„Who is America?“: Sky zeigt Sacha Baron Cohens TV-Comeback

    Neues Satireformat zeitnah zur US-Premiere

    "Who is America?": Sky zeigt Sacha Baron Cohens TV-Comeback – Neues Satireformat zeitnah zur US-Premiere – Bild: Sky Deutschland/Gavin Bon
    Sacha Baron Cohen fragt: „Who is America?“

    Als Ali G, Borat und Brüno erlangte Sacha Baron Cohen weltweit Bekanntheit. Nach einer längeren Pause kehrt der britische Comedian nun zurück ins Fernsehen. Für den amerikanischen Pay-TV-Sender Showtime präsentiert er ab kommenden Samstag, 14. Juli, das neue Satire-Format „Who Is America?“. Deutsche Zuschauer müssen ebenfalls nicht lange auf die Ausstrahlung warten: Sky kündigte heute an, die Sendung jeweils nur drei Tage nach der US-Premiere zu zeigen. Los geht es somit am 17. Juli. Immer dienstags um 20.15 Uhr ist sie auf Sky Atlantic HD sowie auf Abruf bei Sky Go und Sky Ticket in englischer Originalversion mit deutschen Untertiteln zu sehen.

    Lange machte Showtime ein Geheimnis um den Inhalt der neuen Comedy-Serie, doch gestern verkündete der Sender, dass es sich dabei um das TV-Comeback von Sacha Baron Cohen handelt, der nach über einem Jahrzehnt ins Serien-TV-Geschäft zurückkehrt. Die insgesamt sieben halbstündigen Folgen sind über das letzte Jahr hinweg mit Cohen als Autor und Regisseur entstanden. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die verschiedensten Individuen zu beleuchten, die das politische und kulturelle Spektrum Amerikas ausmachen – von den Anrüchigen bis hin zu den gänzlich Unbekannten.

    „Sacha ist ein komödiantisches Genie, das Dich mit seiner Kühnheit, seinem Mut und Ideenreichtum schockt. Er ist der führende Provokateur unserer Zeit, dabei geht es ihm jedoch nie darum, banal Fehler auszuschlachten“, so David Nevins, Präsident und CEO von Showtime Networks Inc. „Hinter seinen aufwendigen Inszenierungen steckt immer das ernsthafte Streben nach Wahrheit – der über Menschen, Orte und die Politik. Niemand versteht es besser als Sacha Baron Cohen, Aufsehen zu erregen und es wird überaus faszinierend sein, zu sehen, wie die Welt auf ‚Who is America?‘ reagiert.“

    Trailer:


    Sacha Baron Cohen gelang der Durchbruch mit seiner „Da Ali G Show“, mit der er von 2000 bis 2003 drei Staffeln lang auf Sendung war. Cohen war gleichzeitig ausführender Produzent, Autor und Schauspieler des Formats, für das er sechs Emmy-Nominierungen und zwei BAFTA Awards erhielt. Der nächste Coup gelang ihm 2006 mit dem Kinofilm „Borat – Kulturelle Lernung von Amerika, um Benefiz für glorreiche Nation von Kasachstan zu machen“, der in 24 Ländern auf Platz 1 der Kinocharts landete und Cohen einen Golden Globe als bester Schauspieler in einer Komödie einbrachte. 2009 folgt „Brüno“, 2012 „Der Diktator“ und 2016 „Der Spion und sein Bruder“.

    10.07.2018, 16:31 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen