„Upload“ engagiert Paulo Costanzo („Royal Pains“)

    Neuer Hauptdarsteller verstärkt die zweite Staffel der Prime-Video-Serie

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 24.02.2021, 11:15 Uhr

    Paulo Costanzo in „Royal Pains“ – Bild: USA Network
    Paulo Costanzo in „Royal Pains“

    Auch im virtuellen Leben nach dem Tod können neue Freunde sicher nicht schaden. Die Amazon-Serie „Upload“ hat für ihre zweite Staffel einen Neuzugang zu vermelden. Paulo Costanzo, vor allem bekannt als jahrelanger Hauptdarsteller von „Royal Pains“, wird in den neuen Folgen eine feste Rolle übernehmen.

    „Upload“, das im Mai 2020 bei Prime Video an den Start ging, erzählt von der nicht zu entfernten Zukunft und von Nathan (Robbie Amell), der nach einem tragischen Unfall erwacht, wo er sich zwischen einer riskanten Operation und dem „sicheren Tod“ entscheiden muss – wobei aber nur der Körper stirbt, während sein Bewusstsein digital „gesichert“ wird (halt mit verheerenden Folgen für den Körper). So wird sein Bewusstsein schließlich in ein virtuelles Leben nach dem Tod hochgeladen. In dieser neuen Welt lebt Nathan auf Kosten seiner „Lebensgefährtin“ Ingrid (Allegra Edwards) in der luxuriösen Gemeinde Lakeside, wo auch sie und ihre deutlich wohlhabendere Familie bereits Nutzungsrechte gekauft haben.

    Paulo Costanzo verkörpert Matteo, eine junge und charismatische Führungspersönlichkeit, der sich oft aber viel zu ernst nimmt. In „Royal Pains“ porträtierte der Schauspieler acht Staffeln lang Evan, Hank Larsons (Mark Feuerstein) jüngeren Bruder. Danach war er in der Miniserie „The Night Of“ zu sehen sowie als Politik-Berater Lyor Boone in „Designated Survivor“. Ganz hartgesottene „Friends“-Fans kennen Costanzo vielleicht auch noch als Neffe Michael Tribbiani aus dem kurzlebigen Spin-Off „Joey“.

    Der „Upload“ hat bei Amazon anfangs länger gedauert. Bereits im September 2017 wurde ein Pilot bestellt, im Juli 2018 erfolgte dann grünes Licht für die Serienproduktion. Die Dreharbeiten fanden schließlich im Frühjahr 2019 im kanadischen Vancouver statt, bevor rund ein Jahr später die erste Staffel veröffentlicht wurde. Umso erfreulicher war es, dass Amazon bereits im Mai 2020 frühzeitig eine zweite Staffel bestellte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    weitere Meldungen