Heimatgeschichten

    bisher 89 Episoden, Folge 1–21weiter

    • Folge 1

      Jedes Jahr begibt sich Karl Simon auf eine Schiffsreise. Da er keine Familie hat und auch keine beruflichen Verpflichtungen, nachdem er vor einigen Jahren seine Firma verkaufte, macht er sich einsam, aber sorgenfrei nach Santo Domingo zum Urlaub in einem beschaulichen Hotel auf. An Bord geschehen ihm zwei Dinge: Er begegnet der großen Liebe seines Lebens wieder, einer hinreißenden Frau, die ihn seinerzeit verlassen hatte, und er lässt sich darauf ein, für einen sympathischen Mitreisenden als Ablenkungsmanöver den Prüfer in dem Hotel zu spielen. Zum einen gerät er in Verwirrung, denn die Liebe keimt erneut auf, zum anderen findet er sich in kriminalistische Verwicklungen wieder, geschürt von einem mitreisenden skurrilen Schwesternpaar. Dies aber sind nicht die letzten Überraschungen, denn es tritt in Gestalt der Hotelmanagerin eine junge Frau in sein Leben, die mehr mit ihm zu tun hat, als er ahnt … (Text: NDR)

    • Folge 2
      Bild: NDR
      Familienbande (Folge 2) – © NDR

      Der äußerst einfallsreiche Betrüger und Fälscher Richard Roth, genannt Ritchie, wird ein paar Tage vor seinem Knastbruder und alten Freund Emil Zeise aus dem Gefängnis entlassen. Emil Zeise sitzt seit 15 Jahren, hat seine Familie redlich durch Tresorknacken versorgt, alle Kinder konnten studieren, und nun freut er sich auf den verdienten Ruhestand im Kreis seiner Familie. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: 1995
    • Folge 4

      Bernhard „Big Daddy“ Tenhagen, 68, Konzernchef und Selfmademan alten Schlages, will sich langsam vom Geschäft zurückziehen. Nun testet er auf einer Kreuzfahrt den Amazonas hinauf die künftigen Erben auf seine Art: Ohne Geld und Papiere sollen sich Sohn Tom, Schwiegersohn Gero und Tochter Sylvia bei einem Aufenthalt in Manaus „auf anständige Weise“ einige Tage lang durchschlagen. Wer dies am besten meistert, wird – vielleicht – Big Daddys Firma bekommen. Aber der alte Fuchs hat natürlich mehr im Sinn, als Sohn, Tochter oder Schwiegersohn ahnen, und zieht aus dem Hintergrund die Fäden. (Text: SWR)

    • Folge 6
      Bild: NDR
      Kollaps (Folge 6) – © NDR

      Stefan Schreyvogel ist ein erfolgreicher Manager, aber leider auch ein Workaholic. Eines Tages bricht er zusammen. Sein Arzt und auch sein Freund Jensen verordnen ihm absolute Ruhe. In einem Kloster versucht er sie zu finden. Doch es kommt anders als geplant. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: 1995
    • Folge 7
      Bild: NDR
      Die tapfere Schneiderin (Folge 7) – © NDR

      Die Schneiderin Johanna verteidigt zusammen mit ihrem Enkel Max ihr Heim gegen zwei Ganoven, die eigentlich ihr Handwerk verstehen. Sie haben die Rechnung allerdings ohne die Oma gemacht, die sich nicht auf die Technik oder die Polizei verlässt, sondern mit Cleverness und gesundem Menschenverstand gemeinsam mit ihrem Enkel einen Plan ausheckt. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: 1995
    • Folge 10

      In „Atemlos durch die Nacht“ stellt Gunter Berger den Bankier Dr. Ferdinand Schumann dar, der sich nach dem Tod seiner Frau von Freunden und Bekannten zurückgezogen hat und sich noch mehr als vorher in die Arbeit stürzt. Doch dann gibt das Schicksal einen Wink: Als Schumann mit seinem Chauffeur im Auto unterwegs ist, kollidieren sie im tosenden Berliner Stadtverkehr mit einem Fahrrad-Kurier. Schumann lässt den Verletzten ins Krankenhaus bringen und verspricht, ein eiliges Päckchen selbst per Fahrrad auszuliefern. Schon saust er durchs nächtliche Berlin und gerät bei der Suche nach den Adressaten auf eine Irrfahrt, die ihn in abenteuerliche Situationen bringt und mit allen möglichen Menschen zusammenführt – von türkischen Hochzeitern über leichte Mädchen bis zu händelsüchtigen Punks. Der seriöse Dr. Schumann muss Federn lassen und lernt dazu: Am Bestimmungsort wartet auf ihn eine Überraschung – und die Liebe. (Text: SWR)

    • Folge 12

      Peter Lennartz ist Witwer. Von seiner Tochter Danny lässt er sich überreden, mit der „MS Europa“ eine Seereise zu unternehmen. An Bord verliebt er sich in die berühmte Sängerin Lena Walden. In Gedenken an seine Frau will er sich diese Liebe aber nicht eingestehen. Hin- und hergerissen von seinen Empfindungen versucht er, sich der Sängerin zu erklären. Doch es kommt alles anders … (Text: NDR)

    • Folge 14
      Bild: NDR
      Das wird schon werden (Folge 14) – © NDR

      Hilda ist frisch verwitwet, und ihre Kinder Lore, Johann und Martin machen sich mehr Gedanken über den Lebensabend ihrer Mutter, als dieser recht ist. Hilda allerdings hat keineswegs vor, ihre Selbstständigkeit aufzugeben und sich bei einem Kind ihrer Wahl einzuquartieren, wie diese es befürchten. Nach zahlreichen Missverständnissen findet Hilda gemeinsam mit dem Galeristen Steinke eine unkonventionelle Perspektive für die Zukunft. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: 1995
    • Folge 15a
      Regie: Andreas Dresen
    • Folge 15b

      Der Witwer Richard (Jaecki Schwarz), Besitzer eines kleinen Friseurladens, will seinem Leben ein Ende bereiten. Mit einem Taxi lässt er sich zur Glienicker Brücke fahren. Er springt … und landet auf dem Kieshaufen eines Lastkahns. Statt in den Tod ein „Sprung ins Glück „, wie sich zeigt. Denn so kann Richard Paula (Simone von Zgilnicki) retten, die mit gleicher Absicht auf der Brücke stand. (Text: rbb)

      Deutsche Erstausstrahlung: 1995
    • Folge 20
      Bild: NDR
      Die Prüfung (Folge 20) – © NDR

      Das einsame Leben des knurrigen Strafrichters a. D. Adam Vogt ändert sich schlagartig, als er eines Tages in seinem Gartenhaus das junge Mädchen Verena findet, das sich dort zum Schlafen eingeschlichen hat. Verena spielt hervorragend Klarinette und möchte die Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule bestehen. Doch Vogt kennt zunächst kein Erbarmen – wie Hund und Katze gehen beide aufeinander los … (Text: NDR)

      Original-Erstausstrahlung: 1995

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Heimatgeschichten im Fernsehen läuft.

    Staffel 89 auf DVD und Blu-ray