ungern bereit zu zahlen. Da versendet man lieber den eigenproduzierten Murks zum Nulltarif. Mal sehen, wann es da zu einem Paradigmenwechsel kommt.
                • am via tvforen.de

                  SAT 1 und RTL die Sender können komplett weg, braucht kein Mensch mehr.
                  • am via tvforen.de

                    Bitte auch die Co.Sender wie Kabel 1, Vox, RTL2 usw. für immer dicht machen !
                  • am via tvforen.de

                    Hitparadenfan schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > SAT 1 und RTL die Sender können komplett weg,
                    > braucht kein Mensch mehr.


                    Und haben ihre beste Zeit auch laaaange hinter sich.
                  • am via tvforen.de

                    Hitparadenfan schrieb:
                    -------------------------------------------------------
                    > SAT 1 und RTL die Sender können komplett weg,
                    > braucht kein Mensch mehr.

                    Für mich sind zur Zeit um die 100 Fernsehsender frei empfangbar. Die meisten habe ich noch nie eingeschaltet. Da frage ich mich, wie die es schaffen, sich finanziell über Wasser zu halten. Bei vielen Sendungen würde man es sicherlich locker schaffen, sämtliche Zuschauer in einem größeren Raum (oft sogar in einem kleineren Raum) unterzubringen.
                  • am via tvforen.de

                    Manchmal glaube ich, dass Sat.1 nur deshalb so groß in den Programmzeitschriften abgedruckt ist, damit man weiß, dass es den Sender noch gibt.
                • am

                  ich schaue schon seit 2 Jahren kein linerares TV mehr. Ich benutze lieber Streaming-Dienste. Was mich immer geärgert hat, sind diese täglichen kurzfristigen Programmänderungen bei den ÖR (Brennpunkt). Und bei den Privaten Vox, Pro7, Sat1 werden immer neue Serien kurzfristig aus dem Programm genommen. Darauf hatte ich irgendwann keine Lust mehr.
                  Wie gesagt, nun benutze ich nur noch Streaming-Dienste und kann abends immer ganz entspannt Serien und Filme schauen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß ich wieder zurück kommen werde zum linearen TV. Zuviel Werbung, zuviel Eigenproduktionen, zuviel Trash Formate im TV.
                  • am

                    Es nervt nur noch was Sat.1 und Pro7 den Zuschauern vorsetzt! Da ist es doch wirklich kein Wunder, wenn man 20€ übrig hat und Netflix mit Disney (oder andere) sich holt, kurzum zu den Streamingsendern wechselt.
                    • (geb. 1966) am

                      Manche sagen, dass die Privaten Werbefernsehsender tot sind, weil Menschen mit genügend Geld Streamingdienste buchen, jüngere Zuschauer sowieso nicht mehr linear fernsehen und ältere Menschen die Öffentlichen einschalten. Vielleicht stimmt das. Die Quoten scheinen das zum  bestätigen.



                      So  bleiben den Privaten überwiegend die mittelalten Arbeitslosen und sozial Schwächeren, die eben auch nachmittags zuhause sind bzw. kein Geld fürs abendliche Ausgehen oder Streamingdienste haben. Für diese Zielgruppe wird aber auch weniger Werbegeld bezahlt. Ohne gute Einnahmen auch kein gutes Programm. Aus diesem Teufelskreis kommen die Privaten nicht mehr raus.


                      Das ist keine Kritik an finanziell schlechter gestellten Menschen , sondern der Versuch einer Erklärung für den Niedergang der einst hoch innovativen Privatsender.
                      • am

                        Tagsüber Testbild, wie früher, wäre besser.
                        Wie viele sitzen denn von morgens bis in die Nacht vorm TV?
                        • am

                          Was ist oder war Sat 1 oder Pro 7 ?
                          • (geb. 1966) am

                            Ha! Der ist gut. 😅
                        • (geb. 1962) am

                          Es lebe das Öffentliche (One,NEO,ARTE ,Dritten)
                          • (geb. 1967) am

                            Hilflos, Planlos, kein Konzept!! Die früheren Top Sender der Pro7/ Sat1 Gruppe sind ein Auslaufmodell und haben es nicht geschafft mit der Entwicklung Schritt zu halten. Konnte man zu Beginn mit Talkshows gute Erfahrungen machen ist man heute nicht mehr in der Lage seinen Zuschauern ein Top Programm zu bieten!! Echt traurig!!👎👎🙄🙄
                            • (geb. 1979) am

                              Sat 1 , Pro 7 und die Rtl Sender kann man sich echt nicht mehr anschauen, glauben die echt mit diesem müll Programm bekommen die bessere Quoten ? eigentlich schade weil die alle echt mal gute Sender waren
                              • am

                                als ob es nicht genügt das  Daniel Rosemann schon pro 7 komplett gegen die wand fährt, schafft er es auch noch sat 1 in kürze komplet zu zerstören.......einfach unfassbar das dieser mann noch immer im amt ist und nicht lägst gefeuert wurde....
                                • am via tvforen.de

                                  Sollte eig. besser so lauten:


                                  "Wir glauben nicht daran, dass Sat.1 die Zukunft ist. Und deswegen gibt einen radikalen Einschnitt, noch in diesem Jahr", verkündete Senderchef Daniel Rosemann das Aus für den Sender.

                                  weitere Meldungen