1, 2 oder 3

    1, 2 oder 3

    zurückElton, Folge 838–860weiter

    • Folge 838 (25 Min.)
      Bild: ORF eins
      Auf nach Madagaskar (Folge 838) – © ORF eins

      Madagaskar ist die viertgrößte Insel der Erde und bietet Sehenswürdigkeiten, die es nur dort gibt: Tiere wie die Fossa oder die Lemuren, Pflanzen wie den Baobab-Baum und Felsformationen wie die Tsingy. Im Zeichentrickfilm „Madagascar“ verschlug es Alex und Konsorten auf die aufregende Insel. Sie haben dort viele Abenteuer erlebt und sind auf die unterschiedlichsten Tiere gestoßen. Moderator Elton macht seine Zuschauer mit den Vorbildern des Zeichentrickfilms bekannt. Fast jeder kennt das Lied „Wir lagen vor Madagaskar und hatten die Pest an Bord“. Bei den Seefahrern hatte Madagaskar früher keinen guten Ruf. Es war berüchtigt für seine Piraten. Elton versucht mitten in der Kölner Innenstadt herauszufinden, wie gut sich die Leute mit Piraten auskennen – und mit deutschem Liedgut. Reporterkind Aimee stattet dem Frankfurter Zoo einen Besuch ab und beobachtet eines der Fingertiere, die eigentlich in Madagaskar beheimatet sind. So ein Aye-Aye, wie das Tier auch genannt wird, hat einen sehr langen Mittelfinger. Aber wofür braucht es den? Aimee erklärt es den Zuschauern. Die heutigen Studiogäste, der weltbekannte Musiker Justin Vali und sein Sohn Valian, kommen aus Madagaskar und nehmen die Kandidaten mit auf eine musikalische Reise. Justin Vali spielt ein besonderes Instrument: eine Valiha. Das ist eine Bambuszither, und in dem kunstvoll geschnitzten Instrument mit dem sehr exotischem Klang steckt viel Know-how und Arbeit. Elton wünscht sich seinen Kompagnon Piet Flosse oft genug dahin, „wo der Pfeffer wächst“. In diesem Fall wäre das in Madagaskar. Aber heute sind die beiden ein Herz und eine Seele und bereiten ein Dessert mit schwarzem Pfeffer zu: Niesattacke garantiert. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 22.06.2013 ZDF
    • Folge 839 (25 Min.)

      Heute wird der Riesen-Scheinwerfer auf Elton gerichtet, denn in der Sendung geht es um Licht und Schatten. „1, 2 oder 3“ lässt die neuesten Fahrradleuchten strahlen, prüft das Licht in den unterschiedlichen Jahreszeiten und stellt das Schattentheater „Sandkorn“ vor. Zu Gast im Studio sind Heide und Reiner Reusch. Sie machen seit über 30 Jahren Schattentheater. Und das mit großem Erfolg: Ihre Stücke wurden zu zahlreichen nationalen und internationalen Figurentheater-Festivals in Österreich, der Schweiz, Frankreich und Deutschland eingeladen. 1988 gründete Rainer Reusch das erste internationale Festival für zeitgenössisches Schattentheater in Schwäbisch Gmünd. Und in Zusammenarbeit mit dem Weltverband der Puppenspieler entstand das Internationale Schattentheater Zentrum. Schattenspiele sind den meisten von uns bekannt als Spiele mit der Hand, dem ganzen Körper oder mit Puppen, hergestellt aus unterschiedlichen Materialien. Dass man auch mit Sand Schattenfiguren herstellen und damit Geschichten erzählen kann, ist eine ganz besondere und poetische Kunst. Gutes Licht spielt im Straßenverkehr eine wichtige Rolle. Denn Radfahrer, die im Dunkeln ohne Licht unterwegs sind, gefährden sich und andere. Elton und Piet machen den großen Check und geben wertvolle Tipps für eine gute Fahrrad-Beleuchtung. In der Natur spielen Licht und Schatten ebenfalls eine große Rolle. Besonders die jungen Sonnenblumen schaffen es, viel Licht von der Sonne abzubekommen. Aber wie gelingt ihnen das? Auch Tiere können leuchten. Zum Beispiel der Laternenaugenfisch. Ob die Quizkandidaten schon einmal von so einem Fisch gehört haben? – Wo es kein Licht gibt, gruseln wir uns. So wie Piet und Elton im dunklen Keller. Sie sehen Gespenster und haben mächtig Angst. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 29.06.2013 ZDF
    • Folge 840 (25 Min.)
      Bild: ZDF
      Dinos, Drachen, Echsen (Folge 840) – © ZDF

      Vor über 65 Millionen Jahren starb der letzte Dinosaurier, lange bevor der Mensch den Planeten eroberte. Und doch gibt es kaum Lebewesen, die eine größere Anziehungskraft ausüben, als die Echsen aus der Urzeit. Bei „1, 2 oder 3“ drehen sich heute deshalb alle Fragen um Dinosaurier. Einige Saurier hatten extrem lange Hälse, mit denen sie die Blätter hoch oben in Bäumen erreichten. Welchen Vorteil hatten diese langen Hälse noch? Und mit welchem großartigen Trick konnte sich der pflanzenfressende Triceratops effektiv verteidigen? Viele heute lebende Echsen erinnern in ihrem Aussehen immer noch an Dinosaurier. So zum Beispiel der Panzergürtelschweif. Aber warum beißt er sich immer mal wieder in den Schwanz? Und warum hat eine andere Echse merkwürdige Hautlappen am Körper? Zu Gast im Studio ist die Echsen-Expertin Monika Labes. Sie hat ihre beiden Bartagamen mitgebracht, die sehr gelassen ihren Auftritt bei Elton und Piet genießen. Aber etwas ist merkwürdig: Warum verfärbt sich eine Bartagame und ist mal heller und mal dunkler? Hoffentlich haben die Kandidaten aus Karlsruhe, Frohsdorf (Österreich) und Istanbul gute Ideen und erhalten viele Punkte für ihre Antworten. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 07.09.2013 ZDF
    • Folge 841 (25 Min.)
      Bild: ZDF
      Gefährliche Berufe (Folge 841) – © ZDF

      Ist der Beruf eines Moderators wirklich gefährlich? Elton jedenfalls behauptet das und verlangt ab sofort eine Gefahrenzulage. Immerhin könnte doch mal ein Experiment schief gehen, meint er, und zu allem Unglück müsse er ja auch noch mit Piet Flosse zusammenarbeiten. Das ist natürlich wahr. Mit Piet Flosse passieren immer die unmöglichsten Dinge. So zum Beispiel, als die beiden einen Tag lang die Post austragen sollen: Sie holen sich blutige Finger an den scharfen Kanten der Postkarten, bleiben im Schlitz des Briefkasten hängen und rutschen auf Bananenschalen aus. Elton geht es bei seinem nächsten Job als Fensterputzer auch nicht wirklich gut. In großer Höhe wird ihm nur allzu oft schwindelig. Aber warum ist das so? Wie schützt sich der Körper normalerweise gegen Schwindel, und was können wir selbst gegen Schwindel tun? Auch der Beruf des Dachdeckers bringt einige Gefahren mit sich: Reporterkind Leo besucht die Dachdecker-Meisterklasse in Eslohe und erfährt dort, warum die Dachdecker immer so klobige Schuhe tragen. In der Buzzerrunde dreht sich heute alles um die Feuerwehr. Wie schützen sich die Feuerwehrleute bei einem gefährlichen Einsatz selbst? Und was muss beachtet werden wenn ein Haus mit einer Photovoltaikanlage brennt? Heute kann Elton ganz besondere Gäste im Studio begrüßen: Julia Irmen und ihren Mann Stefan Irmen. Beide arbeiten bei der Bundespolizei, dort unter anderem auch als Personenschützer. Julia Irmen ist zudem professionelle Kickboxerin und sogar Weltmeisterin im Kickboxen. Mit welch einfachen Mitteln man in einem Übungskampf überprüfen kann, ob man im Ernstfall verletzt worden wäre, das demonstrieren Stefan und Julia. Die beiden Profis kämpfen mit jeweils einem dicken Filzstift in der Hand. Wer getroffen wird, hat zum Glück dann nur einen Farbtupfer auf dem T-Shirt und keine richtige Verletzung. Auch auf dem Wasser gibt es echt gefährliche Berufe und Leute, die ihr Leben für andere riskieren. So wie die Seenotretter. Zu ihrer Ausrüstung gehören ganz besondere Schiffe, die sich, wenn sie gekentert sind, immer wieder von selbst aufrichten. Wie das genau funktioniert, wird in der Sendung gezeigt. Die Rate-Teams kommen aus Wissen in Deutschland, aus Innsbruck/Österreich und aus Riga/Lettland. Kamerakind Mario kommt aus Bielefeld. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 14.09.2013 ZDF
    • Folge 842 (25 Min.)
      Bild: KiKA
      Anders wohnen (Folge 842) – © KiKA

      Was haben Eis und Kuhdung gemeinsam? Aus beiden Materialien bauen die Menschen Häuser. Heute geht es bei „1, 2 oder 3“ um ungewöhnliche Behausungen für Menschen auf der ganzen Welt. So steht das vermutlich kälteste Schlafzimmer Deutschlands auf der Zugspitze. Gebaut wird es aus Eis und ist Teil eines kompletten Hotels aus gefrorenem Wasser. Aber mit welchem besonderen Verfahren gelingt es, das Eis in eine wohnliche Form zu bringen? Um das herauszubekommen, macht sich Reporterkind Lara auf den Weg zur Spitze des höchsten Bergs Deutschlands. Kuhdung wird von den Massai in Afrika eingesetzt, um ihre Holzhäuser abzudichten. Und die Holzhäuser der Korowai in Neu-Guinea stehen nicht auf dem Boden, sondern schweben auf den höchsten Baumwipfeln weit über der Erde. Warum machen sich die Menschen die Mühe, jeden Tag mehrfach dort hinauf und hinunter zu klettern? Ein komplett außergewöhnliches Haus steht in Bergneustad. Hier besuchen Elton und Piet den Erfinder und Künstler Hilli und lassen sich in die skurrilen Geheimnisse seiner „Wohnhöhle“ einführen. Die Kandidaten kommen aus Ludwigsburg/Deutschland, Vöcklabruck/Österreich und Göteborg/Schweden. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 21.09.2013 ZDF
    • Folge 843 (25 Min.)
      Bild: ZDF
      Zwei Teile – ein Ganzes (Folge 843) – © ZDF

      Was wäre Romeo ohne Julia oder Asterix ohne Obelix? Diese berühmten Paare funktionieren nur zusammen, als Ganzes. Einzeln oder getrennt voneinander – undenkbar. Dass Deutschland noch vor einigen Jahren aus zwei getrennten Teilen bestand, haben viele schon vergessen. Aber es gab eine Grenze, die mitten durch das Land lief. Was ist aus dieser Grenze geworden? Reporterkind Tom aus Kleinmachnow schaut sich um. Die Stadt Istanbul ist ganz offensichtlich geteilt: Sie befindet sich auf zwei Kontinenten, getrennt durch den Fluss Bosporus. Welche Kontinente das sind, müssen die Kandidaten wissen. Auch im Tierreich gibt es Spaltungen. Zum Beispiel haben Schlangen eine gespaltene Zunge. Welchen Sinn das hat, erklärt Elton seinen Zuschauern. Der Physiker Prof. Reinhard Kienberger von der Technischen Universität München erklärt, dass sich das Wasser der beiden Flüsse Rio Negro und Rio Solimoes nicht sofort vermischt, wenn die beiden Flüsse zusammenfließen und zum Amazonas werden. Aber warum vermischen sich die beiden Gewässer erst relativ spät? Elton und Piet besuchen einen Zauberer. Hoffentlich geht das gut und Elton bleibt als „Ganzer“ erhalten – und wird nicht in zwei Teile zersägt. Die Kandidaten kommen aus Tirschenreuth/Deutschland, Zederhaus/Österreich und Sterzing/Italien. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 28.09.2013 ZDF
    • Folge 844 (25 Min.)
      Bild: ZDF
      Ganz schön heiß! (Folge 844) – © ZDF

      Ob er sich wohl traut? In der heutigen Sendung kommt Elton gehörig ins Schwitzen. Denn der Moderator soll zehn Meter barfuß über 400 Grad heiße Kohlen laufen. Natürlich ohne sich die Füße dabei zu verbrennen. Warum dies gelingen kann, erklärt Professor Roland Harlander von der Universität Wuppertal. Auch die anderen Fragen der Sendung drehen sich um die Themen Hitze und Wärme. Reporterkind Simon beschäftigt sich mit einer heißen Frage: Warum dauert das Nudelkochen in 3000 Meter Höhe doppelt so lange wie im Tal? Um das zu erklären, fährt Simon für „1, 2 oder 3“ extra auf die Zugspitze. Der Golfstrom transportiert warmes Wasser bis nach Europa. Woher kommt dieses warme Wasser eigentlich? Die Kaiserpinguine am Südpol haben die optimale Lösung gegen das eisige Wetter gefunden: Sie halten sich einfach gegenseitig warm. Ob das auch bei Menschen funktioniert? Piet und Elton suchen in der Innenstadt von Köln nach Passanten, die mit ihnen die Pinguintechnik ausprobieren wollen. Jedoch stoßen sie dabei auf die ein oder andere Schwierigkeit. Man darf gespannt sein, ob die heutigen Kandidaten bei den Fragen auch ins Schwitzen geraten oder ob sie alles ganz cool beantworten. Die drei Teams kommen aus Erding/Deutschland, Freistadt/Österreich und Prad/ Italien. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 05.10.2013 ZDF
    • Folge 845 (25 Min.)
      Bild: ZDF
      Ratte, Floh & Co. (Folge 845) – © ZDF

      Bei „1, 2 oder 3“ kribbelt und krabbelt es nur so, denn es geht um das Thema „Ratte, Floh & Co“. Hierfür haben Elton und seine Kandidaten einen Flohzirkus mit echten Flöhen im Studio. Außerdem versucht Elton mit einigen Passanten zusammen herauszufinden, was eine Flohstraße ist. Dabei bleiben kuriose Antworten natürlich nicht aus. Reporterkind Paula trifft sich mit einem Schädlingsbekämpfer in der Kanalisation Berlins, um zu erfahren, was Ratten dort unten zu suchen haben und warum sie als Schädlinge bekämpft werden müssen. Schwieriger als einen Sack voller Flöhe sind in dieser Sendung Piet und Elton zu hüten. Die beiden erschrecken Fußgänger in der Stadt mit Spielzeuginsekten und gaukeln ihnen mit Juckpulver vor, sie hätten Kopfläuse. Wie der Name schon sagt, halten sich Kopfläuse gerne auf den Köpfen von Menschen auf. Doch warum krabbeln sie auch so oft in Fahrradhelme? Und warum spucken Fliegen zunächst auf ihre Nahrung, bevor sie sich darüber hermachen? Diesen und einigen weiteren schwierigen Fragen müssen sich die Kandidaten heute stellen, um Punkte zu ergattern. Die Kandidaten kommen aus Westerkappeln/Deutschland, Kössen/Österreich und Bozen/Italien. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 12.10.2013 ZDF
    • Folge 846 (25 Min.)
      Bild: KiKA
      Superpuppen (Folge 846) – © KiKA

      „1, 2 oder 3“ lässt heute die „Puppen tanzen“. Zu Gast ist der Puppenspieler Robert Rebele mit seiner Klappmaulpuppe „Finn“. Dieser vorwitzige Kerl versucht doch tatsächlich, Elton seinen Job als Moderator streitig machen. Robert Rebele erklärt, warum ausgerechnet beim Puppenspiel Babypuder nützlich ist, und er gibt den Zuschauern einen Einblick in seine Bühnenarbeit. Wie kann ein Puppenspieler eigentlich sehen, was auf der Bühne passiert, obwohl er doch verdeckt für das Publikum sein muss? In der Kölner Innenstadt ist Elton mit einer Kasperle-Puppe unterwegs, und dabei kommt die „Pritsche“ ordentlich zum Einsatz. Warum schlagen fast alle Kasperle-Puppen damit die Räuber und Krokodile in die Flucht? Statt einer Pritsche könnte Kasperle doch auch ein Nudelholz oder einen Regenschirm benutzen. Außerdem geht es um Puppen, die aussehen wie Menschen, nämlich um Crashtest-Dummys und um Kermit, den Frosch, der kurioserweise eine Auszeichnung erhalten hat, die sonst nur Menschen bekommen. Eine der bekanntesten Puppen weltweit ist Pinocchio. Der hölzerne Puppenjunge hat ein Problem. Er kann nicht lügen. Aber was passiert, wenn er’s doch tut? Im Marionettentheater in München beobachtet Reporterkind Gregor, wie der Kostümwechsel bei einer Marionette vonstatten geht. Während der Aufführung muss es ja schnell gehen, und Marionetten hängen an vielen Fäden. Piets Lieblingskuscheltier ist verunglückt und braucht dringend Hilfe. Also machen sich Elton und Piet auf den Weg in ein Puppenkrankenhaus. Dort erleben sie eine gruselige Überraschung. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 26.10.2013 ZDF
    • Folge 847 (25 Min.)
      Bild: ZDF
      Milch, das weiße Gold (Folge 847) – © ZDF

      Milch ist das erste Lebensmittel, das wir zu uns nehmen, und Milch ist erstaunlich vielseitig. Aber warum ist Milch weiß? In einem Experiment zeigt Elton, woraus Milch besteht und warum sie weiß aussieht. Reporterkind Johanna besucht die Kuh Lea in Körbecke und beobachtet, wie die Kühe eines Biohofs vollautomatisch gemolken werden. In vielen großen Ställen gibt es dafür Melkroboter. Aber woher weiß ein solcher Roboter, wo die einzelnen Zitzen der Kuh sind? Um zu kontrollieren, welche Kuh bereits gemolken wurde und wie viel Milch die einzelnen Kühe geben, tragen die Tiere einen Chip am Bein, der alle wichtigen Informationen speichert. Piet und Elton versuchen sich als Milchmänner und erleben seltsame Dinge mit der weißen Flüssigkeit. Elton behauptet, man könne aus Milch Kunststoff herstellen. Ob das wirklich funktioniert, wird in der Sendung verraten. Zu Gast im Studio ist Franz Deutschmann aus Österreich. Der erfahrene Käseproduzent demonstriert, wie man aus Milch Käse herstellt und warum bestimmte Käsesorten Schimmel ansetzen sollen. Die Kandidaten kommen aus Taunusstein/Deutschland, aus Kirchham/Österreich und aus Moskau/Russland. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 02.11.2013 ZDF
    • Folge 848 (25 Min.)
      Bild: ORF eins
      Ganz schön stürmisch! (Folge 848) – © ORF eins

      Wenn heftige Herbststürme toben, wünscht sich mancher, er wäre auf dem Mond. Denn dort gibt es keinen Wind und damit auch keinen Sturm. Aber warum ist das so? Elton hat in der heutigen Sendung, in der sich alles um Wind dreht, die richtige Antwort parat. Wingsuit-Sportler üben eine faszinierende Sportart aus. Wie die Fallschirmspringer lassen sie sich aus großer Höhe in die Tiefe fallen. Ihr spezieller Anzug bietet ihnen dabei die Möglichkeit, elegant durch die Luft zu gleiten. Ulli Wambach ist einer der erfolgreichsten deutschen Springer und erklärt, warum dieser Anzug noch ein paar Extrataschen besitzt. Die 13-jährige Nele aus Bochum geht in die Luft. In einem vertikalen Windkanal erprobt sie ihre Fähigkeiten als Fallschirmspringerin. Damit bei ihrem Flug alles reibungslos klappt, regelt ein Mann die Windstärke. Worauf muss er dabei besonders achten? Auch Piet und Elton erleben in einem Windkanal allerhand stürmische Abenteuer. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 09.11.2013 ZDF
    • Folge 849 (25 Min.)

      Berlin steckt voller Sehenswürdigkeiten. Jedes Jahr ist die deutsche Hauptstadt das Ziel vieler Millionen Gäste. Auch Elton und seine Kandidaten treten im „1, 2 oder 3“-Studio heute eine Fragereise dorthin an. Touristen bringen von ihren Reisen gern ein Souvenir mit nach Hause. Welches ist das typische Mitbringsel aus Berlin und warum? Der 13-jährige Luca erforscht den Berliner Untergrund. Er fährt mit der U-Bahn und muss dabei einen Helm tragen. Ob das wirklich an den vielen Baustellen auf der Strecke liegt? Zu Gast im Studio ist ein waschechter Berliner, der Fremdenführer Peter „Lucki“ Lucas. Mit seiner Berliner Schnauze erklärt er Elton und den Kandidaten, mit welchem Buchstaben des Alphabets die Berliner so ihre Schwierigkeiten haben. Die prächtige Kuppel des Deutschen Bundestags hat einen imposanten Trichter als weithin sichtbares Merkmal. Der ist aber nicht nur eine verrückte Idee des Architekten, sondern er hat auch eine ganz besondere Funktion. Und die hat etwas mit Umweltschutz zu tun. Elton und Piet proben in Köln ein Lied, in dessen Mittelpunkt Berlin steht. Was die beiden Städte wohl gemeinsam haben? (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 16.11.2013 ZDF
    • Folge 850 (25 Min.)
      Bild: ORF eins
      Haie (Folge 850) – © ORF eins

      Hai-Alarm im Studio von „1, 2 oder 3“! Zusammen mit seinen Kandidaten geht Moderator Elton heute auf Tauchgang, um mehr über das gefürchtete Raubtier zu erfahren. Über 400 Haiarten gibt es in den Tiefen der Ozeane, doch sind diese wirklich so gefährlich, wie immer behauptet wird? Als im Studio plötzlich ein Hai auftaucht, befürchten Elton und Piet, dass sie auf seinem Speiseplan landen; aber zum Glück ist dieses Tier überhaupt nicht angriffslustig. Warum Haie so gute Jäger sind, wie viel Nahrung sie zu sich nehmen, und ob Haie auch schlafen, das weiß Studiogast Ralf Kiefner. Vor gut 35 Jahren ist der Autor, Unterwasserfotograf und Unterwasserkameramann zum ersten Mal einem Hai begegnet. Seitdem ist er fasziniert von den Tieren und versucht mit seinen zahlreichen Dokumentationen, das negative Image der Haie zu verbessern. Zudem ist er Verfechter des Artenschutzes für Haie, da sie vom Aussterben bedroht sind. Einen echten Hai bekommt auch Reporterkind Hannah zu sehen. Sie besucht das Sealife in Königswinter, darf dort die frisch geschlüpften Katzenhaie bewundern und erfährt Interessantes über die Fortpflanzung der verschiedenen Haiarten. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 23.11.2013 ZDF
    • Folge 851 (25 Min.)
      Bild: ZDF
      Artistik (Folge 851) – © ZDF

      Heute heißt es Manege frei für die Artisten. Moderator Elton gibt sein Bestes und übt das Balancieren, seine Fans in der Kölner Innenstadt liegen ihm zu Füßen. Aber hat Elton wirklich artistisches Talent, oder trickst er nur? Die Weltrekordhalterin im Hula-Hoop ist Alesya Gulevich. Sie schaffte es, 107 Hula-Hoop-Reifen gleichzeitig um ihren Körper tanzen zu lassen. Alesya Gulevich stammt aus einer traditionsreichen russischen Zirkus-Dynastie. Ihr Vater, ein berühmter Zirkusclown, und ihre Mutter, eine Trapezartistin, haben Alesya schon früh für Akrobatik begeistern können. Sie war gerade acht Jahre alt, als sie sich zum ersten Mal mit ein paar Freundinnen am Hula-Hoop-Reifen versuchte. Heute ist sie mit ihrer Kunst ein Weltstar. Nicht ganz so elegant sieht es aus, wenn Elton seine Hüften schwingt. Es will ihm einfach nicht gelingen, eine gewisse Leichtigkeit mit den Reifen zu produzieren. Zirkusworkshops stehen bei Kindern und Jugendlichen hoch im Kurs. Borka und Frederik trainieren Luftakrobatik beim Zirkus Zarakali in Frankfurt. Vier Meter hoch über dem Boden zeigen sie Übungen mit dem Vertikaltuch. Aber was ist eigentlich die Besonderheit an einem solchen Vertikaltuch? Elton hat wie immer viele spannende Quizfragen für seine Kandidaten und die Zuschauer zu Hause: zum Einrad, zum Jonglieren und zu den großen Menschenpyramiden. Außerdem besucht er mit Piet einen Seifenblasenkünstler, und gemeinsam haben sie viel Spaß mit den bunt schimmernden Riesenblasen. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 30.11.2013 ZDF
    • Folge 852 (25 Min.)
      Bild: ZDF
      Advent, Advent (Folge 852) – © ZDF

      Es weihnachtet sehr bei „1, 2 oder 3“. Aber statt Geschenke gibt es einen ganzen Sack voller spannender Quizfragen. – Wie zum Beispiel, ist die „Pfeffernuss“ zu ihrem Namen gekommen? Und was wird an der „Lüttenweihnacht“ gefeiert? Für besinnliche Stimmung sorgt in der Vorweihnachtszeit der Adventskranz. Wer hat den Adventskranz erfunden? Woher kommt der Brauch mit den Kerzen auf einem Kranz? Reporterkind Natalie besucht das Weihnachtmuseum in Rothenburg ob der Tauber und entdeckt dort einen hübschen Weihnachtsbaumständer. Dieser verbirgt in seinem Inneren eine Metallscheibe, mit der Natalie so gar nichts anfangen kann. Ob die Kandidaten wissen, was es damit auf sich hat? Der heutige Studiogast ist Dr. Sascha Gruner von der Technischen Universität Chemnitz. Er weiß, warum sich Weihnachtspyramiden auch ohne Strom drehen, und erklärt, welche physikalischen Gesetze dahinter stehen. Weihnachten ohne Plätzchen backen geht natürlich gar nicht. Elton und Piet Flosse machen sich frisch ans Werk und kämpfen mit Mehl und Eiern. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 07.12.2013 ZDF
    • Folge 853 (25 Min.)
      Bild: KiKA
      Echt spacig, das Weltall (Folge 853) – © KiKA

      „1, 2 oder 3“: die Show, die sogar Außerirdische schauen würden. Moderator Elton und Piet Flosse erkunden heute das Weltall. Erste Station ist eine Sternenwarte, und beim Blick durch das Teleskop gibt es viele Überraschungen: So viele kuriose Planeten hätten die beiden wirklich nicht erwartet: Im schicken Raumanzug macht sich Elton dann auf den Weg und befragt die Passanten zum Thema Raketenstart. Wie funktioniert so ein Raketenstart eigentlich genau? Wie leben die Astronauten im Weltall? Und warum tragen sie bei ihren Weltraumspaziergängen immer so große Rucksäcke auf dem Rücken? Reporterkind Lilly interessiert sich besonders für Kometen und besucht deshalb das School-Lab des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Köln. Hier kann sie mit dem Leiter des School-Labs, Dr. Richard Bräucker, selbst einen Kometen herstellen. Ein spannendes Experiment in der Druckkammer, wo die Bedingungen des Weltraums simuliert werden. Später steht der Weltraum-Experte Dr. Bräucker den Kandidaten im Studio auch live mit Rat und Tat zur Seite. Er weiß genau, was es mit der Erdanziehungskraft und der Fliehkraft auf sich hat. Wie die Schwerelosigkeit in der internationalen Raumstation ISS zu Stande kommt, erklärt er den Zuschauern ganz konkret anhand eines Telluriums. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 14.12.2013 ZDF
    • Folge 854 (25 Min.)
      Bild: ZDF
      Tierisch gute Architekten (Folge 854) – © ZDF

      Die Quizshow für die ganze Familie. Bei „1, 2 oder 3“ wird Wissen auf unterhaltsame und spielerische Weise vermittelt. Helle Köpfe sind gefragt und flinke Beine: Denn die Kandidaten geben ihre Antworten durch das Springen auf eines der Antwortfelder bekannt. Die Zuschauer zu Hause können auch mitspielen: beim Online-Spiel „Live dabei“. Was haben Wespen, Bambusratten und Biber gemeinsam? Alle drei sind tierisch gute Architekten, und sie bauen spektakuläre Bauwerke. Ob Biberburg, unterirdischer Tunnel oder raffiniertes Nest: Jede dieser Behausungen ist ein Wunder der Natur und zeigt, was für großartige Bauherren diese Tiere sein können. Doch wie kommt man unter der Erde an Nahrung? Und woraus besteht ein Wespennest? Elton macht sich auf den Weg in die Kölner Innenstadt um das herauszufinden. Auch Reporterkind Lara ist für „1, 2 oder 3“ unterwegs. Sie besucht eine Kängurufarm im bayerischen Amerang. Die Kängurubabys sind in einem besonders kuscheligen Ort zuhause, dem Beutel der Mutter. Auch wenn dieser eine fast perfekte Wohnung ist, es gibt keine Toilette. Welche Lösung die Kängurus dafür gefunden haben, möchte Lara von den Kandidaten im Studio wissen. Mit Hausbewohnern und Architekten der besonderen Art befasst sich Studiogast Dr. Dennis Stahl von der Universität Hannover. Er ist Muschelexperte und bringt einige spannende Exemplare dieser Meeresbewohner mit. Die Islandmuschel hat eine besonders gut verschlossene Haustür. Mit ihren Schlosszähnen kann sie ihre Schalen perfekt verschließen und somit ihr Inneres schützen. Es ist also gar nicht so einfach, an die begehrten Perlmutt-Perlen heranzukommen. Aber wie kommen die Perlen in die Muscheln? Elton und Piet machen sich auf die Suche nach einem Haus für Piet. In einem Tierfachmarkt werden sie fündig. Aber ob Piet aus diesem Haus auch wieder herausfindet? Die Kandidaten kommen aus Berlin/Deutschland, Flaurling/Österreich und aus Edinburgh/Schottland. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 21.12.2013 ZDF
    • Folge 855 (25 Min.)
      Bild: ZDF
      Hier knallt’s (Folge 855) – © ZDF

      Bei „1, 2 oder 3“ knallt es heute. Was verursacht den Knall bei einem geplatzten Luftballon? Woher kommt der Lärm bei einem Feuerwerk? Warum explodiert eine Cola Dose, wenn man sie geschüttelt hat? Elton geht mit Hilfe von Piet Flosse diesen und vielen weiteren spannenden Fragen nach. Zu Gast im Studio ist der Explosionsforscher Prof. Dr. Alfred Kappl. Der anerkannte Pyro- und Sprengtechniker hat es schon in Wissenschaftssendungen wie „Abendteuer Wissen“ und „Terra X“ krachen lassen; mit seinen atemberaubenden Experimenten gibt er nun Elton und den Kandidaten „was auf die Ohren“. Unter anderem macht er Druckwellen sichtbar und erklärt, wie sie die eigentliche Zerstörung anrichten. Reporterkind Nahani aus Frankfurt besucht einen Berufsfeuerwerker bei der Arbeit, und auf einem der größten Feuerwerksspektakel Deutschlands fragt sie sich, warum bei einem Feuerwerk keine Silvesterraketen benutzt werden, sondern ganz spezielle „Bomben“. Mit viel Witz und knalligen Infos führen Elton und Piet durch die Sendung und lassen die Zuschauer staunen. Die Kandidaten kommen aus Manching/Deutschland, Biberbach/Österreich und Leicester/England. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 04.01.2014 ZDF
    • Folge 856 (25 Min.)
      Bild: ZDF
      Eiskunstlauf (Folge 856) – © ZDF

      Passend zu den Eiskunstlauf-Europameisterschaften, die vom 13. bis 19. Januar 2014 in Budapest stattfinden, dreht sich bei „1, 2 oder 3“ alles um das Thema „Eiskunstlauf“. Bei Elton und Piet Flosse werden Axel gesprungen, Pirouetten gedreht, und sogar die gefürchtete „Todesspirale“ wird geübt. Die geht beinahe schief. Wäre nicht die vierfache Deutsche Meisterin Sarah Hecken zu Gast im Studio, die Elton auffängt. Die junge Eiskunstläuferin wurde ins Olympia-Top-Team Sotschi 2014 aufgenommen und konzentriert sich nun auf die bevorstehenden Olympischen Winterspiele. Wie geht das mit der perfekten Pirouette? Wie kann man die Geschwindigkeit beeinflussen? Piet Flosse und Elton geben eine Eis-Party und laden ein Dutzend Kinder dazu ein. Es wird auf dem Eis getanzt und „Blinde Kuh“ gespielt. Ob die Kandidaten wissen, dass man mit Schlittschuhen auf dem Eis gleiten kann? Wie funktioniert das überhaupt? Reporterkind Sophie kennt sich bestens aus auf dem Eis. Sie ist Mitglied im Synchroneiskunstlaufteam „New Horizons“ aus Mannheim. Extra für „1, 2 oder 3“ zeigt sie mit ihrem Team eine besonders schwierige Figur und hat eine passende Quizfrage parat. Da die Kindernachrichten „logo!“ ihren 25. Geburtstag feiern, hat sich Elton einen ganz persönlichen Gruß für seine Kollegen einfallen lassen. Die Kandidaten kommen aus Lehmen/Deutschland, Purgstall a.d.Erlauf/Österreich und aus Turbenthal/Schweiz. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 11.01.2014 ZDF
    • Folge 857 (25 Min.)
      Bild: ZDF
      Beim Doktor (Folge 857) – © ZDF

      Spitze Spritzen, scharfe Sägen und blinkendes Blaulicht: Elton und Piet machen bei „1, 2 oder 3“ mit den Kandidaten eine Reise in die Welt der Medizin. Bei genauerem Hinsehen stellen sie fest, dass die Angst vor dem Arzt und seinen Instrumenten oft unbegründet ist. So hat es einen besonderen Grund, warum die Spitze einer Spritze schräg geschliffen ist. Das hilft nämlich dem Patienten. Warum das so ist, demonstriert Studiogast Dr. med. Alexander Hauber, Kardiologe am Klinikum Offenbach, mit einer aufgespannten Gummihaut. Elton ist das Versuchskaninchen, wenn es um die Funktionsweise einer Vakuummatratze geht. Zwei Rettungssanitäter und der Arzt bereiten ihn für einen Transport vor und wenden dabei einen besonderen Trick an. Ob die Kandidaten im Studio erraten, wie der funktioniert? Der 13-jährige Yannik aus Frankfurt am Main nimmt die Zuschauer mit zum Arzt. Bei einem Skateunfall hat er sich den Arm gebrochen und trägt seit ein paar Wochen einen Gips. Der kann nun endlich runter. Vor der scharfen Gipssäge hat Yannik aber ganz gehörigen Respekt. Wie soll das Aufschneiden funktionieren, ohne dass sein Arm verletzt wird? Die Kandidaten kommen aus Wadgassen/Deutschland, Salzburg/Österreich und Teneriffa/Spanien. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 18.01.2014 ZDF
    • Folge 858 (25 Min.)
      Bild: ZDF
      Die Mäuse sind los (Folge 858) – © ZDF

      Die Quizshow für die ganze Familie. Bei „1, 2 oder 3“ wird Wissen auf unterhaltsame und spielerische Weise vermittelt. Helle Köpfe sind gefragt und flinke Beine: Denn die Kandidaten geben ihre Antworten durch das Springen auf eines der Antwortfelder. Die Zuschauer zu Hause können auch mitspielen: beim Online-Spiel „Live dabei“. Für die einen sind sie die süßesten Tierchen der Welt, die andern bekommen Panikattacken, wenn sie nur an ihre nackten Schwänze denken: Mäuse. Um sie drehen sich heute die Fragen der Sendung. Wäre Elton als Etruskerspitzmaus auf die Welt gekommen, müsste er jeden Tag rund 160 Kilogramm an Nahrung zu sich nehmen. Das kleinste Säugetier der Welt frisst täglich das Doppelte des eigenen Körpergewichts. Einige dieser extrem kleinen und scheuen Tiere laufen heute durchs „1, 2 oder 3“-Studio. Der Biologe Harald Brünner hat sie gezüchtet und mitgebracht. Und er erklärt, warum diese kleinen Tiere unbedingt so viel fressen müssen. Sehr viel größer als die Etruskerspitzmaus ist die Gambia-Riesenhamsterratte. Sie wiegt bis zu 2,5 Kilogramm und kann einen halben Meter lang werden. Mit einem ganz bestimmten Talent kann sie den Menschen helfen. Welcher Körperteil da wohl zum Einsatz kommt? Wer Mäuse genau beobachtet, stellt fest, dass sie andauern nagen. Warum das so wichtig für sie ist, müssen die Kandidaten im Studio erraten. Und wie halten sich Klettermäusen an schwankenden Getreidehalmen fest, wenn sie auf der Suche nach Nahrung sind? Elton und Piet liefern sich als Tom und Jerry eine rasante Verfolgungsjagd, bei der es drunter und drüber geht. Die Kandidaten kommen aus Waiblingen/Deutschland, Mürztal/Österreich und Turku/Finnland. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 25.01.2014 ZDF
    • Folge 859 (25 Min.)
      Bild: ZDF
      Gut vernetzt (Folge 859) – © ZDF

      Die Quizshow für die ganze Familie. Bei „1, 2 oder 3“ wird Wissen auf unterhaltsame und spielerische Weise vermittelt. Helle Köpfe sind gefragt und flinke Beine: Denn die Kandidaten geben ihre Antworten durch das Springen auf eines der Antwortfelder. Die Zuschauer zu Hause können auch mitspielen: beim Online-Spiel „Live dabei“. Computer Clouds sind spätestens seit den weltweiten Spionageskandalen in aller Munde. Diese „Computerwolken“ schweben über der gesamten Internetwelt. Aber wozu braucht man eigentlich so eine Wolke? Dieser und anderen Fragen rund um die Versorgungsnetze, die uns im Alltag umgeben, gehen Elton und Piet in der dieser Ausgabe von „1, 2 oder 3“ nach. Einer der größten und vor allem schnellsten Computer der Welt steht in Garching bei München. Er unterstützt Forscher in der ganzen Welt bei der Erforschung komplexer Vorgänge, wie zum Beispiel bei der Vorhersage von Erdbeben. Die 13-jährige Veronika aus Mittenwald hat sich in dem riesigen Rechenzentrum umgeschaut und festgestellt, dass nicht nur Strom, sondern auch Wasser hier eine ganz wichtige Rolle spielt. Wie das Wasser hier zum Energiesparen eingesetzt wird, müssen die Kandidaten im Studio erraten. Sie sind die schnellsten Leitungen für Daten aller Art: die Glasfaserkabel. Sogar quer durch den Atlantischen Ozean führt so eine Leitung und verbindet die Kontinente miteinander. Aber wie werden die Daten durch diese Kabel eigentlich transportiert? Mit Rohren kann man Wasser und Gas transportieren, aber auch Musik machen. Und deshalb besucht Elton die Blue Men Group in Berlin und lässt sich erklären, mit welchem Trick sich aus den Rohren ganz unterschiedliche Töne erzeugen lassen. Die Kandidaten kommen diesmal aus Essen/Deutschland, Dornbirn/Österreich und Meran/Italien. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 01.02.2014 ZDF
    • Folge 860 (25 Min.)
      Bild: ZDF
      Das Wattenmeer (Folge 860) – © ZDF

      Die Quizshow für die ganze Familie. Bei „1, 2 oder 3“ wird Wissen auf unterhaltsame und spielerische Weise vermittelt. Helle Köpfe sind gefragt und flinke Beine: Denn die Kandidaten geben ihre Antworten durch das Springen auf eines der Antwortfelder. Bei „1, 2 oder 3“ geht es um das Wattenmeer. Weil es eine einzigartige Pflanzen- und Tierwelt hat, wurde es zum Nationalpark erklärt. Inzwischen ist es einer der wichtigsten Nationalparks in Europa. Moderator Elton stellt Wattwurm, Plattfisch und Co. vor. Studio-Robbe Piet Flosse ist mächtig stolz, denn seine Verwandtschaft ist inzwischen auch wieder zahlreich im Wattenmeer vertreten. Zu Gast im Studio ist die Diplom-Biologin und Leiterin der Seehundstation in Friedrichskoog, Tanja Rosenberger. In ihrer Seehundstation werden kranke Seehunde und Kegelrobben aufgenommen und versorgt. Manche Robben wurden sogar hier geboren. Urlauber und Besucher können die Tiere hautnah erleben. In der Seehundstation gibt es aber auch einen Bereich, den die Besucher nicht betreten dürfen: der Bereich, in dem die Heuler untergebracht sind. Heuler sind Seehundbabys, die im Wattenmeer verlassen vorgefunden wurden. In der Station werden die Heuler „dick gefüttert“ und fit gemacht für ihr Leben im Wattenmeer. Aber wieso sollen diese Heuler so wenig Kontakt wie möglich zu Menschen haben? Und warum heißen sie eigentlich „Heuler“? Elton und Piet machen ihren eigenen Beachclub in Köln auf. Neben Salzwasser wird hier auch Spezial-Eis angeboten. Ob das den Gästen schmeckt? Die Kandidaten kommen aus London, Eferding/Oberösterreich und aus Salzwedel/Deutschland. (Text: ZDF)

      Deutsche Erstausstrahlung: Sa 08.02.2014 ZDF