„Young Sheldon“: Prequel enthüllt mehr über Sheldons Zukunft

    Auftakt der vierten Staffel mit Cameo von „Big Bang“-Schauspieler

    Bernd Krannich – 06.11.2020, 10:41 Uhr

    Jim Parsons als Sheldon Cooper in „The Big Bang Theory“

    In den Vereinigten Staaten ist in der Nacht zum Freitag die Serie „Young Sheldon“ mit dem Auftakt der vierten Staffel zurückgekehrt. Darin blickte die Serie durch das Voice-Over von Sheldon ein weiteres Mal in die Zukunft des Physikers in der Zeit nach „The Big Bang Theory“ und enthüllte dabei den Namen seines zukünftigen Sohnes: Leonard Cooper.

    So wurde der Name enthüllt

    In der Episode wird das wegen Corona ausgefallene Finale der dritten Staffel nachgeholt und das Ende der High-School-Zeit von Sheldon (Iain Armitage) thematisiert – und der der Grundstein dafür gelegt, dass er danach aufs College gehen „darf“. Am Ende der Folge feiern die Coopers Sheldons Schulabschluss im Garten.

    Im Voice-Over erklärt der „erwachsene“ Sheldon Jim Parsons: Trotzdem war es die beste Abschluss-Feier, auf der ich je war … bis zu der, die wir für meinen Sohn hatten, Leonard Cooper. Nach einem Umschnitt zur Party färt das Voice-Over fort: Ich wollte eigentlich, dass sein Name Leonard Nimoy Cooper wird – aber Amy hat mich nicht gelassen. Die Stimme der erwachsenen Amy (Mayim Bialik) fährt dazwischen: Sei dankbar, dass ich dich ihn habe ‚Leonard‘ nennen lassen.Okay, okay, lenkt Sheldon ein. Zum Abschluss tauschen die beiden ein „Love you!“ aus.

    Leonard

    Gegenüber TVLine stellte der für die Handlungsplanung zuständige Produzent Steven Molaro klar, dass sich der Vorname „Leonard“ auf Sheldons langjährigen Mitbewohner und besten Freund Leonard Hofstadter (dargestellt von Johnny Galecki) bezieht, ganz gewiss und ohne jede Spur von Zweifel. Das „Nimoy“ sei in Sheldons Kopf nur ein zusätzlicher Bonus gewesen, auch noch das Idol seiner Jugend – Spock-Darsteller Leonard Nimoy – zu ehren.

    In einer früheren Episode der dritten Staffel hatte Sheldon übrigens schon von der Geburt seines eigenen Sohnes gesprochen.

    Bialiks Cameo

    Molaro erläuterte, dass er schon frühzeitig gewusst habe, dass Sheldon den damals erwähnten Sohn Leonard nennen würde und dass er das im Finale der dritten Staffel enthüllen wollte. Dass dabei auch Bialik zu hören sein würde, sei eine kürzliche Entwicklung gewesen, die somit der Verschiebung der Dreharbeiten zu der Folge durch Corona entsprang.

    Ausblick

    Weiterhin gab Molaro an, dass es für die Figuren von „The Big Bang Theory“ (deren Geschichten in der Serie auch von Staffel zu Staffel entwickelt wurden und keinen großen „Lebensplan“ vorgegeben bekommen hatten) auch weiterhin keinen großen, festgeschriebenen, verbindlichen Plan gibt, wie es nach der Serie für sie weitergeht – aber er selbst schon für sich eine Meinung hat, wie es mit ihnen weitergegangen ist.

    Über die vierte Staffel gab Molaro an, dass die Drehbücher zu den ersten Folgen zu einer Zeit entstanden, als noch nicht abzusehen war, unter welchen Bedingungen „Young Sheldon“ nach der vorzeitigen Unterbrechung der dritten Staffel (zwei Episoden konnten im Frühjahr nicht produziert werden) wieder mit Dreharbeiten beginnen könnte.

    So wurde für den Staffelauftakt entschieden, den Gang von Sheldon aufs College nicht direkt umzusetzen, sondern in den ersten Episoden erst einmal den Sommer nach dem Schulabschluss zu thematisieren. Um Folge sechs werde Sheldon dann an die Uni kommen. Allerdings enthalten die Drehbücher jetzt auch keinen „Lockdown“, die Figuren werden „normal“ mit anderen Personen interagieren – Sheldon und Schwester Missy (Raegan Revord) besuchen im Sommer ein Bibel-Camp, Sheldon arbeitet in einer Episode kurzzeitig in einem Eisenbahn-Museum.

    Daneben muss man sich allerdings ein bisschen Umstände machen, um Sheldons Mentor Dr. Sturgis in der Handlung präsent zu halten: Denn dessen Darsteller Wallace Shawn ist in New York beheimatet, während die Serie in Los Angeles gedreht wird. So wurden für Sturgis einige Szenen in New York aufgezeichnet, die dann in die Episoden eingestreut wurden, so dass Shawn die zusätzlichen Reisen erspart blieben. Zu einem späteren Zeitpunkt der Staffel werde dann die Präsenz von Sturgis und Shawn wieder deutlich erhöht.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen