Dokumentation in 3 Teilen, Folge 1–3

    • Folge 1 (45 Min.)

      In der Zukunft wird nicht nur der medizinische Fortschritt, sondern auch Innovationen anderer Fachgebiete den Alltag des Menschen prägen. „Intelligente“ Kleidung und veränderte Umgebungsbedingungen könnten über die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen entscheiden. Immer kleinere Mikrochips und Sensoren erlauben, nahezu sämtliche Gegenstände des Alltags zu vernetzen. Zu den ersten Prototypen zählen „intelligente“ Jacken, die die wichtigsten Körperfunktionen wie Atemfrequenz und Herzschlag registrieren. Per Funk werden Daten übertragen, und im Notfall lässt sich der Träger orten. Alte, Kranke und Kinder könnten die Ersten sein, die von dieser Erfindung profitieren.

      So erhält auch Alain Degas, der Protagonist der fiktionalen Story, der durch einen Unfall schwer verletzt wird, mittels „intelligenter“ Kleidung schnell medizinische Hilfe. Ein fliegender Rettungswagen bringt ihn mit Knochenbrüchen und einem Haarriss an seiner künstlichen Herzpumpe ins Krankenhaus. Rasante Fortschritte der Genforschung und Medizintechnik ermöglichen den Ärzten künftig, fast jede Verletzung zu beheben. Schon jetzt können Gewebeteile und einfache Organe aus menschlichen Zellen gezüchtet werden. Als gut versichertem Patienten steht Alain Degas die beste medizinische Versorgung seiner Zeit zu. Die Behandlung übernimmt die Chefärztin Marie Belzac. Aus seinen Zellen soll ein neues Herz geklont werden. Statt anstrengender Krankengymnastik helfen ihm an Computerchips gekoppelte Elektroden wieder auf die Beine. Als das Versicherungsunternehmen Alain allerdings eine Mitschuld am Unfall nachweisen kann, nimmt die angenehme Behandlung des „Erste Klasse“-Patienten ein jähes Ende. (Text: arte)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 17.03.2007 arte
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Folge 2 (45 Min.)

      Im Jahr 2057 lebt der 13-jährige Paul Gater (Cameron Brian Butterwick) zusammen mit seiner Mutter Georgina (Deborah Weston), einer Kriminalkommissarin, und seinem Großvater John (Patrick Godfrey), einem ehemals sozial-engagierten Hacker, in einer Metropole der Zukunft. Eines Tages will Paul seinem neuen virtuellen Spielkameraden, einem holographischen Hai, einen Ausflug in die City ermöglichen. Mit dem Equipment seines Großvaters und seinem eigenen Know-how hackt er sich in das Datensystem der Stadt und programmiert den Hai als 3-D-Projektion auf sämtliche Displays der Stadt. Dabei unterläuft ihm ein folgenschwerer Fehler: Nach und nach bricht das gesamte Versorgungsnetz zusammen. Während Paul allmählich begreift, was er angerichtet hat, beginnt die Polizei nach dem Täter zu fahnden. Nach ersten Ermittlungen hat die Polizei auch Pauls Großvater, den ehemaligen Hacker, im Visier. Dieser unternimmt alles,

      um dem eigentlichen Täter – seinem Enkel – zu helfen. Zusammen versuchen sie, den Fehler zu finden und die Stadt vor dem völligen Daten-Kollaps zu bewahren. Für beide Seiten beginnt ein Kampf gegen die Zeit. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 24.03.2007 arte
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Streams
      4. Sendetermine
    • Folge 3 (45 Min.)

      Während im Jahre 2057 die Welt von einer dramatischen Energiekrise beherrscht wird, entdecken zwei junge Physiker, der Amerikaner Paul Sanders (Tim Williams) und der Chinese Lichao Wang (Alexander Benjamin), in einem Weltraumlabor eine Substanz, die einen außergewöhnlich hohen Anteil des Sonnenlichts in Elektrizität umwandeln kann. Das Labor der zwei Forscher ist über einen Weltraumaufzug, dem sogenannten „Space-Elevator“, mit der Erde verbunden. Als sich an einer großen Öllieferung aus Zentralasien ein schwer wiegender Konflikt zwischen China und den USA entzündet, erhält der wissenschaftliche Durchbruch der Physiker zusätzliche politische Brisanz. Während die Militärmaschinerie beider Seiten ins Rollen kommt, setzen die Forscher alles aufs Spiel, um ihre Entdeckung zu entschlüsseln: Die zugrunde liegende Formel könnte einen Weg aus der Energiekrise und der Kriegsgefahr weisen.

      Wissenschaftlicher Hintergrund der Spielhandlung sind die neuen vielversprechenden Ansätze der Solarforschung: An der Universität Utrecht experimentiert das Team von Professor van Maekelberg mit einem Material, welches das gesamte Lichtspektrum der Sonne erfassen soll. Damit können über 80 Prozent des Sonnenlichts in elektrische Energie umgewandelt werden. Ein Erfolg dieses Forschungsprojekts würde eine Revolution der globalen Energieversorgung bedeuten.

      Der Weltraumaufzug, der das Labor von Bob Sanders und Lichao Wang mit der Erde verbindet, zeigt, wohin die Reise der Menschheit in Zukunft gehen könnte. In den Laboratorien des amerikanischen Physikers Bradley Edwards und Wissenschaftlern der Los Alamos National Laboratories nimmt der Aufzug heute schon erste Formen an. Nach ihren ambitionierten Konzepten soll in 50 Jahren eine Kapsel an einem ultra-stabilen Kabel aus Kohlenstoff-Nanoröhrchen zwischen Himmel und Erde pendeln. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 31.03.2007 arte
      1. Reviews/Kommentare
      2. Crew
      3. Streams
      4. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn 2057 – Unser Leben in der Zukunft im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …