US-Erfolgsserie „How to Get Away with Murder“ ab April bei RTL Crime

    Shonda-Rhimes-Serie mit Starttermin

    Bernd Krannich – 18.02.2015, 08:36 Uhr

    Der Cast der US-Serie „How to get Away with Murder“

    Der nächste zügige US-Serienimport kommt ab dem 15. April 2015 bei RTL Crime: Der Sender zeigt die neue amerikanische Erfolgsserie „How to Get Away with Murder“ immer am Mittwochabend um 20:15 Uhr. Bis zum überraschend gut laufenden Neustart „Empire“ war HTGAWM der beste Serienstart in den USA in der Fernsehseason 2014/15. Oscar-Preisträgerin Viola Davis spielt die durchsetzungsstarke Jura-Professorin und Strafverteidigerin Annalise Keating. Parallel zu deren markant benannten Uni-Kurs „How to Get Away with Murder“ (aka Criminal Law 101, etwa Einführung in das Strafrecht) wird ihre Uni vom Mord an einer Studentin heimgesucht.

    Die Serie wurde von Peter Nowalk entwickelt, trägt aber deutlich die Züge von Erfolgsproduzentin Shonda Rhimes: Sie fungiert als stark involvierter Executive Producer, zudem arbeitete Nowalk zuvor als Produzent bei „Grey’s Anatomy“ und „Scandal“.

    Professorin Keating hat es sich zur Gewohnheit gemacht, aus ihrem Kurs an der (fiktiven) Middleton University in Philadelphia jeweils einige vielversprechende Studenten als Praktikanten in ihrer Anwaltskanzlei zu beschäftigen. Die erhalten so auch Einblicke in das komplizierte Leben von Keating. Das umfasst unter anderem eine Ehe mit dem Psychologie-Professor Sam (Tom Verica) wie auch eine Affäre mit dem Polizisten Detective Nate Lahe (Billy Brown).

    Weitere Hauptrollen in „How to get Away with Murder“ haben Alfred Enoch, Jack Falahee, Katie Findlay, Aja Naomi King, Matt McGorry, Karla Souza, Charlie Weber und Liza Weil.

    Wie Kevin Bacon bei „The Following“ hat sich Viola Davis in den Vertrag schreiben lassen, dass die Staffeln von „How to get Away with Murder“ maximal 15 Episoden lang sein dürfen, um ihr noch genügend Freiraum für andere Projekte zu lassen. Das Staffelfinale der Serie ist in den USA für den 26. Februar 2015 angesetzt.

    In den USA wurde „How to get Away with Murder“ vom Sender ABC zusammen mit „Grey’s Anatomy“ und „Scandal“ am Donnerstag platziert und wird unter dem Slogan TGIT vermarktet – „Thank God it’s Thursday“, angelehnt an die bekannte Phrase TGIF („Thank God it’s Friday“).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1991) am melden

      Eine wirklich gut gemachte Serie. Gerade durch die verschiedenen Zeitebenen im ersten Teil der Staffel kann die Serie so gleich an fahrt aufnehmen was sie nun im zweiten Teil der Serie ausspielen kann.
        hier antworten
      • am melden

        Ich schau mal rein.
          hier antworten

        weitere Meldungen