[UPDATE] „Tulsa King“: Sylvester Stallone in neuem Trailer als Mafioso mit einer Mission

    Neue Serie des „Yellowstone“-Schöpfers

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 18.10.2022, 15:40 Uhr (erstmals veröffentlicht am 09.09.2022)

    Sylvester Stallone wird zum „Tulsa King“ – Bild: Paramount+
    Sylvester Stallone wird zum „Tulsa King“

    Am 13. November geht in den USA beim Streamingdienst Paramount+ die neue Mafia-Serie „Tulsa King“ an den Start, die inzwischen auch einen Deutschlandstart mit dem Launch des neuen Streaminganbieter erhalten hat (fernsehserien.de berichtete).

    „Tulsa King“ stammt aus der Feder von „Yellowstone“-Schöpfer Taylor Sheridan und Terence Winter („Boardwalk Empire“). In der Hauptrolle stellt Sylvester Stallone einen Mafioso dar, der nach zwei Dekaden im Gefängnis eine böse Überraschung erlebt.

    Dwight Manfredi war bereits im Alter von  26 Jahren zum vollwertigen Mitglied einer Mafiafamilie aus New York geworden. Als er später geschnappt wurde und die Behörden ihm anboten, im Gegenzug für Aussagen gegen seine Mitverschwörer Strafminderung zu erhalten, lehnte er ab – und verbrachte 25 Jahre im Gefängnis. Nun kommt er, den man ehemals The General nannte, aus dem Gefängnis frei und erwartet, dass seine langjährige Loyalität honoriert wird. Er erlebt eine böse Überraschung: er wird vom Clanvorstand ins provinzielle Tulsa (Oklahoma) „entsandt“ – beziehungsweise ins Exil geschickt.

    Manfredi überwindet seinen Ärger und beginnt mit dem Aufbau seines eigenen, kleinen Verbrecherimperiums. Denn einen Vorteil hat die Provinz: Das organisierte Verbrechen hat hier noch nie etwas Wertvolles zu holen gesehen, und so gibt es scheinbar auch keine ernsthafte Konkurrenz für den Kreuzzug des Generals.

    Allerdings wird auch hier sein Leben bedroht – ob nun durch neue Feinde oder wegen ganz alter offener Rechnungen. Und auch das FBI hat Manfredi nicht vergessen – und wie der Altmafioso auch erwartet man dort, dass der für seine Loyalität hochrangige Aufgaben übertragen bekommen würde.

    In weiteren Hauptrollen sind Dana Delany („Body of Proof“), Andrea Savage („iZombie“), Martin Starr („Silicon Valley“), Max Casella („The Detour“), Domenick Lombardozzi („Ray Donovan“), Vincent Piazza („Boardwalk Empire“), Jay Will („Die wunderbare Mrs. Maisel“), A. C. Peterson („Superman & Lois“) und Garrett Hedlund („The United States vs. Billie Holiday“) zu sehen. Taylor Sheridan und Terence Winter fungieren als Executive Producers, genau wie Sylvester Stallone selbst. Als Showrunner wird allerdings Terence Winter die Geschicke der neuen Serie lenken.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am

      Sieht ja gar nicht mal so übel aus....

      Wenn paramount am 8.Dezember bei uns startet, vielleicht ist das Ding ja dann auch schon dabei....oder zu früh wegen Synchronisations Arbeiten....


      Ich kann aber den Prochnow als neuen Synchron Sprecher von Sly echt nicht mehr hören!!

      weitere Meldungen