„3 Frauen, 1 Auto“: Luise Kinseher mit neuer BR-Comedyserie

    Vier neue BR-“Tatorte“ und zwei „Polizeiruf 110“-Folgen mit Verena Altenberger

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 26.01.2021, 12:07 Uhr

    „3 Frauen, 1 Auto“: Luise Kinseher, Susanne Wiesner und Angela Ascher (v. l. n. r.) – Bild: BR/Bavaria Fiction/Lukas Schuler
    „3 Frauen, 1 Auto“: Luise Kinseher, Susanne Wiesner und Angela Ascher (v. l. n. r.)

    Der BR gewährt einen Ausblick auf sein Fiction-Programm der kommenden Monate. Neben neuen Folgen von bewährten Formaten wird eine neue Serie angekündigt, in der die bekannten bayerischen Schauspielerinnen Luise Kinseher, Angela Ascher und Susanne Wiesner die Hauptrollen spielen. Bei „3 Frauen, 1 Auto“ handelt es sich um eine 20-teilige Webserie mit jeweils vierminütigen Episoden.

    Seit einiger Zeit bilden Christl (Angela Ascher) und Julia (Susanne Wiesner) eine gut funktionierende Fahrgemeinschaft. Gemeinsam fahren sie zu ihren Arbeitsstätten in der Münchner Innenstadt. Birgit (Luise Kinseher) schließt sich notgedrungen den beiden Frauen an, nachdem sie wegen Alkohol am Steuer ihren Führerschein verliert. Die drei Berufspendlerinnen werden als „nicht ganz perfekte Frauen“ beschrieben, an deren Leben und Seelenleben die Zuschauer teilhaben können. Jeden Tag aufs Neue, morgens auf dem Weg zur Arbeit und nachmittags zurück nach Hause, philosophieren sie über die Welt im Besonderen und die Männer im Speziellen.

    Thomas Lienenlüke und Bernd Maile schrieben die Drehbücher zur für die BR Mediathek konzipierten Serie. „3 Frauen, 1 Auto“ ist eine Produktion der Bavaria Fiction mit Maren Knieling als Produzentin.

    Davon abgesehen steuert der BR in diesem Jahr gleich vier neue „Tatorte“ bei – drei mit dem beliebten Münchner-Duo Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec und einen neuen Franken-“Tatort“ mit Dagmar Manzel und Fabian Hinrichs. Verena Altenberger ermittelt darüber hinaus in zwei neuen „Polizeiruf 110“-Folgen aus München. Am 2. Februar beginnt außerdem die zweite Staffel des Vorabendkrimis „Watzmann ermittelt“ mit Andreas Giebel im Ersten (fernsehserien.de berichtete). Ende des Jahres dürfen sich Fans von „Hubert ohne Staller“ dann auf den ersten Teil der zehnten Staffel der ARD-Vorabendserie freuen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      TV Wunschliste schrieb:
      -------------------------------------------------------
      > Ende
      > des Jahres dürfen sich Fans von "Hubert ohne
      > Staller" dann auf den ersten Teil der zehnten
      > Staffel der ARD-Vorabendserie freuen.


      Gibt es wirklich Fans von Hubert ohne Staller?
      Ich war Fan von Hubert und Staller. Die jetzigen Folgen sind einfach schlecht
      und ein Ende der Serie überfällig.Natürlich nur meine private Meinung ;)
      • am via tvforen.de

        Hier, Ich. Hallo. Winke Winke
      • am via tvforen.de

        Hallo liebe Omi ;)
        Kennst du auch Hubert und Staller?
        Falls ja, wie gefiel dir die Version?
      • am via tvforen.de

        Fan ist viel zu viel gesagt, aber ich sehe die Serie nach wie vor ganz gern und ich kenne auch ziemlich viele die es ansehen.

        Aber klar, mir hat Hubert UND Staller auch besser gefallen als OHNE Staller. Staller ist nicht zu ersetzen und Frau Kaiser...mir ist schon klar was die Drehbuchautoren mit ihr vor hatten, aber es ist meiner Meinung nach einfach nicht gut umgesetzt. Trotzdem noch besser als das meiste was so im Fernsehen läuft.

    weitere Meldungen