DMAX Doku

    zurückFolge 7weiter

    • 7. Die Geldeintreiber – Schuldnern auf den Fersen (1)
      Folge 7

      Höflich, aber unmissverständlich machen in schwarz gekleidete Männer der Firma „Moskau Inkasso“ säumigen Schuldnern mit bösem Blick klar, dass es besser wäre, ausbleibende Zahlungen in Zukunft zu vermeiden. Im so genannten Forderungsmanagement tätige Unternehmen bewegen sich nicht selten auf einem schmalen Grad zwischen legalen und illegalen Aktivitäten. Die 60 Mitarbeiter des international tätigen Unternehmens „Moskau Inkasso“ sind oftmals ehemalige Türsteher: Russen, Serben, Bosnier, Kroaten, Deutsche. Allesamt durchtrainiert und kampfsporterfahren. Was in diesem Beruf absolut notwendig ist. Denn dort, wo die Männer auftauchen, herrscht selten Begeisterung. Gläubiger, die zur Schusswaffe greifen, sind kein Einzelfall. Die Mitarbeiter von „Moskau Inkasso“ agieren dort, wo es brenzlig wird – wenn es sein muss auch in Bosnien. Hier kennt sich der gebürtige Bosnier Mujo aus, wie in seiner eigenen Westentasche. Wer in Bosnien Schulden eintreiben will, der muss mit allem rechnen. Das Tragen einer kugelsicheren Weste und das Mitführen einer Schusswaffe sind für Mujo hier nicht nur erlaubt, sondern notwendig. Schuldner, die sich nach Bosnien absetzen, sind oft von anderem Kaliber als der gemeine Schuldner von nebenan. Mujo und sein ukrainischer Partner Bogdan sind oft als Team im Einsatz. Forderungsmanagement! Das heißt: Im tiefschwarzen Mercedes SL 600 mit getönten Scheiben den säumigen Schuldner ausfindig zu machen und auf alles gefasst zu sein. (Text: DMAX)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 13.02.2007 DMAX

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn DMAX Doku im Fernsehen läuft.