40 Jahre „Das Traumschiff“: Retro-Folgen in ZDFmediathek und bei ZDFneo

    Serienklassiker feiert runden Geburtstag

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 02.11.2021, 15:17 Uhr

    Die alte „Traumschiff“-Crew: Sascha Hehn (l.), Heide Keller und Heinz Weiss – Bild: ZDF/Thomas Waldhelm/Polyphon
    Die alte „Traumschiff“-Crew: Sascha Hehn (l.), Heide Keller und Heinz Weiss

    Das Jahr 1981 ist für das ZDF aus fernsehhistorischer Sicht gleich zweifach von besonderer Bedeutung. Denn zwei bis heute legendäre Formate des Mainzer Senders feierten in jenem Jahr ihre Premiere: „Wetten, dass..?“ und „Das Traumschiff“. Während die Samstagabendshow das 40-jährige Jubiläum mit einer einmaligen Comeback-Sendung feiert (fernsehserien.de berichtete), stellt das ZDF zum runden Geburtstag seines Luxusdampfers einige nostalgische Folgen in die Mediathek – teilweise zum ersten Mal überhaupt. Ab sofort liegen ausgewählte Retro-Episoden kostenlos auf Abruf zur Verfügung.

    Zahlreiche Episoden aus unterschiedlichen Jahrzehnten liegen ab sofort in der ZDFmediathek bereit. Es gibt ein Wiedersehen mit den früheren Kapitänen Günter König, Heinz Weiss, Siegfried Rauch und Sascha Hehn. Manche der Episoden liefen das letzte Mal vor 20 Jahren im Free-TV. Wer lieber auf das lineare Fernsehen zurückgreifen möchte, dem sei ZDFneo ans Herz gelegt: Dort werden ab dem 21. November ebenfalls Klassiker-Folgen wiederholt – immer sonntags ab 11:15 Uhr werden vier Episoden am Stück gezeigt, in chronologischer Reihenfolge (aber mit Lücken) ab Folge 15. Im ZDF werden in der Nacht vom 19. auf dem 20. November außerdem ab 2:35 Uhr fünf „Traumschiff Spezial“-Folgen über die Dreharbeiten zwischen den Jahren 2010 und 2016 wiederholt.

    „Das Traumschiff“ wurde am 22. November 1981 vom legendären TV-Produzenten Wolfgang Rademann aus der Taufe gehoben, angeregt durch die DDR-Serie „Zur See“ und die US-Serie „Love Boat“. Die ersten beiden Staffeln umfassten je sechs Folgen, die damals noch im wöchentlichen Rhythmus am Sonntagabend liefen. Nach einer fast dreijährigen Pause kehrte die Serie in überarbeiteter Form mit 90-minütigen Folgen zurück, die fortan in unregelmäßigen Zeitabständen gezeigt wurden.

    Nachdem Günter König lediglich in der ersten Staffel als Kapitän Braske zu sehen war, verkörperte Heinz Weiss von 1983 bis 1999 Kapitän Heinz Hansen. 1999 wurde er von Siegfried Rauch als Kapitän Jakob Paulsen abgelöst, der dann schließlich den Staffelstab an Sascha Hehn weitergab. Der verkörperte zunächst von 1981 bis 1987 den charmanten Chefstewart Victor Burger und war danach bis 1991 auch als dessen Zwillingsbruder, der Erste Offizier Stefan Burger, an Bord. Von 2014 bis 2019 stand Hehn dann als Kapitän Burger auf der Brücke des „Traumschiffs“. 2019 übernahm Entertainer Florian Silbereisen als Kapitän Max Parger das Ruder, der seitdem die Zuschauer auf der MS Amadea drei Mal im Jahr an paradiesische Orte steuert. Seit der ersten Folge im Jahr 1981 war Heide Keller als Chefhostess Beatrice festes Ensemblemitglied, bevor Barbara Wussow ab Folge 81 ihre Nachfolgerin wurde.

    Für das ZDF ist der Serienklassiker nach all den Jahren noch immer ein verlässlicher Quotenbringer, von dem traditionell an Weihnachten, Neujahr und Ostern neue Folgen zu sehen sind.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Was heisst denn "aber mit Lücken"? Die werden ja wohl nicht wie bei der Schwarzwaldklinik die Folgen in der Mediathek gekürzt haben. Und damit meine ich nicht die Vergewaltigungsszene. Wäre doof!

      weitere Meldungen