Kommentare 1–10 von 124

    • am

      Der Held meiner Kindheit, ist es noch heute! Warum es nicht daran gelegen ist, solch eine Geschichte im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu zeigen? Gerade weil er bei Kindern, so wie bei mir, wieder Helden und Identifikation geben könnte, die positiv besetzt wäre und das darf es im heutigen Deutschland nicht geben. Ein Held, der Preuße war und auch noch Militär? Niemals, auch wenn er von verschiedenen Herrscherinnen und Herrschern verfolgt wurde, sowie für Gerechtigkeit eintrat, was ihn letztlich auch die Hinrichtung einbrachte. Ein Märtyrer, Preuße und das aller "Schlimmste", er ist keine erfundene Romanfigur...
      • (geb. 1971) am

        Heute die DVD bekommen. Mal wieder war die einzige Freude die ich dran hatte, die Vorfreude. Es wurde hier die stark gekürzte Fassung veröffentlicht. Es fehlt ca eine Stunde an hervorragendem Material. Im TV kann ich diese Unsitte ja verstehen, aber auf DVD erwartet man doch eigentlich das gesamte Material. Zumal die entfernten Szenen keine übertrieben grausame Gewalt oder ähnliches zeigen. Sehr traurig. Und dann das Bild? In der Reihe "Große Geschichten" wird jedes billige Kammerspiel mit spärlichen Kulissen im Original Bildformat veröffentlicht. Aber der Trenck, der nur so von gewaltigen Kulissen und Bildern protzt bekommt über die Hälfte des Bildes einfach n Balken gelegt. Das nenne ich wirklich eine Verstümmelung der untersten Schublade. Am Bild und an der Handlung wurde herumgeschnitten. Ich glaube mehr kann man gar nicht falsch machen.
        • (geb. 1960) am

          Kleine Richtigstellung: Aus dem ursprünglichen Sechsteiler wurde 1976 zur ersten Wiederholung im ZDF lediglich ein Großteil der Panduren-Sequenzen (ein Überfall auf ein bayerisches Nonnenkloster) sowie eine sehr brutal wirkende Szene, als ein Pferd nach einem Schlag gegen den Kopf mit einem Vorschlaghammer zusammenbricht, herausgeschnitten. Dabei handelt es sich insgesamt etwa um zehn bis zwölf Minuten Länge, aber keine Stunde. Die vorliegende DVD-Version der ARD entspricht exakt der offiziellen fünfteiligen Fassung des Trencks, die zuletzt 1991 im ZDF ausgestrahlt wurde.
          Die völlig unnötige Konvertierung vom 4:3-Format auf 16:9 - verursacht durch die Abteilung "Langzeitsicherung" im ZDF - ist allerdings eine Katastrophe und bringt den Film in der Tat um einen Großteil seiner ursprünglichen optischen Wirkung.
      • (geb. 1966) am

        Habe mir die ARD-DVD gekauft und war begeistert.
        Tolle Bild und Tonqualität, und dazu ein schön gestaltetes DVD-Booklet. Der Film ist ein Meisterwerk, sehr gute Geschichte, tolle Schauspieler und die vielen originialen (oder so aussehenden) Schauplätze und Orte lassen die Erinnerung wieder wachen werden, als man die Serie als Kind zum ersten Mal gesehen hat
        • (geb. 1978) am

          Die Serie wurde in letzter Zeit im Spartenfernsehen wenigstens zweimal im verstümmelten 16:9-Format ausgestrahlt, was für Verärgerung gesorgt hat. Auf der Hülle bzw. in den Ankündigungen wird ja leider nicht immer das richtige Bildformat angegeben.
          Meine Nachfrage bei der ARD ergab nun, daß es sich bei der im April 2011 erscheinenden DVD tatsächlich um das Original 4:3-Material handeln wird.
          • (geb. 1960) am

            Riesenenttäuschung!! Die DVD-Ausgabe beinhaltet leider die mehr als fragwürdige 16:9-Version, die im ZDF-Theaterkanal und in BR-alpha gezeigt wurde. Wer noch hat, sollte also seine alten VHS-Aufnahmen in den Safe schließen. Die Chance, dieses Meisterwerk deutscher Fernsehgeschichte ansprechend auf DVD zu verewigen und allen seinen Fans in vernünftiger (und gewünschter) Form greifbar zu machen, ist vertan. Ein Jammer
          • (geb. 1959) am

            Beim Anschauen im falschen Bildformat will (für mich) kein richtiges Nostalgiegefühl aufkommen.
            Auf der Rückseite des Mediabooks seht 4:3 aber abgetastet wurde in 16:9.
            Wer nicht auf das Originalformat steht, kann das Bild am TV-Gerät aufzoomen...
        • (geb. 1969) am

          Die Serie erscheint vorab exklusiv bei ardvideo ab dem 08. April in der Reihe GROSSE GESCHICHTEN, im normalen Handel wird es etwas später werden.

          Grüße Tserclaes
          • (geb. 1957) am

            Endlich endlich das warten hat sich gelohnt. ARD Video bringt die Reihe auf DVD.Einen Dank mal an BR alpha für die Ausstralung aller 5 Teile.
            Also dann liebe Fangemeinde freuen wir uns auf den April 2011.
          • (geb. 1958) am

            Super, grandiose Serie. Der beste 4Teiler!!!. Suche ich schon lange. Wann lief das denn auf BR Alpha? Danke
          • (geb. 1957) am

            Hallo Thomas Bohnet! BR alpha sendete die 5 Teile Nov-Dez 2008.Alle Teile liefen doppelt,war also ideal zum aufnehmen.
            Hoffen wir das die DVD Qualität gut ist .
          • am

            Hallo Ronald Mechler ! Haben Sie die Teile auf VHS aufgenommen ? Wenn ja, wäre es möglich, davon eine Aufnahme zu bekommen ?
        • (geb. 1969) am

          Endlich, die längte Zeit hat es gedauert, Studio Hamburg läßt die Serie bei der FSK prüfen, was auf eine baldige Veröffentlichung hoffen läßt *freu*
          • (geb. 1959) am

            In kaum einer Verfilmung wurde dem friderizianischen Geist so nahe gekommen wie hier. Die Darstellung des jungen Friedrich II. ist unerreicht. Die Becker-Verfilmung ist Popcornfernsehen. Vieles würde man heute anders machen aber das werden unsere Enkel genauso sagen. Warum tut sich die FSK hier so schwer während sie nichts dagegen zu haben scheint Harry-Potter- und Fantasyfilme mit Schockelementen schon ab 6 zuzulassen?
        • (geb. 1957) am

          Tach auch, Eines ist ja wohl klar, während in England und Frankreich Serien, resptive Buch oder Romanverfilmungen (Nummer 6, Sharp z.B.) kultstatus erreichen, verschwindet in Deutschland alles Gute in der Versenkung. Und niemand wagt es in Zeiten von DSDS und GZSZ noch einmal so etwas wie "Kultur" und wenn es nur TV-Kultur ist heraus zu kramen. Nach dem Simplicissimus und Tadelöser & Wolf, ebenso wie Die Lederstrumpferzählungen und Robinson Crusoe wird es Zeit auch den Trenck endlich auf DVD zu bringen.
          • (geb. 1950) am

            Das Nachlesen aller Beiträge zu diesem Thema zeigt
            recht klar: Die Wiederholung im TV sollte in kürzeren
            Abständen erfolgen und auf DVD erworben werden können.
            Dies gilt, wie des öfteren erwähnt, auch für andere
            Produktionen.
            Die 50er und 60er Jahrgänge sind in der Bevölkerungs-
            struktur nicht unbedingt schwach vertreten,
            aber selbstverständlich auch die Jahrgänge davor/danach, sind weder desinteressiert oder ohne Kaufkraft.
            Da dürfte so manche DVD über den Ladentisch gehen !
            Wo befindet sich ein kompetenter Taschenrechner,
            womöglich im ZDF ?









            • (geb. 1977) am

              Einschlaffernsehen vom feinsten. Wie kann man diesen Stoff nur auf so viele Episoden verteilen. Zwei Teile wären schon zu viel. Es gibt keine spannende Szene in den Film. Prima für Schlafstörungen geeignet.
              • (geb. 1950) am

                Der Fünfteiler sollte (wie ursprünglich)
                vom ZDF oder 3sat gesendet werden, diese Sender
                sind für die meisten Zuschauer problemlos empfangbar.
                Es ist unverständlich, diesen Qualitätsmehrteiler so
                selten im TV sehen zu können.
            • (geb. 1942) am

              Hoch erfreut, dass Bayern Alpha diesen 5-Teiler (früher 6-Teiler) noch einmal ins Programm genommen hat. Zwischen der Darstellung von Habich und Becker (schwaches Remake) liegen Welten.

              weiter

              Erinnerungs-Service per E-Mail

              TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Die merkwürdige Lebensgeschichte des Friedrich Freiherrn von der Trenck im Fernsehen läuft.

              Die merkwürdige Lebensgeschichte des Friedrich Freiherrn von der Trenck auf DVD

              Auch interessant…