NEU: Streaming-Serien im Überblick
    Streaming-Guide öffnen

    Doku-Soap in 10 Folgen, Folge 1–10

    • Folge 1
      In der ersten Folge von „Tattoo – Berlin sticht zu“ dreht sich alles um den Geburtstag von Studio-Chef Krause, der mit einer großen Party im Club „Tiki-Brett“ gefeiert werden soll. Um den Meister hochleben zu lassen, hat sich jeder Künstler etwas Besonderes ausgedacht. Alex zum Beispiel plant für seinen Chef ein selbst komponiertes Ständchen – allerdings hat der alte Punkrocker seit zehn Jahren keine Gitarre mehr angefasst. Während die anderen an ihren Geschenken basteln, widmet sich der Boss seinen Kunden: Sandra möchte die Namen ihrer in Guinea lebenden Eltern auf den Rücken tätowiert haben. (Text: DMAX)
      Deutsche TV-PremiereDo 08.05.2008DMAX
    • Folge 2
      Chef Daniel Krause hat im Berliner Studio „Classic Tattoo“ in dieser Episode einen ganz besonderen Kunden: Karsten Schellenberg ist Fitnesstrainer und sorgt hauptberuflich dafür, dass prominente Kunden wie Franka Potente, die Band Reamonn oder Jürgen Drews, körperlich in einem Top-Zustand sind. Natürlich kommt Karsten dabei nicht umhin, seine Kundschaft ein wenig zu quälen. Dieses Mal ist es aber er selbst, der malträtiert wird. Mit der Tintennadel. Studio-Boss Daniel arbeitet ein altes Ché-Tattoo von Karsten auf. Und der revanchiert sich für die Pein und scheucht den Tätowierer in bester Boot-Camp-Manier durch den Park. Nach dieser Folter hofft Daniel inständig, dass sich Karsten noch ein Tattoo stechen lässt – zwecks Re-Revanche.
      Studio-Kollege Alex tätowiert derweil doppelt: Michael (43) und seine Tochter Lydia (21) fühlen sich so eng verbunden, dass Alex beiden jeweils den Handabdruck des anderen auf die Schulter stechen soll. Die „wachenden“ Hände sollen gegenseitigen Schutz symbolisieren. Sonst eher ein Haudegen, den die Geschichten seiner Kunden eher kalt lassen, ist Alex in diesem Fall fast ein wenig gerührt. (Text: DMAX)
      Deutsche TV-PremiereDo 15.05.2008DMAX
    • Folge 3
      Im Berliner „Classic Tattoo“-Studio stehen Veränderungen an: Nachwuchs-Künstlerin Jessi bekommt endlich einen eigenen Platz. Als einzige Frau im Kreise der Vollblut-Jungs hatte sie es nicht immer leicht gehabt, konnte ihre männlichen Kollegen durch Talent und viel Fleiß aber nachhaltig beeindrucken. Von ersten Skizzen, über das Probe-Tätowieren auf Schweinshaxen, bis hin zu willigen Versuchskaninchen im Freundeskreis – das monatelange Schuften hat sich für die 21-Jährige gelohnt: Inzwischen ist Jessi vom Lehrling offiziell zur Junior-Stecherin aufgestiegen. Und als Dankeschön für ihren unermüdlichen Einsatz lässt Chef Krause ihr bei der Gestaltung des eigenen Raumes völlig freie Hand. – Was er im Nachhinein bitter bereut. Wahrscheinlich war der Boss in diesem schwachen Moment von seiner eigenwilligen Kundin Kami abgelenkt.
      Kami heißt eigentlich Frauke und lässt sich einmal im Jahr tätowieren. Immer am Geburtstag ihres Idols: Der heißt ebenfalls Kami und ist Drummer der hierzulande völlig unbekannten japanischen Band „Malice Mizer“. (Text: DMAX)
      Deutsche TV-PremiereDo 22.05.2008DMAX
    • Folge 4
      Die Künstler im Berliner Studio „Classic Tattoo“ sind allesamt überarbeitet und urlaubsreif. Trotzdem türmen sich weitere Termine, und die Kunden stehen Schlange. Da kommt Daniela aus Israel gerade recht. Die 24-Jährige spricht zwar kaum Deutsch, besticht aber durch ihre exzellente Arbeitsmappe und ihre Erfahrung. Daniela tätowiert bereits seit ihrem fünfzehnten Lebensjahr und hat das Handwerk bei echten Tattoo-Koryphäen gelernt. Eine perfekte Verstärkung für das Classic-Team. Auch Marshall kommt endlich zum Zug. Er darf seinen Kumpel Chris tätowieren und sticht damit zum ersten Mal in menschliche Haut! Bisher durfte der Lehrling nur auf Schweinshaxen üben und ist entsprechend aufgeregt. Aber Chris erweist sich als wahrer Freund: Er bittet Marshall um ein gestochenes Autogramm. – Eine Ehre, die sonst nur gestandenen Profis zuteil wird. (Text: DMAX)
      Deutsche TV-PremiereDo 29.05.2008DMAX
    • Folge 5
      Wer so viel arbeitet, wie die Jungs von Classic Tattoo, hat auch ein Recht auf Urlaub. Wie jedes Frühjahr reist die Berliner Crew für eine Woche nach Natal, Brasilien, um sich dort die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen und ordentlich zu feiern. Richtige Ferien werden es dieses Mal aber nicht: Der lokale Tätowierer Sergio bittet seit Jahren darum, von Daniel und Alex persönlich tätowiert zu werden. Also haben sich die Jungs dazu durchgerungen, ihre Arbeitsmaterialien einzupacken. Dass die deutschen Urlauber ihre Tattoo-Maschinen dabei haben, spricht sich dann auch schnell herum. Und so dürfen Alex und Daniel zwar untertags entspannen, am Abend stehen jedoch brasilianische Strandschönheiten Schlange. Eine durchaus angenehme Arbeitsatmosphäre, besonders für Shopmanager Fender. Er begleitet die Kollegen und sorgt vor Ort für optimale Urlaubs- und Tattoo-Bedingungen. (Text: DMAX)
      Deutsche TV-PremiereDo 05.06.2008DMAX
    • Folge 6
      Im Berliner Studio „Classic Tattoo“ herrscht Spinnenalarm. Chef Daniel Krause soll seiner Kundin eines der possierlichen Tierchen auf den Ellbogen tätowieren, denn diese möchte so ihre Angst vor Spinnen überwinden. Das weckt den Hobbypsychologen im Tätowierer Krause, der nun prompt eine echte, lebende Vogelspinne organisiert. Wenn schon Konfrontation, dann aber richtig, lautet seine Devise. Das Experiment geht allerdings gründlich in die Hose. Daniels Kundin sucht vor lauter Ekel beinahe das Weite und auch dem Tattoo-Künstler lehrt das Biest mit den behaarten Beinen ganz schön das Fürchten. Nach der Schock-Therapie steht für die Belegschaft des Studios Weiterbildung auf dem Plan. In der „Kochbox“, Berlins angesagtester Rock’n Roll-Kochschule lernen die Tattoo-Freaks, wie man gepierctes Obst, „Berlin Sushi“ (Reisrollen gefüllt mit Currywurst und Pommes) und tätowierten Schweinebraten zubereitet. Zumindest Letzteres dürfte ihnen nicht allzu schwer fallen. (Text: DMAX)
      Deutsche TV-PremiereDo 12.06.2008DMAX
    • Folge 7
      Im Berliner Studio „Classic Tattoo“ erfährt Chef Daniel Krause, dass sein Bruder einen Sohn hat, von dem bisher niemand in der Familie etwas wusste. Sein „verlorener Neffe“ Dennis ist mittlerweile 19 Jahre alt und wünscht sich als waschechter Rapper von seinem Onkel ein cooles Tattoo. Das haben die Kollegen schon lange nicht mehr erlebt, der Boss ist vor der Sitzung richtig nervös. Schließlich ist dies kein Job wie jeder andere und die beiden Verwandten sehen sich beim Vorgespräch zum ersten Mal. Daniel ist schon sehr neugierig und will sich mit Dennis zum „warm“ werden, erst einmal auf ein Motiv verständigen. Anschließend geht es im Studio wieder einmal heiß her. Concierge Tom Fender hat Geburtstag und die Crew organisiert für den selbsterklärten Kindskopf eine zünftige Party – inklusive Topfschlagen und Blinde Kuh. Angesichts solcher Highlights befinden sich die sonst so coolen Jungs im Nu im Ausnahmezustand. (Text: DMAX)
      Deutsche TV-PremiereDo 19.06.2008DMAX
    • Folge 8
      Hautkunst trifft Straßenkunst – im Berliner Studio „Classic Tattoo“ kommt Jungstar Jessi zu einer ganz besonderen Ehre. Streetartist „Vectorian“ will die junge Tätowiererin portraitieren und anschließend soll man ihr Konterfei in der ganzen Stadt auf Plakatwänden bewundern können. Eigentlich kann Jessi mit so viel Kult um ihre Person gar nichts anfangen, dennoch lässt sie sich auf das Experiment ein. Denn irgendwie schmeichelt die außergewöhnliche Aktion ihrer Eitelkeit dann doch ein wenig. Studio-Boss Daniel kümmert sich unterdessen um das Wohl seiner Mitarbeiter. Auf seine Art und Weise versteht sich. Heimlich legt der Chef für seinen Angestellten Alex vor dessen Fenster einen kleinen Vorgarten an. Ob der Punkrocker an dieser Art von Großstadtidylle wirklich Gefallen findet, muss sich allerdings erst noch herausstellen. (Text: DMAX)
      Deutsche TV-PremiereDo 26.06.2008DMAX
    • Folge 9
      Chef-Tätowierer Krause legt in seinem Berliner Studio viel Wert auf Tradition. Deshalb hat sich der Boss des „Classic Tattoo“ für seine Team-Kollegen eine neue Herausforderung ausgedacht: Er definiert den „Old School“-Stil neu und möchte, dass seine Tätowierer ihr Handwerkszeug selber bastelt. So bekommt jeder Angestellte einen Lötkolben in die Hand gedrückt, um seine Nadeln selbst zu löten. Vor allem die alten Hasen Daniel und Alex erinnern sich mit Schrecken an diese Fummelarbeit, bei der Wutausbrüche und verbrannte Finger zum Standard gehörten. Denn fertig gekaufte Nadelstangen sind ein Luxus, auf den man als professioneller Tätowierer noch nicht lange zurückgreifen kann. Junior-Stecherin Jessi und ihre Kundin Julia fordern das Team unterdessen zu einem anderen Wettbewerb heraus: Die Girls bitten ihre männlichen Kollegen zu einem Turnier an den Kicker-Tisch. (Text: DMAX)
      Deutsche TV-PremiereDo 03.07.2008DMAX
    • Folge 10
      Tätowierer lieben die Freiheit – und die ist über den Wolken ja bekanntlich grenzenlos. Alex, Top-Künstler im Berliner „Classic Tattoo“ Studio, will genau das am eigenen Leib erfahren und leistet sich eine Flugstunde. Wie es sich für einen guten Freund gehört, lässt ihn Kollege Fender auch in dieser Lebenslage nicht allein. Die beiden tauschen Tattoo-Maschine gegen Steuerknüppel und gehen in die Luft. Und das, obwohl Fender an Flugangst leidet. Als die Jungs wieder festen Boden unter den Füßen haben, widmet sich Alex einer sehr anspruchvollen Aufgabe: Sein Kunde Janko möchte es beim ersten Tattoo gleich richtig groß und schmerzhaft. Er hat sich für ein so genanntes „Sleeve“ entschieden. Das heißt, sein ganzer Arm soll flächendeckend mit Motiven aus dem alten Rom tätowiert werden. Ob sich der Einsteiger da mal nicht übernommen hat? (Text: DMAX)
      Deutsche TV-PremiereDo 10.07.2008DMAX

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Tattoo – Berlin sticht zu online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…