Bilderbuch

    zurück2010, Folge 1–6weiter

    • Insbesondere bei identischen oder ähnlichen Titeln ist die Liste evt. noch fehlerhaft. Wir freuen uns über Korrekturhinweise an webmaster@fernsehserien.de
    • Folge 497
      NDR Fernsehen BILDERBUCH, "Mittelrhein - Ein Jahr im Tal der Loreley", am Freitag (26.06.15) um 14:15 Uhr. Schiff im Nebel. – Bild: NDR
      NDR Fernsehen BILDERBUCH, "Mittelrhein - Ein Jahr im Tal der Loreley", am Freitag (26.06.15) um 14:15 Uhr. Schiff im Nebel. – Bild: NDR

      Der Rhein zwischen der Loreley und Koblenz bietet alle Facetten einer Flusslandschaft, die zu Recht die Auszeichnung „Welterbe“ verdient: von der bedrohlichen Enge des Canyons an der Loreley über die größte Rheinschleife bei Boppard bis hin zu dem sich öffnenden Strom vor Koblenz. Im Sommer ein quirliger Fluss, mit seiner einmaligen Dichte mittelalterlicher Burgen ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt, ist der Rhein im Winter ganz anders, ganz still und in sich gekehrt, ein Geheimtipp für Insider. Ein Jahr lang hat ein Team im Tal der Loreley gedreht, immer wieder verblüfft von den Stimmungsschwankungen des Rheins in den verschiedenen Jahreszeiten, vor allem seiner Launenhaftigkeit im Herbst, betroffen aber auch von dem Lärm der Güterzüge, der das Tal bedroht und der die Anwohner auf die Barrikaden treibt. Darin sind sich die Rechtsrheinischen wie die Linksrheinischen einmal einig, dass da etwas geschehen muss. Ein „Bilderbuch“ über den Rhein zwischen Loreley und Koblenz, über die Gegensätze einer einmaligen Landschaft, die zu jeder Jahreszeit einen eigenen Reiz entfaltet. (Text: NDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 17.01.2010 Das Erste
    • Folge 498
      Vogelsberg (Folge 498) – Bild: Das Erste
      Vogelsberg (Folge 498) – Bild: Das Erste

      Er ist „Hessens Urgestein“, liegt abseits der Zentren, aber zentral in der Mitte des Bundeslandes: der Vogelsberg. Das Mittelgebirge zwischen Frankfurt und Kassel ist der größte Vulkan in Mitteleuropa, erloschen vor rund 10 bis 17 Millionen Jahren. Sein Vulkanfeld mit seinen 60 Kilometern Durchmesser bedeckt ein doppelt so großes Gebiet wie das des Ätna. Doch den Krater dieses ehemals feuerspeienden Berges sucht man vergebens. Nur die riesigen Basaltschichten lagern seither bis über 700 Meter hoch zwischen und über dem Buntsteinboden und erinnern daran, dass sich hier die Lava aus vielen Schloten und Spalten über die Erde ergoss. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 07.02.2010 Das Erste
    • Folge 499
      Helfensteiner Land (Folge 499) – Bild: Das Erste
      Helfensteiner Land (Folge 499) – Bild: Das Erste

      Eine natürliche Barriere ist der Albtrauf, der steile Aufstieg zur Schwäbischen Alb südlich von Stuttgart. Noch heute stauen sich die Autos auf der A 8 am berüchtigten Aichelberg, die Eisenbahnzüge quälen sich die „Geislinger Steige“ hinauf und Flugzeuge zerschellen an den Bergkuppen. Früher waren hier die Menschen so arm, dass sich die Bauern keine Kühe halten konnten. Ziegen sorgten für Milch und Fleisch. Deshalb wird das obere Tal des Flüsschens Fils das „Goisetäle“, das Ziegental, genannt. Während oben auf den Hochflächen der Alb noch bis vor 100 Jahren Wassernot herrschte, sorgten unten im Tal Mineralquellen in Bad Überkingen und Bad Ditzenbach für bescheidenen Wohlstand. Größter Arbeitgeber ist die Württembergische Metallwarenfabrik, kurz WMF, weltbekannt für Haushaltswaren, Töpfe und Besteck. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 14.02.2010 Das Erste
    • Folge 500 (45 Min.)
      Worms – die Nibelungenstadt (Folge 500) – Bild: Das Erste
      Worms – die Nibelungenstadt (Folge 500) – Bild: Das Erste

      Jeden Sommer bevölkern Stars aus Film und Fernsehen für einige Wochen die Nibelungenstadt Worms am Rhein. Dieter Wedel, Intendant der Nibelungenfestspiele, hat sie hierher geholt. Mit dem alljährlichen Theaterspektakel hat er die Stadt bundesweit bekanntgemacht – und das hat sie auch verdient, denn hier kann man ungeahnte Schätze entdecken: den Weinberg, der der berühmten „Liebfrauenmilch“ seinen Namen gab, den ältesten jüdischen Friedhof Europas oder ein ehemaliges Rheinschwimmbad aus der Kaiserzeit, das jetzt als schickes Restaurant im Wormser Rheinhafen zum Dinnieren lädt. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 21.02.2010 Das Erste
    • Folge 501
      Am Schweizer Bodensee (Folge 501) – Bild: rbb
      Am Schweizer Bodensee (Folge 501) – Bild: rbb

      Treffpunkt ist das mittelalterliche Grenzstädtchen Stein am Rhein. Der Schweizer Ballonpilot Hansjörg Keller hat zu einer luftigen Fahrt über den Bodensee eingeladen. Einfach nur traumhaft, in 2000 Metern zu schweben, vor sich ein unglaubliches Panorama: der Bodensee mit der Insel Reichenau, am Horizont die Schweizer Alpenkette. Auftakt einer filmischen Reise, die durch eine wahrhaftige Bilderbuchlandschaft führt: das südliche Schweizer Bodenseeufer samt seinem Hinterland. Verträumte Bodenseedörfer, das Napoleonschloss Arenenberg, Fischer draußen auf dem See, die berühmte, zum Weltkulturerbe gehörende Stiftsbibliothek der ehemaligen Benediktinerabtei St. Gallen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 28.02.2010 Das Erste
    • Folge 502
      Von Mittenwald ins Inntal – Berg-Idyll und Alpen-Metropole (Folge 502) – Bild: rbb
      Von Mittenwald ins Inntal – Berg-Idyll und Alpen-Metropole (Folge 502) – Bild: rbb

      Bekanntlich kann einen Tiroler sowieso nichts erschüttern. Kein Berg ist ihm zu hoch, keine Abfahrt zu steil, keine Touristin zu hässlich. Notfalls verteidigt er sich mit Dreschflegeln und Heugabeln. Gertraud Dinzinger klärt in ihrem Film, weshalb ausgerechnet dieses furchtlose Volk die Innsbrucker Altstadthäuser durch dicke Stützmauern verstärkt hat. Von den Hochalmen des Karwendels geht es hinunter ins Inntal. Hier ist alles in Bewegung. Flink und behände: das Bergvieh beim Almabtrieb durchs bayerische Mittenwald. Gedrosselt: die Motoren der 48 Tonnen schweren Holz-Transporter den Zirler Berg hinunter. Im Gleichschritt: 25.000 Schützen drunten in Innsbruck beim Landesfestumzug Tirols. Einer der bedeutendsten Kaiser der abendländischen Geschichte hatte einen Tick – und zwar einen Gold-Tick! Diesem Tick Maximilians verdankt Innsbruck sein „Goldenes Dachl“, den größten Clou des Kaisers, längst ein gigantischer Marketing-Gag. Auch der Klunker-Gigant Swarovski hat sich eine Riesen-Story aus der schaurig-schönen bayrisch-tirolerischen Vergangenheit zunutze gemacht: Seine Kristallwelten vor Innsbrucks Toren haben die Form eines Riesen. Denn hier weiß man, dass der Riesen-Mythos heute noch funktioniert wie seinerzeit, als auf dem Seefelder Plateau die zwei Riesen Haymon und Thyrsus gegeneinander kämpften. Wie dieser sagenhafte Kampf ausging, was die Ichtyol-Salbe und das Stift St. Wilten damit zu tun haben, auch das erzählt der Film. Außerdem werden den Zuschauern zwei Orte vorgestellt, wie sie gegensätzlicher kaum sein könnten: zum einen das 9000-Seelen-Dorf Mittenwald, eine bayrische Bastion und Berg-Idylle mit fast 2000 Übernachtungsgästen täglich, und Innsbruck, die Alpen-Metropole und Hauptstadt Tirols, in der täglich 3000 Touristen nächtigen. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 07.03.2010 Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Bilderbuch im Fernsehen läuft.