arte-Serienvorschau 2017: „Die Toten von Turin“, „Wir sind alle Millionäre“

    „Helden am Herd“ und Neues von „Peaky Blinders“

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 24.01.2017, 17:30 Uhr

    arte-Serienvorschau 2017: "Die Toten von Turin", "Wir sind alle Millionäre" – "Helden am Herd" und Neues von "Peaky Blinders" – Bild: arte

    Der Kulturkanal arte hat sein Serienprogramm für das Frühjahr 2017 vorgestellt. Neben der dritten Staffel von „Peaky Blinders – Gangs of Birmingham“ dürfen sich die Zuschauer auf neuen Stoff aus Dänemark, Belgien, Italien und noch mehr aus Großbritannien freuen. Wie üblich werden die Serien auf dem etablierten Sendeplatz am Donnerstagabend zu sehen sein.

    Los geht es im März mit der belgische Fantasy-Krimiserie „Zimmer 108“. Darin wacht die 19-jährige Kato Hoeven (Lynn Van Royen) eines Morgens blutüberströmt in einem Hotelzimmer auf – ohne Erinnerung an die vergangene Nacht. Doch auf den ersten Schock folgt der nächste: Denn in der Badewanne sieht sie ihren eigenen toten Körper liegen. Allmählich realisiert sie, dass sie umgebracht wurde – und dennoch unter den Lebenden weilt. Lediglich fünf Menschen können sie wahrnehmen, für alle anderen ist sie unsichtbar. Als Geist versucht sie, ihren eigenen Mord aufzuklären, was sich als äußerst schwierig erweist. Bei ihrer Suche nach der Wahrheit lüftet sie so manches Geheimnis, welches sich unter der Oberfläche ihres eigentlich doch angeblich so friedvollen Heimatdorfes befindet. Zehn Folgen sind ab dem 2. März jeweils im Doppelpack ab 20.15 Uhr zu sehen.

    „Wir sind alle Millionäre“ ist der Titel eines Dreiteilers aus Großbritannien, der auf dem Roman „Capital“ von John Lanchester basiert und ebenfalls noch im März zu sehen sein wird. Alle Bewohner der Pepys Road suchen nach ihrem Glück: Roger Yount (Toby Jones) ist ein erfolgreicher Banker – mit zwei Kindern und einer verwöhnten Ehefrau. Petunia Howe (Gemma Jones) lebte schon in der Pepys Road, als diese noch eine einfache Arbeiterstraße war. An einem ganz normalen Tag liegt bei allen stolzen Eigenheimbesitzern dieser Straße eine merkwürdige Nachricht im Briefkasten: „Wir wollen, was ihr habt.“ … 

    Die dritte Staffel von „Peaky Plinders“ soll im April an den Start gehen. Tommy Shelby (Cillian Murphy) wird darin in gefährliche Verwicklungen hineingezogen, die sich auf internationalem Niveau bewegen und den Lauf der Geschichte verändern könnten. Seine Organisation und seine Familie werden dabei aufs Spiel gesetzt, und er sieht sich gezwungen, persönliche Ambitionen und Wünsche zu überdenken … Sechs neue Folgen wird es insgesamt zu sehen geben.

    „Die Toten von Turin“ ist eine zwölfteilige italienische Serie von Giuseppe Gagliardi („1992 – Die Zukunft ist noch nicht geschrieben“). Im Mittelpunkt steht Valeria Ferro (Miriam Leone), eine unbeirrbare und sehr talentierte Ermittlerin der Turiner Mordkommission. Ehrgeizig und akribisch widmet sie sich jedem noch so komplexen Fall. Doch vielleicht ist Valeria deshalb so hartnäckig, weil sie gegen ihre eigene dunkle Vergangenheit kämpft. Und die holt die Kommissarin wieder ein, als ihre Mutter aus dem Gefängnis entlassen wird … Der Serienstart ist für Mai geplant.

    Und dann wäre da noch „Helden am Herd“. Die achtteilige dänische Comedyserie von Kim Fupz Aakeson, die im Juni zu sehen sein wird, erzählt von zwei ungleichen Freunden: Thomas (Martin Buch) ist ein begabter Sommelier, der um seine Frau trauert, darüber depressiv wurde und trinkt, und gerade dabei ist, das Sorgerecht für seinen Sohn zu verlieren. Doch dann taucht sein Freund Dion (Esben Dalgaard Andersen) auf, ein genialer Koch und Krimineller, der frisch aus dem Knast entlassen wurde. Mit ihm will Thomas endlich das Restaurant ihrer Träume eröffnen, was für ihn darüber hinaus die einzige Chance darstellt, seine Schulden an die Mafia zurückzuzahlen … 

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen