„Atlanta Medical“: Morris Chestnut als rachsüchtiger Chirurg

    Neue Rolle mischt die dritte Staffel auf

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 19.07.2019, 08:30 Uhr

    Morris Chestnut in „Legends“ – Bild: TNT
    Morris Chestnut in „Legends“

    Ein Starchirurg mit Rachegelüsten mischt die dritte Staffel von „Atlanta Medical“ auf. Morris Chestnut, bekannt aus „Goliath“ und „Rosewood“, verstärkt die dritte Staffel des FOX-Dramas in einer Rolle, die Conrad Hawkins (Matt Czuchry) und seinem Team einiges abverlangen könnte.

    Chestnut verkörpert Dr. Barrett Cain, einen Neurochirurgen, der auf sein Gegenüber durchaus einschüchternd wirken kann. Er kommt ins Chastain Park Memorial, um die Einnahmen in Schwung zu bringen. An Selbstbewusstein mangelt es Cain jedenfalls nicht, was sich allerdings nicht nur in charmantem Auftreten, sondern auch in großer Rücksichtslosigkeit äußern kann – vor allem, wenn es um Geld und Macht geht. Menschen, die ihm im Weg stehen, bekommen schnell seine Rache zu spüren.

    Morris Chestnut war zuletzt noch in dem NBC-Drama „The Enemy Within“ zu sehen, das aber im Mai nach nur 13 Folgen wieder eingestellt wurde. Weitere Hauptrollen hatte er zuvor in „Goliath“ als Hakeem Rashad und als „Rosewood“ in dem gleichnamigen FOX-Krimi. Im Kino wirkte er unter anderem in „Kick-Ass 2“, „Voll abgezockt“ und „The Call – Leg nicht auf!“ mit. Seinen Durchbruch hatte er 1991 als Läufer Ricky Baker in dem Drama „Boyz’n The Hood“.

    „The Resident“ (Originaltitel) kehrt am 24. September auf FOX mit der dritten Staffel zurück und wird am Dienstagabend zum Lead-In der sechsten und letzten Staffel der Musik-Soap „Empire“. In Deutschland hatte ProSieben im vergangenen Herbst die erste Staffel des Krankenhausdramas im Programm.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen