Die Verbrechen des Professor Capellari

    Die Verbrechen des Professor Capellari

    D 1998–2004
    Deutsche Erstausstrahlung: 02.01.1998 ZDF

    Professor Viktor Capellari, Kriminologe an der Uni München, Junggeselle, Charmeur in den besten Jahren und Hobby-Detektiv aus Passion, verbringt seine vorlesungsfreien Tage in seinem alten, etwas ramponierten Haus in Starnberg. Trickreich und augenzwinkernd löst Capellari (Friedrich von Thun) rund um seinen geliebten See mit Vorliebe die Fälle, an denen die etwas schwerfällige, ein-heimische Justiz scheitert. (Text: ZDF)

    Die Verbrechen des Professor Capellari auf DVD

    Die Verbrechen des Professor Capellari – Community

    BerndMetz am 07.03.2015: kann mich noch an diese Serie Erinnern hab sie aber schon eine Ewigkeit nicht mehr gesehn
    EVA am 31.01.2010: Prof. Capellari ist Kult! Sehr gut gemachte Krimis mit der nötigen Portion Augenzwinkern in traumhaft schöner Umgebung... ich warte sehnlichst auf die folgen 13-17 auf DVD... weiss jemand, wann sie erscheinen werden??
    suelp (geb. 1958) am 27.12.2009: Endlich!! Auf die DVD-Veröffentlichung der Serie habe ich schon lange gewartet. Für mich gehören die "Capellaris" zu den besten Krimis überhaupt. Ich hoffe, die letzten fünf Filme erscheinen bald.
    Wolke (geb. 1963) am 24.11.2009: Schön das die weiteren Folgen jetzt doch erschienen sind. Ich freu mich schon auf die letzten Folgen. Danke
    Quib (geb. 1947) am 06.11.2009: Guten Tag, Geben es Untertitel auf deutsche Sprache in DVD 'die verbrechen des Professor Capellari ? Danke und freundliche Grüsse

    Die Verbrechen des Professor Capellari – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    17 tlg. dt. Krimireihe.

    Der alte Junggeselle Professor Viktor Capellari (Friedrich von Thun) ist Kriminologe an der Uni München und wohnt in einer heruntergekommenen Villa am Starnberger See. Von dort aus löst er in seiner Freizeit Fälle, an denen die etwas schwerfällige einheimische Justiz scheitert, und arbeitet damit oft für, aber auch oft gegen Kommissarin Karola Geissler (Sissy Höfferer) und ihren Assistenten Horst Kreulich (Gilbert von Sohlern). Johannes Capellari (Karl Schönböck), Viktors Vater und seines Zeichens Professor für Pathologie, steht den Aktivitäten seines Sohnes zunächst skeptisch gegenüber. Hermine Feichtlbauer (Irm Hermann) ist in den ersten fünf Folgen Capellaris dickköpfige Haushälterin, danach zieht die junge Untermieterin Maria Contro (Liane Forestieri) bei ihm ein. Ab Folge 9 ist Capellari senior nicht mehr dabei (Karl Schönböck war im März 2001 im Alter von 92 Jahren gestorben), an seine Stelle tritt Viktors Halbbruder Bruno Buchwald (Dietrich Siegl), und an die Stelle von Skepsis tritt Übereifer.

    Hauptdarsteller Friedrich von Thun selbst hatte die Idee zur Serie. Die 90 Minüter liefen in loser Folge als Samstagskrimi um 20.15 Uhr.

    Auch interessant …

    Die Verbrechen des Professor Capellari auf DVD