Deutsche Erstausstrahlung: 13.12.1955 DFF
Alternativtitel: Die Rumpelkammer

Willi Schwabe kramte in seiner Rumpelkammer und fand allerlei alte Requisiten zu alten Filmen. Diese erinnerten ihn an bestimmte Filme und dazu wurde jeweils ein Filmausschnitt gezeigt. (Text: Kerstin Kirste)

Willi Schwabes Rumpelkammer auf DVD
Willi Schwabes Rumpelkammer – Community
Rainer Hadrossek (geb. 1945) am 28.02.2014: In den sechziger Jahren sahen mein Bruder und ich in der Sendung "Willy Schwabes Rumpelkamer" einen Filmausschnitt, in dem mein Vater Georg Willhelm Hadrossek, geboren am 18. 8. 1904, einen "Stuntman" für Hans Albers spielte. Beide sahen sich ziemlich ähnlich. Ausserdem war mein Vater Angestellter bei Hans Albers. Mein Vater lenkte etwa eine Minute, im Halbdunkel, lang ein Auto durch ein Studio der Ufa. Ferner arbeitete mein Vater auch für Lissi Arna. Es würde meinen Bruder und mich freuen, wenn mir jemand einen Hinweis oder Auskunft über einen Filmnachspann geben könnte, in dem der Name meines Vaters erwähnt wird. Rainer Georg Hadrossek
Marc (geb. 1960) am 28.08.2013: Hallo , ich such aus Willi Schwabes Rumpelkammer einen Film, über einen Grafen, der sich in ein Mädchen verliebte aus der Spinnerei, diese liebe aber einen Anderen, sodaß der Graf das Mädchen unsichtbar zauberte....
Andrea (geb. 1959) am 08.03.2013: Hallöchen an alle, ich suche den Trickfilm mit der Biene und dem Frosch. Ich weiß noch, daß die Biene eine Schallplatte mit dem Stachel zum spielen gebracht hat und der Frosch die Platte drehte. Wer kann helfen wie der Film heißt, und ob man ihn irgendwo noch bekommen kann. Bei Willi Schwabe wurde er oft gespielt.
Steinchen (geb. 1967) am 17.10.2012: Schön zu lesen, dass sich viele, wie auch ich, gern an "Rumpelwilli" erinnern. Vielleicht haben wir in den kommenden Jahren doch noch einmal die Gelegenheit einige Sendungen wiederzusehen, falls es im DRA noch welche geben sollte. Es heißt Daumen drücken und hoffen, dass im Rahmen des DDR-TV-Archivs hoffentlich erhaltene Sendungen veröffentlicht werden.
unbekannt (geb. 1970) am 24.10.2011: ich suche schon seit einiger zeit die titelmusik von der rumpelkammer.vielleicht kann mir einer helfen. ich erinnere mich noch als kind an die sendung.super umgesetzt und immer spannend.das war meine serie und ich freute mich,wenn ich die sendung schauen durfte.
Mitwirkende
ModerationWilli Schwabe
 Friedrich Schoenfelder
Dies und das
Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

Filmmagazin.

Willi Schwabe, ein Schauspieler vom Berliner Ensemble, zeigt im Rahmen einer liebevoll inszenierten Spielhandlung Ausschnitte aus alten Spiel- und Revuefilmen, vor allem von der Ufa. Aufhänger sind Jahrestage, Geburtstage von Schauspielern oder Zuschauerbriefe.

Schwabe steigt mit einer Laterne in seine „Rumpelkammer“ hinab, wo alte Requisiten herumstehen und ein riesiger Schreibtisch mit Erinnerungen. Zwischen den Filmen erzählt er kleine Anekdoten, als hätte er die alten Ufa-Stars selbst gekannt. In den ersten drei Folgen muss er die gezeigten Szenen noch mit erhobenem Zeigefinger über den politischen Hintergrund der Ufa-Stars kommentieren, dann lässt man die Leute sich nur an den Ausschnitten erfreuen und verzichtet darauf.

Die Rumpelkammer war Anfang der 60er-Jahre eine der beliebtesten DDR-Sendungen sowohl bei Ost- als auch bei Westdeutschen und nicht nur bei Alten, sondern auch bei Jungen. Ab 1962 hieß sie Willi Schwabes Rumpelkammer. Als Schwabe 1991 nach 387 Ausgaben starb, übernahm Friedrich Schönfelder die Show. Sie wurde nach Auflösung der DFF-Länderkette eine Weile von ORB und SFB weitergeführt, aber da der ORB sie nicht allein bezahlen konnte und es keinen Platz im Ersten gab, wurde sie Ende 1992 eingestellt.

Die Serie mit den 45-minütigen Folgen lief monatlich auf wechselnden Sendeplätzen.

Auch interessant …
Willi Schwabes Rumpelkammer: Infos | Sendetermine | DVD & Blu-ray | Community | Links