Jacquou, der Rebell

    Jacquou, der Rebell

    F 1969 (Jacquou le croquant)
    Miniserie in 6 Teilen
    Serie in 17 Teilen
    Deutsche Erstausstrahlung: 05.01.1976 ZDF

    Jacquou lebt zusammen mit seinen Mutter und seinen Vater in armseligen Verhältnissen in Frankreich. Nachdem wieder einmal die Steuern erhöht wurden sind, bringt sein Vater den Steuereintreiber um und bekommt dafür eine lange Haftstrafe. Jacquou darf mit seiner Mutter auch nicht mehr auf dem Pachtgrundstück wohnen und sie ziehen in eine verlassene Hütte im Wald. Kurze Zeit später stirbt sein Vater in der Haft. Von da an nimmt er Jacquou Rache an dem König. Zuerst stellt er den Lieblingshund des Königs eine Falle, danach brennt er seinen Wald nieder.

    Als danach seine Mutter an den unwürdigen Bedingungen in der Hütte stirbt, kommt Jacquou bei dem Pfarrer Bonal unter, von dem er auch lernt durch seine Charisma die Leute zu bewegen. Später, als er etwas älter war, stürmt er mit den Dorfbewohnern das Schloß des Königs und brennt es nieder. Durch die Folgen der Revolution von 1830 wird er vor Gericht freigesprochen. (Text: Axel Höber)

    Jacquou, der Rebell auf DVD

    DVD-News: Jacquou, der Rebell - Die komplette Serie (3 DVDs) erscheint am 12.12.2016 hier bestellen

    Jacquou, der Rebell – Community

    Marc (geb. 1970) am 13.05.2016 15:25: Toll - diese Serie wird Ende des Jahres bei Pidax erscheinen. Ich freue mich schon auf gemütliche Winterabende mit Jacquou!
    Matthias (geb. 1950) am 29.06.2009: Ich habe mich immer sehr gefreut wenn diese Serie ausgestrahlt wurde. Dies ist nun schon sehr lange her und ich würde Sie auch sehr gern mir wieder einmal ansehen, wenn man sie nur wieder bringen würde. In Frankreich lief im Januar 2007 im Kino eine Neuverfilmung. Ich freue mich wirklich hier wenigstens eine ausführliche Inhaltsangabe mit Links, Bildern und einen ausführlichen Episodenführer zu finden.
    Axel Hoeber (geb. 1969) am 13.04.2009: Bei YOU TUBE gibt es unter den Titel "Jacquou le Croquant 1969" einen Filmausschnitt aus dieser Serie.
    henry (geb. 1954) am 13.08.2004: Die komplette Serie ist in Frankreich auf DVD erschienen (3-DVD-Box, knapp 10 Stunden, französisch ohne Untertitel, zu beziehen bei: www.amazon.fr). - Die erste Hälfte, als Jacquou noch ein Junge ist, gefällt mir am besten, wirklich super! Auch wer wie ich kaum französisch versteht, kann der Handlung sehr gut folgen, denn der Film wird vor allem über die Bilder und nicht über die Dialoge erzählt. Wunderschön auch die Musik von Georges Delerue, die es zum Glück auf CD gibt!
    Axel Höber (geb. 1966) am 04.08.2004: Eugene Le Roy hat das Buch "Jacquou, der Rebell" geschrieben, welches zu DDR-Zeiten erschienen ist.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    17 tlg. frz. Abenteuerserie nach dem Roman von Eugène le Roy, Drehbuch und Regie: Stellio Lorenzi (Jacquou le croquant; 1976).

    Der Bauer Martin Féral (Fred Ulysse) findet Anfang des 19. Jh. eine prima Methode gegen Steuererhöhungen: Er bringt einfach den Steuereintreiber Laborie (Charles Moulin) um. Das bringt ihn ins Gefängnis, wo er stirbt. Seine Frau Marie (Simone Rieutor) und sein Sohn Jacquou (als Kind: Eric Damain; als Erwachsener: Daniel Leroy) sind gezwungen, das Haus zu verlassen und eine karge Hütte zu beziehen, in der Marie stirbt. Jacquou schwört Rache gegen den Grafen von Nansac (Claude Cerval) und den König und zettelt eine Rebellion an.

    Im DDR-Fernsehen lief die Serie später in acht Teilen.