Absolutely Fabulous

    Absolutely Fabulous

    GB 1992–2012
    Deutsche Erstausstrahlung: 12.11.1994 Premiere

    „Absolutely Fabulous“ ist die Kultserie aus England! Die Story handelt von der PR-Lady Edina Monsoon, die mittlerweile über 40, zweifach geschieden und immer noch auf der Suche nach dem Sinn des Seins ist! Unterstützt wird sie dabei von ihrer besten Freundin Patsy Stone. Gemeinsam sind sie ein unschlagbar komisches Team, die den Lebenssinn in Partys, Sex und Drogen sehen!

    Konfliktstoff gibt es aber ständig, denn Edina lebt mit ihrer konservativen Tochter Saffron unter einem Dach, die ständig versucht, aus dem expressiven Schatten ihrer Mutter auszubrechen. (Text: Andreas)

    Spin-Off von French & Saunders

    Absolutely Fabulous auf DVD

    Blu-ray-News: Absolutely Fabulous - Der Film [Blu-ray] erscheint am 19.01.2017 hier bestellen

    Absolutely Fabulous im Fernsehen

    Di
    06.12.08:55–09:25BBC Ent.112.05Poor (OF)
    08:55–09:25
    Di
    06.12.09:25–09:55BBC Ent.122.06Birth (OF)
    09:25–09:55
    Di
    06.12.13:55–14:25BBC Ent.112.05Poor (OF)
    13:55–14:25
    Di
    06.12.14:25–14:55BBC Ent.122.06Birth (OF)
    14:25–14:55
    Di
    06.12.16:25–16:55BBC Ent.133.01Door Handle (OF)
    16:25–16:55
    Di
    06.12.16:55–17:25BBC Ent.143.02Happy New Year (OF)
    16:55–17:25
    Mi
    07.12.04:00–04:30BBC Ent.133.01Door Handle (OF)
    04:00–04:30
    Mi
    07.12.08:40–09:10BBC Ent.133.01Door Handle (OF)
    08:40–09:10
    Mi
    07.12.09:10–09:40BBC Ent.143.02Happy New Year (OF)
    09:10–09:40
    Mi
    07.12.09:40–10:10BBC Ent.153.03Sex (OF)
    09:40–10:10
    Mi
    07.12.13:25–13:55BBC Ent.133.01Door Handle (OF)
    13:25–13:55
    Mi
    07.12.13:55–14:25BBC Ent.143.02Happy New Year (OF)
    13:55–14:25

    Absolutely Fabulous – Community

    Picasso (geb. 1977) am 30.10.2011: Derzeit werden zum 20. Jubiläum drei neue Folgen produziert. Zur Freude aller, wird es bei der Original Besetzung bleiben. Die erste Folge soll noch dieses Jahr ausgestrahlt...
    Thomas (geb. 1980) am 02.04.2008: Also es gab ja nur 5 Staffeln von Abfab. Alle Specials sind auf den DVD´s vertreten. Das Special The Last Shout gibt es nicht in Deutsch. Eine VÖ ist zurzeit nicht geplant, da die Rechte nicht vorliegen. Von daher, kann man sich auch die Englische Version kaufen, wo evtl. die englischen Untertitel vertreten sind.
    Hasi am 07.03.2008: Ich habe nichts gefunden. Auch die offizielle Seite schreibt nichts. Aber wäre ja schön, wenn die wenigstens noch "The last shout" hier bei uns veröffentlichen könnten.
    Kati (geb. 1981) am 09.02.2008: weiss jemand, ob es weitere Folgen geben wird, oder ob es bei den 5 Staffeln bleibt?
    picasso (geb. 1977) am 24.06.2007: und wieder wurde die vö der fünften staffel verschoben. jetzt sind wir schon am 28. september. dafür werden alle 8 folgen drauf sein und eine laufzeit von 229:49 min haben. leider lässt sich polyband nichts bezgl. der specials entlocken. weder ob sie "irgendwann" vö werden oder aber ob überhaupt eine vö vorgesehen ist.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    33-tlg. brit. Comedyserie von Jennifer Saunders („Absolutely Fabulous“; 1992–2003.).

    Die Alleinerziehende Edina Monsoon, genannt Eddy (Jennifer Saunders), verzweifelt an ihrer Tochter Saffron, genannt Saffy (Julia Sawalha). Sie kann es nicht fassen, mit der langweiligsten Tochter der Welt geschlagen zu sein: Statt Partys zu feiern, Sex und Drogen zu genießen, Männer abzuschleppen oder, vielleicht noch besser: Frauen, sitzt sie in ihrer Wollstrickjacke zu Hause und lernt für die verdammte Uni! Und das ihr, der PR-Frau, die dafür lebt, keinen noch so kurzlebigen Trend zu verpassen, auf jeder Esoterikwelle mitschwimmt, sich noch in die untragbarste aktuelle Mode zwängt und die Schöpfer der angesagten Marken als Götter anbetet („Lacroix, Sweetie, Lacroix!“).

    Umgekehrt verzweifelt die vernünftige Saffron an ihrer kindischen, selbstsüchtigen, oberflächlichen Mutter und dem schlechten Einfluss, den deren besten Freundin Patsy Stone (Joanna Lumley) auf sie ausübt: eine auftoupierte blonde Alkoholikerin, deren beste Zeiten als glamouröses Sexsymbol lange vorbei sind, was sie nicht davon abhält, mit allem zu schlafen, was nicht rechtzeitig flüchtet. Patsy hat sich den Job als Moderedakteurin bei einer Zeitschrift anscheinend erschlafen, ist aber noch lebensuntüchtiger als Edina, die theoretisch eine eigene PR-Agentur führt, tatsächlich aber wohl nur von den doppelt gezahlten Alimenten ihrer beiden Ex-Männer für Saffron lebt. Zu Edinas Entsetzen schaut zu Hause immer wieder ihre grundgute, leicht senile Mutter (June Whitfield) vorbei, die sich resolut weigert zu sterben. Eddys persönliche Assistentin ist Bubble (Jane Horrocks), die wahrscheinlich unfähigste Sekretärin der Welt.

    Absolutely Fabulous, kurz „AbFab“, entstand aus einem Sketch von Dawn French und Jennifer Saunders in ihrer Sketchreihe „French & Saunders“, der den üblichen Konflikt zwischen Mutter und pubertierender Tochter einfach auf den Kopf stellte. Saunders erweiterte die Konstellation zur Geschichte einer Mutter, die sich weigert, erwachsen zu werden, und bei der der ausschweifende Lebensstil der 60er- und 70er-Jahre mit dem oberflächlichen Konsumrausch der 80er eine schreckliche Verbindung eingegangen ist. AbFab ist grell, schrill, albern und in jeder Hinsicht politisch unkorrekt: Eddys und Patsys Leben ist Exzess, unterbrochen nur von Phasen grenzenlosen Selbstmitleids. Es wird gekokst, gesoffen, gevögelt – und einmal in Marokko verkauft Eddy ihre Tochter für drei Kamele an irgendeinen Beduinenstamm.

    Die Sitcom war in Großbritannien auf Anhieb ein gewaltiger Erfolg, eroberte sich aber auch in den USA im Kabel eine Fangemeinde. Roseanne Arnold kaufte die Rechte für eine amerikanische Version, zu der es allerdings nie kam: Für die großen Networks war eine Serie mit so ausschweifenden Hauptrollen wie denen von Eddy und Patsy unsendbar. Am nächsten kam der Grundkonstellation die kurzlebige Serie High Society, deren Hauptdarstellerinnen allerdings bei allem Hedonismus auf Drogen verzichten. Edina and Patsy tauchten in einer speziellen Halloween-Folge von Roseanne auf.

    In Deutschland schaffte die Serie nie den Sprung über die Sprachbarriere: Zu viel Atmosphäre ging in der Synchronisation verloren. Trotzdem wurde Absolutely Fabulous auch hier zu einem Geheimtipp, insbesondere in der Schwulenszene.

    Die halbstündigen Folgen waren bereits seit 1994 im Pay-TV-Kanal Premiere gelaufen. tm3 zeigte die ersten drei Staffeln, arte zwei weitere Staffeln und drei Specials.

    Die Titelmusik ist „This Wheel’s On Fire“ von Julie Driscoll und Adrian Edmondson – die Nummer stammt ursprünglich von Bob Dylan and Rick Danko. Die Serie wurde u. a. mit zwei Internationalen Emmys ausgezeichnet.

    Auch interessant …