Zum 60. Geburtstag von Lady Diana: RTL räumt ganzen Sendetag frei

    Frauke Ludowig begibt sich in Dokumentationen auf Spurensuche

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 02.06.2021, 16:57 Uhr

    Prinzessin Diana – Bild: TVNOW
    Prinzessin Diana

    Sie gilt bis heute als Prinzessin der Herzen: Lady Diana. Vor 24 Jahren kam sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben, doch ihr Mythos ist bis heute ungebrochen. Am 1. Juli 2021 wäre Lady Di 60 Jahre alt geworden. RTL räumt aus diesem Anlass fast einen kompletten Sendetag frei und zeigt sowohl im Tagesprogramm als auch zur Primetime mehrere Dokumentationen und Sondersendungen in Gedenken an Lady Di. Weitere Dokus bei TVNOW runden das Angebot ab.

    Schon um 10 Uhr geht es los mit den ersten beiden Teilen der Dokumentation „Prinzessin Diana: Liebe. Macht. Legende“, die das Leben von Lady Di in den 1970er und 1980er Jahren beleuchten. Die Biographie zeigt ihren Einfluss auf die Popkultur und die Politik des Landes, ihre privaten und beruflichen Ambitionen sowie ihr soziales Engagement in seltenen und wiederentdeckten Originalaufnahmen, kombiniert mit aktuellen Interviews, unter anderem mit „Diana“-Biograph Andrew Morton.

    Anschließend wird das Mittagsmagazin „Punkt 12“ um eine weitere Stunde verlängert. Ab 14 Uhr widmet sich die Sendung schwerpunktmäßig der Prinzessin mit Live-Schalten nach London und Stimmen von Insidern. Um 15 Uhr folgt dann der dritte Teil der Diana-Dokureihe, der sich mit den 1990ern Jahren befasst. Um 16 Uhr zeigt RTL dann mit „Dianas Tod – Sieben Tage, die die Welt bewegten“ eine weitere Dokumentation aus dem Hause BBC, die den schwierigen Umgang der Royals in den ersten Tagen nach Dianas Tod am 31. August 1997 nachzeichnet.

    Abends eröffnet um 20:15 Uhr die zweistündige Dokumentation „RTL Spezial: 60 Jahre Diana – wer war sie wirklich?“ das Programm. Frauke Ludowig will „die wahre Geschichte der Jahrhundertprinzessin“ enthüllen, für die sich die „Exclusiv“-Moderatorin auf die Spuren von Lady Di begibt. Was wäre, wenn die Prinzessin von Wales heute noch leben würde? Ludowig kommt ins Gespräch mit Menschen, die Diana wirklich kannten und ein „völlig neues Bild“ von einer faszinierenden Frau zeichnen. Das größte Geheimnis enthüllt jedoch Diana selbst: In bislang unveröffentlichten Aufnahmen erzählt sie selbst ihre dramatische Geschichte.

    Um 22:15 Uhr folgt dann schließlich noch die Sondersendung „Die Wahrheit über unsere Königshäuser – Insider packen aus“. Frauke Ludowig zeigt darin, welch harte Arbeit hinter dem märchenhaft anmutenden Leben eines Royals steckt. Unter anderem geht es um die strikten Vorgaben, wen ein Mitglied eines Königshauses lieben und heiraten darf, wer es zum „Prinz oder Prinzessin der Herzen“ bringen kann oder wie allgegenwärtig der Druck, ein perfektes Bild abzugeben, ist. Die royalen Familien aus Monaco, den Niederlanden, Thailand und Schweden werden näher betrachtet. Zu Wort kommen Insider, die einschätzen: royaler Traum oder Alptraum? Mit dabei sind Prinzessin Delphine von Belgien, Adelsexperte Jürgen Worlwitz, Historikerin Reinildis von Ditzhuyzen und Journalist Jeroen Snel.

    Wer nicht genug von royalen Inhalten bekommen kann, wird bei TVNOW mit weiteren Dokus versorgt: „William – Prinz der Herzen, König der Zukunft“ und die zweiteilige Dokumentation „Diana: Das Interview, das die Monarchie erschütterte“ sind bereits jetzt verfügbar. Darauf folgen „Elizabeth & Margaret: Gefangen zwischen Liebe und Pflicht“ (ab 15. Juni), „Kate: Königin der Zukunft“ (ab 17.6.) und „Harry & Meghan: Nach dem Bruch mit der Queen“ (24.6.).

    Der Sender GEO Television zeigt zudem am 1. Juli ab 20:15 Uhr die vierteilige Dokureihe „Royals Declassified – Geheimakte Königshaus“, in der Journalisten den Geheimnissen der Royals auf die Spur gehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Ich kenne jemanden, die sich jede Minute reinziehen wird.
      Diana war eine bemerkenswerte Persönlichkeit, keine Frage, aber diese "Vergöttlichung" geht mir doch zu weit.
      • am via tvforen.de

        Dazu fällt mir nur ein Wort ein: Leichenfledderei https://de.wikipedia.org/wiki/Leichenfledderei
        • (geb. 1986) am

          So ein Schwachsinn, lasst die Toten ruhen und grabt nicht noch tiefer 🤦‍♀️!
          • am via tvforen.de

            davon wird sie auch nicht mehr lebendig....
            • am via tvforen.de

              Also kann ich am 1.7. RTL getrost ignorieren, wenn die den ganzen Tag mit "Gedenken" vollstopfen... gute Güte...
          • am

            Man muss aber auch sagen, dass das RTL-Programm durch solche Sonderprogrammierungen nur besser werden kann. Dort läuft ja sonst nichts was irgendjemand vermissen würde.
            • am

              Bei aller Liebe, aber man kann es auch übertreiben. Eine angemessene Doku wäre in Ordnung gewesen, aber das sprengt ja wieder die Grenzen des Messbaren. Hat man es in der redaktion von RTL wirklich nicht verstanden?
              • (geb. 1979) am

                Warum sollte man sie auch mal in Frieden ruhen lassen? Man kann ja schließlich noch nachtreten. Auch wenn die Medien mit für ihren Tod verantwortlich sind....

                weitere Meldungen