Deutsche Erstausstrahlung: 02.06.1972 ARD
    Alternativtitel: Maxi und Mini

    Halbstündige Kindersendung für Fünf- bis Siebenjährige.

    Maxifant und Minifant, die keinerlei Ähnlichkeit mit Elefanten haben und regelmäßig darauf hinweisen, dass sie Puppen sind, reden über Alltagsthemen. Dazwischen gehen Filmbeiträge näher auf diese Themen ein. Die Sendungen waren monothematisch. Die Ausgabe zum Thema „Leben“ zeigte u. a. in allen Einzelheiten eine menschliche Geburt und befasste sich am Beispiel eines Kaninchens mit dem Tod.

    Minifant klang genauso wie Meikel Kratzengreis aus Emm wie Meikel und so ähnlich wie der Hase Cäsar. Puppenspieler und Sprecher all dieser Figuren war Wolfgang Buresch. Rudolf Fischer war Maxifant, er hatte zuvor bereits den Spatz vom Wallrafplatz gespielt. Wortwechsel der beiden klangen in der Regel so: „Du, koch du doch mal Pudding, du.“ – „Du, hier war doch eben noch ein Topf. Hast du den gesehen, du?“ Damit waren sie Vorreiter für Professor Brinkmann aus der Schwarzwaldklinik, dessen Sätze normalerweise ebenfalls mit „du“ begannen, aber mit „nicht?“ endeten („Du, ich war das nicht, Christa, nicht?“). Wiederkehrende Figuren der Reihe waren die Zeichentrickfiguren Wumi und Franzi und der wortlose Bildergeschichtenhund Schlappi. Die beiden Fanten waren zuvor bereits im Feuerroten Spielmobil aufgetreten. 1975 hieß die Reihe nur noch Maxi und Mini. Sie brachte es auf 84 Folgen. Puppenbauer war Franta Tvredeck. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Maxifant und Minifant – Kauftipps

    Maxifant und Minifant – Community

    User 1138178 am 12.12.2015 17:41: hallo, ich bin zwar erst in den 90ern geboren und kenne diese Sendung leider nicht, bin aber zu einem Puzzle gekommen das ich gerne verkaufen möchte, am liebsten an einen Sammler oder der was mit Maxifant und minifant verbindet!! weiß aber nicht so recht wo ich so jemanden finde! vielleicht habt ihr ja eine idee oder es ist sogar jemand dabei der es gerne haben möchte....;) freue mich auf antworten..;)
    KMS (geb. 1968) am 07.11.2012: Ich hab die beiden noch als Steiffpuppen, schade dass man hier keine Bilder einstellen kann, sie sind einfach klasse.
    Sandy (geb. 1970) am 10.09.2011: Hatte eine Kassette von den beiden wo Minifant das Dosenöffnen lernt.. am Schluss hatte er alle Dosen geöffnet die im Vorratsschrank waren :-) Wollte das dann auch probieren und scheiterte "Gottseidank" an unserm Dosenöffner........absolut tolle Kindheitserinnerung
    Michael (geb. 1968) am 28.07.2011: Eigentlich hat dieser Eintrag jetzt nichts direkt mit Maxifant und Minifant zu tun, aber weil das Thema als älterer Beitrag in dieser Rubrik am Rande von einem Schreiber angesprochen wurde, komme ich jetzt noch einma darauf zurück. Es ging um die unheimliche Zwischenmusik bei der Einblendung des Pausenbildes der jeweiligen Sendeanstalten. Hier wurde der WDR angesprochen, aber den gruseligste Pausenton, der mich seit meiner Kindheit verfolgt, habe ich jetzt unter YOUTUBE wiedergefunden: Es ist die Musik des HR (Deutsches Fernsehen), wenn das Pausenzeichen eingeblendet wurde. Da läuft einem auch heute noch ein eiskalter Schauer über den Rücken ! Nicht ganz so unheimlich, aber nicht minder skurill ist der Pausenton beim NDR gewesen. Einfach nochmal reinhören, da kommen nostalgische Gefühle auf ....
    minifant (geb. 1968) am 25.03.2011: Also die Casette, von der du schreibst, habe ich gerade bei eBay ersteigert. Meinen Kindern gefällt sie ausnehmend gut :) Die "unheimliche Musik" sind "Die vier Jahreszeiten" von Vivaldi.

    Cast & Crew

    Auch interessant …