„9-1-1“: US-Sender FOX plant mit weiteren Spin-Offs der Actionserie

    Franchise nach dem „Chicago“-Vorbild geplant

    Vera Tidona – 19.01.2022, 15:41 Uhr

    Der Cast von „9-1-1“ – Bild: FOX
    Der Cast von „9-1-1“

    Der US-Sender FOX zeigt sich von dem anhaltenden Erfolg seines Serienhits „9-1-1“ mit inzwischen fünf Staffel hocherfreut, auch das bislang einzige Spin-Off „9-1-1: Lone Star“ kommt bereits auf drei Staffeln. In Zukunft sollen weitere Formate im „9-1-1“-Universum von Ryan Murphy geben, versprach Michael Thorn, Entertainment-Präsident des Networks.

    Im Gespräch mit dem US-Branchenmagazin Deadline äußerte sich Thorn über die Zukunft des Franchise und legte seine Pläne vor. Demnach möchte der Sender weitere Serienableger der Actionserie auf den Weg bringen. Als Vorbild dient etwa das „Chicago“-Franchise von NBC mit den aktuellen Serien „Chicago Fire“, „Chicago P.D.“ und „Chicago Med“.

    Für den Sender ist jedoch Voraussetzung, dass die Produzenten Wege finden, um die Qualitäten des Konzepts zu bewahren, während gleichzeitig neue Geschichten erzählt werden können, die sich von „9-1-1“ und „Lone Star“ abzugrenzen. Konkrete Details zu möglichen neuen Formaten liegen aber noch nicht vor.

    Während die „Chicago“-Serien die unterschiedlichen Bereiche von Polizei, Sanitäter und Feuerwehr getrennt voneinander ins Zentrum der jeweiligen Serien setzen, werden in „9-1-1“ die unterschiedlichen Notfall-Ersthelfer von Los Angeles vereint. Hier arbeiten Polizei, Feuerwehr, Sanitäter und Mitarbeiter der Rettungsleitstelle Hand in Hand zusammen und decken somit ein breites Spektrum an Dramatik ab. Im Ableger „9-1-1: Lone Star“ stehen die Einsatzkräfte im texanischen Austin im Zentrum der Handlung.

    „9-1-1 Notruf L.A.“ mit Connie Britton und Angela Bassett in den Hauptrollen ging Anfang 2018 auf dem US-Sender FOX an den Start und wurde unlängst um eine fünfte Staffel verlängert, die seit letzten Herbst ausgestrahlt wird (fernsehserien.de berichtete). „9-1-1: Lone Star“ mit Rob Lowe ging zwei Jahre später an den Start und wird derzeit mit einer dritten Staffel beim US-Sender gezeigt (fernsehserien.de berichtete).

    Beide Serien werden von Showrunner Ryan Murphy für 20th Television entwickelt. In Deutschland übernimmt der Pay-TV-Sender Sky die Erstausstrahlung, im Free-TV sind beide Serien ProSieben zu sehen. Hier gibt es aber seit geraumer Zeit schon kaum Nachschub an neuen Folgen. Demnächst wechselt die Serie zum kleineren Schwestersender Kabel Eins (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1974) am

      Denke mal das muss Sanitäter statt Sanitär heißen. 😀

      weitere Meldungen