Plumpaquatsch

    Plumpaquatsch

    D 1972–1978
    Deutsche Erstausstrahlung: 24.04.1972 ARD

    Wohnt der Plumpaquatsch bei Susanne? Lebt er in ihrer Badewanne?

    Seit sich die kleine grüne Puppe Plumpaquatsch auf dem Bildschirm zeigte, wird Susanne Beck (27) von den Kindern mit Fragen bestürmt. Das Ergebnis: bis zu 60.000 Briefe pro Sendung!

    „Wir ertrinken fast in Plumpaquatschs gewaltiger Fan-Post“, stöhnt Wolfgang Buresch (33), Erfinder der Serie, beim Anblick der Postberge.

    Susanne Beck, die zusammen mit dem Redaktionsteam des NDR soviel Briefe wie eben möglich zu beantworten sucht, braucht deshalb Hilfe: „Bei diesen Mengen müssen sogar meine Oma, meine Mutter und meine Freundin mitmachen.“ [ … ] (Text: Aus: Funk Uhr 33/1974)

    Kauftipps von Plumpaquatsch-Fans

    Plumpaquatsch – Community

    #1077720 am 19.01.2015: Hallo da draußen, ich suche eine DVD oder Video von Plumpaqautsch für eine Behinderte. Die ist ganz verliebt in den Frosch.
    Tina (geb. 1972) am 03.10.2013: Obwohl ich noch sehr klein war kann ich mich noch sehr gut an "meinen Pumpawatsch" erinnern. Ich habe ihn heißgeliebt und noch heute hat einen Platz tief in meinem Herzen verankert. Ich bekam ihn als Plüschi zu Weihnachten geschenkt als ich 2 1/2 war. Leider war das Plüschi dann irgendwann weg, vermutlich von Muttern aussortiert. Nun bin ich seit etlichen Jahren auf der Suche nach einem neuen Plumpa. Sollte allerdings schon die "echte" Figur sein, keine Fälschung! Wenn jemand was hört...
    Anna Eltges (geb. 1982) am 17.07.2013: Ich bin gerade dabei einen Plumpi für meine Freundin Sylvie zu nähen :) Der Kerl sieht sowas von süß aus, dass ich gleich danach noch so einen Riesen von fast 70 cm nähen werde, aber der ist dann nur für mich und meine Kleine :D
    Michaela (geb. 1976) am 27.01.2013: Hallo Christoph, ich hätte sehr großes interresse an deinem Plumperquatsch( sofern er noch vorhanden ist). Ich suche für meine Schwester ( Bj. 1970) händerringend diese Figur, denn Sie wurde damals von meinen Eltern gezwungen ihren einer Bekannten zu schenken und ist nach über 30 Jahren noch sehr traurig darüber. wäre auf eine Antwort per Mail sehr erfreut!!! ela12@gmx.de LG Michaela
    Karl Marsberger (geb. 1960) am 01.11.2011: Die Susanne Beck war die menschliche Partnerin von Plumpaquatsch. Ich fand die so schön, dass ich sie heiraten wollte.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Kindersendung mit Susanne Beck und dem Wassermann Plumpaquatsch, einer grünen Froschpuppe mit hellgrünen Zottelhaaren und dicken roten Lippen.

    Die beiden moderieren zusammen, und Plumpaquatsch zaubert, immer begleitet vom magischen Spruch „Hokus Pokus, Glucks und trübes Wasser!“. Zwischendurch gibt es Mal- und Bastelanregungen und Erklärfilme zu verschiedenen Themen, außerdem weitere Kurzfilme und Serien, darunter Die kleinen Gespenster, die Zeichentrickserie Sebastians Geschichten, die interessante Alltagsthemen erläuterte, Spaß mit Onkel Jdlicka, Herkules und die zwölf Abenteuer, Patrik und Putrik und Stoffel und Wolfgang.

    Bei Plumpaquatsch hatten auch Meister Eder und sein Pumuckl ihre ersten Fernsehauftritte, bevor sie 1982 ihre eigene Serie bekamen. Hier waren noch beide Trickfiguren, der Kobold Pumuckl Eders Lehrling in der Schreinerwerkstatt.

    Die Serie wurde mit einem recht geringen Etat hergestellt, was bedeutete, dass für Aufsehen erregende Zwischenteile und Ankäufe das Geld fehlte. Stattdessen füllten viele ältere Eigenproduktionen und Wiederholungen das Programm. Der Prager Puppenbauer Franta Tvredeck hatte die Plumpaquatsch-Puppe hergestellt, Wolfgang Buresch war der Puppenspieler und Sprecher. Er hatte die Idee, sich selbst mit dem Blue-Box-Verfahren unsichtbar zu machen, damit die Puppe sich scheinbar frei im Raum bewegen konnte. Sie wurde dann an waagerechten Stäben von hinten geführt.

    75 Episoden mit jeweils 50 Minuten Länge liefen in loser Folge. 1978 wiederholte die ARD jeden Monat eine Folge am Montagnachmittag, baute in das vorhandene Gerüst aber neue Einspielfilme ein.

    Auch interessant …