„Tonio & Julia“: ZDF beendet Filmreihe

    Zwei Filme im Oktober bilden den Serienabschluss

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 09.10.2020, 14:11 Uhr

    „Tonio & Julia“: Pfarrer Tonio Niederegger (Maximilian Grill) und Familientherapeutin Julia Schindel (Oona Devi Liebich) – Bild: ZDF/Erika Hauri
    „Tonio & Julia“: Pfarrer Tonio Niederegger (Maximilian Grill) und Familientherapeutin Julia Schindel (Oona Devi Liebich)

    Bereits zuvor war bekannt geworden, dass das ZDF im Oktober zwei zuvor verschobene Filme der Reihe „Tonio & Julia“ ausstrahlen würde. Nun hat der Sender verkündet, dass damit das Format enden wird. Somit kommt die 2017 gestartete Reihe auf zehn Folgen.

    Am 11. und 18 Oktober gehen Maximilian Grill und Oona Devi Liebich zum letzten Mal als Pfarrer Tonio und Familientherapeutin Julia ihrer Aufgabe nach, den Menschen in ihrer Umgebung bei ihren Lebensproblemen hilfreich zur Seite zu stehen.

    In der Folge „Dem Himmel so nah“ (18. Oktober) taucht der wütende Gastwirt Joseph Laibinger (Steffen Schroeder) in Julias Beratungsstelle auf: Seine 17-jährige Tochter Luise (Alina Abgarjan) will ins Kloster gehen, während der Vater immer wollte, dass sie den elterlichen Gasthof übernimmt. Ausgerechnet Pfarrer Tonio sieht Luises Lebensplan aber kritisch. Denn er hadert mit seinen früheren Entscheidungen – auch und vor allem hinsichtlich seiner wachsenden Gefühle für Julia.

    Die versucht aber nun, sich auf ihre Beziehung zu Felix (Nicholas Reinke) zu konzentrieren.

    Im Serienfinale „Mut zu leben“ geht das Chaos der Gefühle weiter. Tonio ist sich nicht sicher, was für ihn die richtige Entscheidung ist. Gerade die Frage, ob es „nur“ seine Gefühle speziell für Julia sind, macht ihm die Entscheidung nicht leicht, seiner Berufung als Priester den Rücken zu kehren. Felix derweil wird immer mehr bewusst, dass Julia im Geiste wegen Tonio nicht ganz bei ihm ist, was ihn erzürnt. Als Julia sich mit ihren Nöten an ihre Mutter Moni (Charlotte Schwab) wendet, hat diese zwar Verständnis für die Tochter, fordert diese aber auch deutlich auf, für sich eine Entscheidung zu finden. Derweil muss Julia Marthe Fauser (Karoline Teska) zur Seite stehen. Die kennt Julia schon von früher, als sie nach einer Fehlgeburt in die Beratungsstelle kam. Nun hat Marthe erneut eine Fehlgeburt erlitten und ist am Boden zerstört….

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1968) am

      Ich habe erst diesen Sommer die Serien von Tonio & Julia begonnen zu schauen und war extrem von der Handlung und den tollen Darstellern gefesselt. Der aprupte Abbruch an dieser hochemotionalen Stelle hat mich echt geschockt. Da kann ich nur eines sagen: Lasst die Produktion von Serien lieber gleich ganz anstatt etwas so Gutes auf den Markt zu werfen und es dann einfach wieder zurückzuziehen. Ich bin sehr enttäuscht. Das wird Konsequenzen für mein weiteres Auswahlverfahren hinsichtlich der Angebote der Fernsehsender haben!!
      Ich muss noch eines anfügen:
      Falls tatsächlich die Kirche etwas mit dem Abbruch zu tun hatte kann ich nur hoffen, dass sich das Rad, das da angeschubst wurde, nie wieder bremsen lässt. Ein Hoch auf den Mut von Geistlichen, die für ihre Menschlichkeit und die Liebe einstehen!
      • (geb. 1972) am

        Auch ich finde es sehr schade, dass man diese Serie einfach abgesetzt hat. Endlich mal eine Produktion mit gutem Inhalt und tollen Dialogen. Auch die Schauspieler waren allesamt sehr sympatisch.
        Also: Bitte lieber ZDF, nehmt die Serie wieder ins Programm!
        • am

          Diese Serie schreit doch förmlich danach fortgesetzt zu werden und zwar nicht nur bis zu einem vermeintlichen Happy End. Mitten in der Erzählung aufzuhören geht gar nicht. Hat sich etwa die Katholische Kirche beschwert??? Jedenfalls ist diese willkürliche Entscheidung nicht nachvollziehbar.
          • am

            Wenn eine Filmreihe beendet werden muss aus welchen Gruenden auch immer, dann soll es halt so sein aber eine Serie wie diese schreit doch nach einem Happy End!!! Sehr enttaeuschendes Ende!
            • (geb. 1966) am

              Und wieder ein Beweis dafür, dass die Programmplaner des Öffentlichen Rundfunks sich einen Dreck für ihre Zuschauer interessieren. Wenn nicht mal gute Quoten eine Sendung vor der Absetzung bewahren, dann ist das Willkür.
              Es ist eine Frechheit, dass man diese Mediengebühr nicht kündigen kann. Wenigstens den Anteil fürs ZDF.
              Wobei ich selbst durchaus für eine Mediengebühr zur Finanzierung des Radioprogramms bin. Ich halte das für die einzig notwendige mediale Grundversorgung.
              Dabei ist das TV-Programm der ÖR nicht grundsätzlich schlecht. Die Dokus und Reportagen sind überwiegend sehr gut. Der Promi-Talk auch. Der Polit-Talk ist eher schwach.
              Aber ... immer wenn eine Sendung besonders ist, sei es thematisch oder formattechnisch, halten die ÖR Sender nicht lange durch.
              Insbesondere das Bemühen des ZDFs ein jüngeres Publikum anzuziehen ist lächerlich. Schließlich altert unsere gesamte Gesellschaft. Da darf es auch einen Sender fürs reifere Publikum geben.
              • (geb. 1934) am

                Die Sendung muß unbedingt mit einem Abschluß fortgesetzt werden.
                Ich lebe in USA und schaue per join.tv nur Deutsches Fernsehen,
                welches mich der alten Heimat nahe bringt. Also bitte setzten sie nicht
                ein lebensnahe Programm ab
                • (geb. 1963) am

                  Liebes ZDF, ihr könnt doch diese Serie nicht einstellen.... mitten in der Story. Das gehört fortgesetzt und erst mit einem Happy End beendet. 
                  • am

                    Spannend ohne Ende! Bitte weitermachen.
                    • (geb. 1953) am

                      Ich finde es sehr schade, dass die Sendung von Tonio und Julia nicht fortgeführt wird. Wir haben alle auf die neuen Folgen hingefiebert.
                      • am

                        Schade, hätte gerne noch mehr Folgen gesehen. Ist zwar eine seichte TV- Romanze, aber aufgrund des tolles Castes habe ich die Serie dennoch gerne gesehen. Maximilian Grill und Oona Devi Liebich waren hier sehr gut besetzt und haben überzeugende Arbeit abgeliefert. Aber auch Charlotte Schwab, Dietrich Adam, Leo Reisinger und Ercan Öksüz haben hier sehr gut zusammen gepasst.

                        Die Online- Redaktion hat auf Facebook geschrieben, dass sich die Fernsehredaktion dazu entschlossen hat, dieses Format nach zehn Filmen zu beendend da der Erzählbogen der horizontalen Geschichte um die beiden Figuren inhaltlich abgeschlossen sei. Hinzu käme, dass für die längere Weiterführung einer Reihe auch die Verfügbarkeit der Darsteller*innen gegeben sein muss. Stehe ein/e Akteur*in nicht weiter zur Verfügung, entstünde eine zusätzliche Schwierigkeit.

                        Wenn Herr Grill oder Frau Liebich nicht mehr weiter machen wollten, ist mir das Ende so wie es ist lieber, als wenn nur mit Tonio oder Julia weiter gemacht hätten.
                        • am

                          Ich finde es sehr schade und unverständlich das diese Serie ohne Ende einfach abgesetzt wird, wo doch diese von 4,43 Millionen Menschen gesehen wurde. Es gibt soviele andere Serien welche man ohne Verlust abschaffen könnte.
                          • am

                            Das ist doch jetzt bitte nicht euer Ernst?! Das war endlich mal eine Serie aus dem Leben, mit super Schauspielern und authentischen Handlungen. Und jetzt stellt ihr die ein. Das darf doch nicht wahr sein. :(

                            Diese Serie hat mich und meinen Mann zum ZDF gebracht und immer mitfiebern lassen. Ich bin so enttäuscht.
                            • am

                              Endlich wieder eine Folge von Tonio und Julia - nur um dann zu erfahren, dass die Serie eingestellt wird.
                              Endlich einmal eine wirklich gute, spannende, tolle Serie mit aktuellem Bezug und dann plötzlich aus? Ohne wirklichem Ende? Ohne die Geschichte fertig zu erzählen? Die beiden Charaktere einfach im luftleeren Raum stehen lassen und dem Zuschauer die lange Nase zeigen?
                              Nein! Das ist nicht in Ordnung. Das hinterlässt nur Frust und Enttäuschung. Wer auch immer diese Idee für dieses Un-Ende hatte sollte rasch einen anderen Beruf ergreifen und sich von Profis ersetzen lassen. So kann keine Serie enden!
                              Denkt noch mal darüber nach und dreht ein "richtiges" Ende!!!!
                              • am

                                Schade, es waren irgendwie menschliche Dramen, mal was anderes.
                                • (geb. 1957) am

                                  Wir haben gestern die letzte Folge in der Mediathek gesehen. Es ist völlig unverständlich und sehr enttäuschend, dass die Reihe mit so einem offenen Ende abgeschlossen wird. Das war nie und nimmer so geplant. Hat da die Kirche ihre Finger im Spiel gehabt?

                                  weitere Meldungen