Deutsche Erstausstrahlung: 08.08.1965 ARD

    Die Puppe Stoffel (Stellvertreter des Kindes) und der Mensch Wolfgang (Stellvertreter der Erwachsenen), erleben gemeinsam Geschichten, die sich so zwischen Kleinkindern und Erwachsenen täglich ereignen.

    Die Sendereihe war ‚heimliches Kleinkinderprogramm‘. Bis 1971 wurde offiziell für die kleinsten Zuschauer kein Programm produziert. (Text: Wolfgang Buresch)

    gezeigt bei Plumpaquatsch

    Stoffel und Wolfgang – Community

    Roswitha (geb. 1962) am 17.06.2012: Erinnert sich noch jemand an die Seebär-Handpuppe? Kam die in "Stoffel und Wolfgang" vor oder woanders?
    Petra Schmeil (geb. 2024) am 07.01.2008: Vielen, vielen Dank für Stoffel und Wolfgang. Ich habe beide heiss und innig geliebt. Es war für mich schon als junges Kind sehr schön, wie lieb die beiden miteinander umgegangen sind. Oft denke ich zurück an diese schöne Serie.
    Stefan (geb. 1965) am 29.03.2005: Der Serie verdanke ich meinen Spitznamen "Stoffel" und das jetzt schon ca. 37 Jahre.Bei meinen Freunden bin ich Stoffel, Stefan kommt da keinem über die Lippen. Und das Alles, weil ein Nachbarsjunge damals,als mein großer Bruder und ich aus der Haustür traten, sagte:"Schaut mal, da kommen Stoffel und Wolfgang!" Nein, mein Bruder heißt nicht Wolfgang und wurde auch nie so genannt! Aber bei mir ist der Spitzname hängengeblieben, warum auch immer?Und das ist gut so!
    Jörg Wißemann (geb. 1963) am 14.03.2005: kann mir bitte mal jemand sagen, wie die titelmusik hieß? :-)
    Wolfgang Buresch (geb. 1941) am 30.09.2004: Lieber Sven, nein, den Stoffel hat mein Feund, der Puppenspieler Rudolf Fischer gespielt und gesprochen. Rudolf war auch der 'Spatz vom Wallraffplatz' und in 'Märchenraten mit Kasper und René' hat er die Großmutter gespielt und gesprochen und ich den Hund Wuschel. Lieben Gruß Wolfgang

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Kinder-Puppenspielreihe von und mit Wolfgang Buresch mit der Handpuppe Stoffel.

    In der ersten Folge findet Wolfgang in seiner Wohnung ein altes Zauberbuch und einen Zauberstab, mit denen er Puppen lebendig machen kann – und schon spricht der alte Stoffel, ein kleiner Junge mit blonden Wollhaaren und schwarzen Knopfaugen.

    Die Reihe trug den Untertitel Für unsere kleinsten Zuschauer, wandte sich also an Kinder im Vorschulalter und ihre Eltern, bevor es offiziell das Vorschulfernsehen gab. Stoffel ist eine Handpuppe, die von Buresch hinter einer halbhohen Wand geführt wird, wobei er selbst auch zu sehen ist.

    Auch interessant …