ALF

ALF

USA 1986–1990
Deutsche Erstausstrahlung: 05.01.1988 ZDF

Nachdem er mit seinem Raumschiff eine Bruchlandung durchs Garagendach hingelegt hat, nimmt Familie Tanner den Außerirdischen ALF bei sich zu Hause auf. Fortan gilt es, das Witze erzählende und Chaos stiftende Zottelvieh vor den Nachbarn und dem Militär zu verstecken und die Hauskatze vor seinem ungewöhnlichen Appetit zu beschützen. Allerdings wünscht sich der liebenswert-durchgeknallte ALF doch immer wieder ein Wiedersehen mit den anderen Überlebenden seines explodierten Heimatplaneten.

gezeigt bei Hit-Woch
Crossover mit The Bob Newhart Show
ALF auf DVD
ALF im Fernsehen
Mo
28.07.201419:45–20:15 UhrATV2402.14Der Junge von nebenan
19:45–20:15 Uhr
Di
29.07.201406:15–06:35 UhrATV2402.14Der Junge von nebenan
06:15–06:35 Uhr
Di
29.07.201419:45–20:15 UhrATV2412.15Anwalt in eigener Sache
19:45–20:15 Uhr
Mi
30.07.201406:15–06:35 UhrATV2412.15Anwalt in eigener Sache
06:15–06:35 Uhr
Mi
30.07.201419:45–20:15 UhrATV2422.16Onkel Albert
19:45–20:15 Uhr
Do
31.07.201406:15–06:35 UhrATV2422.16Onkel Albert
06:15–06:35 Uhr
Do
31.07.201419:45–20:15 UhrATV2432.17Auf Verbrecherjagd – Teil 1
19:45–20:15 Uhr
Fr
01.08.201406:15–06:35 UhrATV2432.17Auf Verbrecherjagd – Teil 1
06:15–06:35 Uhr
Fr
01.08.201419:45–20:15 UhrATV2442.18Auf Verbrecherjagd – Teil 2
19:45–20:15 Uhr
Sa
02.08.201408:20–08:50 UhrATV2442.18Auf Verbrecherjagd – Teil 2
08:20–08:50 Uhr
Mo
04.08.201419:45–20:15 UhrATV2452.19Die Untermieterin
19:45–20:15 Uhr
Di
05.08.201406:15–06:35 UhrATV2452.19Die Untermieterin
06:15–06:35 Uhr
ALF – Community
Alf1981 (geb. 1981) am 12.05.2014: Hi, ich habe da mal eine Frage....und zwar betrifft es die DVD Box. Warum wurden in manche Folgen alte Szenen neu und vor allen schlecht synchronisiert ?!? Gruss
flutz (geb. 1976) am 18.04.2014: Hallo, ich hoffe, jemand kann mir helfen. Ich suche nach einer bestimmten Folge, in der Willie ständig die Namen der Nachbarn aufzählt, die sich immer reimen, also zum Beispiel die Schmitzers und die Fitzers, die Chumskys und die Clumskys u.s.w. Ich habe einfach nicht die Zeit, sämtliche Folgen durchzuhören. Danke schon mal
Robert (geb. 1977) am 14.01.2014: Hallo zusammen! Ich muß sagen, das ich als Kind die Serie fuchtbar fand. Wohl auch deswegen, weil mein Nachname der gleiche war wie der Titel der Serie! Ich hatte zwar ein paar Cassetten, einen Tragebeutel sowie einen Pullover aber sonst wollte ich mit der Serie nichts zu tun haben. Inzwischen jedoch habe ich mich mit der Serie angefreundet, ich habe sie komplett auf DVD. Von den Cassetten fehlen noch ein paar, aber die finde ich auch noch. Weiß zufällig jemand da draußen, wieviel Folgen Karussell damals veröffentlicht hat???
Jörg Hofbauer (geb. 1978) am 02.01.2014: Haben einen Link zu Google Maps gefunden wo das Originalhaus aus der Serie ALF steht. https://www.google.com/maps?ll=34.043156,-118.4839 86&spn=0.000018,0.016512&sll=34.043370,-118.483706 &layer=c&cbp=13,58.67,,0,-7.73&cbll=34.043156,-118 .483986&t=h&panoid=D_Zckpile1jK-GU2qnLACA&z=17 LG
He-Ki am 28.09.2013: Hey ihr da, sagt mal,soweit ichs mal gelesen habe,existiert eine Folge in der Willie,Ochmonek duzt.Welche Folge ist das? Mit freundlichen Grüßen He-Ki
ALF – News
Schauspieler
Willie TannerMax Wright
Kate TannerAnne Schedeen
Lynn TannerAndrea Elson
Brian TannerBenji Gregory
Raquel OchmonekLiz Sheridan
Trevor OchmonekJohn LaMotta
Jake OchmonekJosh Blake
Deutsche Sprecher
ALFThomas "Tommi" Piper
Willie TannerNiels Clausnitzer
Kate TannerHelga Trümper
Lynn Tanner (Folgen 1-52)Madeleine Stolze
Lynn Tanner (Folgen 53-102)Christin Marquitan
Brian TannerDirk Meyer
Raquel OchmonekMarianne Wischmann
Trevor OchmonekNorbert Gastell
Jake OchmonekManou Lubowski
Originalsprecher
ALFPaul Fusco
Dies und das

In Deutschland wurde ALF nicht zuletzt durch die anarchische deutsche Synchronstimme Tommi Pipers zum Kultstar.

Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

100 tlg. US Sitcom von Paul Fusco und Tom Patchett („ALF“; 1986–1990).

Der Außerirdische Gordon Shumway stürzt mit seinem Raumschiff in die Garage der Familie Tanner. Vater Willie (Max Wright), Mutter Kate (Anne Schedeen), Tochter Lynn (Andrea Elson) und der jüngere Sohn Brian (Benji Gregory) nehmen ihn notgedrungen bei sich auf und nennen ihn Alf, eine Abkürzung für Außerirdische Lebens-Form.

Alf kommt vom Planeten Melmac, der bei einer Nuklearkatastrophe explodiert ist. Er ist ungefähr 90 cm groß, etwa 230 Jahre alt und hat ein orange-braunes Fell. Seine Lieblingsspeise sind Katzen, was das Leben für Familienkater Lucky deutlich erschwert. Natürlich krümmt er ihm kein Haar, denn seine zweite Lieblingsspeise ist alles, was da ist, notfalls sogar Kates Hackbraten.

Willie ist ein liebenswerter Familienvater, ein wenig verwirrt, nicht sehr entscheidungsfreudig, manchmal wachsen im die Probleme über den Kopf. Kate ist entschiedener, vor allem wenn es darum geht, Alf zurechtzuweisen. Sie steht ihm äußerst skeptisch gegenüber. Lynn ist ein typischer Teenie, sie telefoniert viel und hört Musik. Und Brian ist sofort hellauf begeistert, einen neuen Spielkameraden gefunden zu haben.

Alf bringt das Leben der Familie komplett durcheinander und richtet ständig Chaos an. Alf: „Mir fällt auf, dass du eine Menge Zeit mit Reparaturen verbringst.“ Willie: „Weil du eine Menge Zeit damit verbringst, alles kaputtzumachen.“ Alf: „Wie schön, dass sich unsere Hobbys so gut ergänzen.“ Oder er ist einfach nur im Weg, weil er sich weigert, seinen Platz vor dem Fernseher zu räumen. Willie: „Gibt es denn gar nichts anderes für dich als Kühlschrank und Fernseher?“ Alf: „Für mich ist das Abwechselung genug. Im Kühlschrank ist immer was Frisches, und im Fernsehen gibt es immer Konserven.“

Zusätzliches Problem: Niemand darf Alf sehen, weil sonst die Weltraumbehörde auf ihn aufmerksam werden könnte. Deshalb muss er sich immer in der Küche verstecken, wenn beispielsweise die aufdringlichen Nachbarn Raquel (Liz Sheridan) und Trevor Ochmonek (John LaMotta) zu Besuch kommen. Trotzdem lernt Alf im Lauf der Zeit mehrere Freunde kennen, z. B. Kates Mutter Dorothy (Anne Meara), Ochmoneks Neffen Jake (Josh Blake), Willies Bruder Neal (JM J. Bullock) und den Psychiater Larry (Bill Daily). Nach drei Jahren bekommt die Familie Nachwuchs: Sohn Eric (J.R. und Charles Nickerson) wird geboren.

Kurz darauf nehmen zwei alte Freunde von Melmac Kontakt zu Alf auf. Skip und Rhonda, für Alf die Liebe seines Lebens, haben gerade einen Planeten gekauft und wollen gemeinsam mit Alf dort einen neuen Melmac aufbauen. Nach langem Überlegen entschließt sich Alf, die Tanners zu verlassen und mitzukommen. Als er auf einem Feld außerhalb der Stadt von Skip und Rhonda abgeholt werden soll, wird Alf plötzlich von der Weltraumwache umstellt, die die Funksignale mitgehört hat. Das Raumschiff und auch die Tanners sind für ihn nicht mehr erreichbar.

Liebevolle Comedy, in der große Mengen subtiler Mediensatire durch ebensolche Mengen von Holzhammerhumor aufgewogen wurden. In den USA war die Serie erfolgreich, in Deutschland löste sie eine Massenhysterie aus. Das offene Ende war als Cliffhanger für die nächste Staffel gedacht. Die Folge „Die Entscheidung“ war bereits abgedreht, als die Produzenten von der Einstellung der Serie erfuhren. Die Alf-Figur wurde in der Serie teilweise mechanisch gesteuert, bei notwendigen Ganzkörperbewegungen steckte der Kleinwüchsige Michu Meszaros im Fellkostüm.

Das ZDF zeigte die Episoden erst dienstags um 17.45 Uhr, später freitags zur gleichen Zeit, dort oft auch mit zwei Folgen am Stück. Eine Doppelfolge, in der Alf im Traum die Moderation des amerikanischen Late-Night-Klassikers „Tonight Show“ übernimmt, wurde in Deutschland nie gezeigt, wohl weil man damals glaubte, der Deutsche an sich könne mit diesem Sendeformat nichts anfangen. Alfs Spruch „Null Problemo“ ging in den Sprachgebrauch ein, Tommi Piper wurde als Alfs deutsche Stimme berühmt. Alf-Puppen und haufenweise andere Fanartikel verkauften sich blendend, darunter jede Menge Alf-Bücher.

Neben dieser Serie wurden zwei Zeichentrickserien mit Alf produziert, und seit dem Ende des Originals verging kaum ein Jahr, in dem es nicht in irgendeinem Sender wiederholt wurde. 1996 kam „Alf – Der Film“ in die deutschen Kinos, jedoch ohne die Familie Tanner. 2004 tauchte Alf in den USA ein weiteres Mal auf. Nach jahrelanger Abwesenheit wurde in einem Kabelsender „ALF’s Hit Talk Show“ gestartet, in der Alf in klassischem Late-Night-Stil am Schreibtisch sitzt und prominente Gäste empfängt.

Auch interessant …