„Tribes of Europa“: Produktion für neue Netflix-Serie aus Deutschland begonnen

    Kameras rollen für nächste europäische Dystopie

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 16.09.2019, 10:10 Uhr

    Drehstart zu „Tribes of Europa“: (v.l.n.r.) Philip Koch, Emilio Sakraya, Henriette Confurius, David Ali Rashed und Quirin Berg – Bild: Netflix/Gordon A. Timpen
    Drehstart zu „Tribes of Europa“: (v.l.n.r.) Philip Koch, Emilio Sakraya, Henriette Confurius, David Ali Rashed und Quirin Berg

    Vor einer Woche haben die Dreharbeiten zu „Tribes of Europa“ begonnen, die der Streaming-Dienst vor Jahresfrist mit anderen Produktionen aus Deutschland angekündigt hatte (fernsehserien.de berichtete).

    Eine mysteriöse Katastrophe hat die Gesellschaft des Kontinents in unzählige Mikro-Staaten zerfallen lassen, von denen einige Stämme – die namensgebenden Tribes – um die Vorherrschaft im Kontinent kämpfen. Vor diesem Hintergrund wird die Geschichte dreier Geschwister im Jahr 2074 erzählt, die das Schicksal dieses neuen Europas prägen werden.

    Diese drei Hauptrollen wurden mit Henriette Confurius, Emilio Sakraya und David Ali Rashed besetzt. Weitere Rollen haben unter anderem Melika Foroutan, Oliver Masucci, Benjamin Sadler, Ana Ularu, Robert Finster und James Faulkner.

    Gedreht wird der Sechsteiler noch bis Ende 2019 in Tschechien, Kroatien und Berlin und soll 2020 zur Ausstrahlung kommen.

    Jana Burbach, Benjamin Seiler sowie Philip Koch sind die Autoren, Koch ist Showrunner und übernimmt zudem bei drei Folgen Regieaufgaben. Die restlichen drei Episoden werden von drei Regisseur Florian Baxmeyer inszeniert.

    Produziert wird die Serie vom Produzentengespann Quirin Berg und Max Wiedemann und ihrer Firma W&B Television, die schon für zahlreiche deutsche Sender produziert haben und auch schon hinter der Netflix-Serie „Dark“ stehen.

    Philip Koch kommentiert das Projekt: „Es ist eine große Freude mit ‚Tribes of Europa‘ eine ganz eigene, völlig neue Erzählwelt zu kreieren und sie gemeinsam mit einzigartigen und komplexen Charakteren auf einer großen Abenteuerreise zu entdecken. Eine Welt voller Gefahr, aber auch voller Hoffnung. Eine wilde Vision für Europa im Jahr 2074. Oder was davon noch übrig ist.“

    Produzent Quirin Berg ergänzt: „Philip Koch hat eine großartige epische Saga kreiert – packend, spannend, phantasievoll und die Definition dessen, was ich als Zuschauer sehen möchte und in dieser Qualität so selten finde. Wir erzählen eine Geschichte, die im Herzen Europas startet und eine globale Dimension bekommt. Das ist auch für uns als Produzenten ein Meilenstein in einer Ära, in der Netflix das Sehverhalten der ganzen Welt ändert und 151 Millionen potentielle Zuschauer auf ihre nächste Lieblingsserie warten.“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen