„Tom Clancy’s Jack Ryan“: Ausführlicher Trailer zur Prime-Video-Serie mit John Krasinski

    Neue Actionserie startet Ende August

    "Tom Clancy's Jack Ryan": Ausführlicher Trailer zur Prime-Video-Serie mit John Krasinski – Neue Actionserie startet Ende August – Bild: Amazon Studios
    John Krasinski als „Jack Ryan“

    Lange hat es gedauert, doch nun hat Prime Video einen ersten ausführlichen Trailer zu seiner für den 31. August 2018 eingeplanten Serie „Tom Clancy’s Jack Ryan“ veröffentlicht. John Krasinski spielt darin den US-amerikanischen Heroen, dessen Karriere Tom Clancy in zahlreichen Romanen beschrieben hatte.

    In der Serie ist Dr. Jack Ryan anfangs ein „State Department Supply Chain Logistician“. Und während der eigentliche Job hier sein sollte, die Mitarbeiter des amerikanischen Außenministeriums mit allem möglichen Nachschub zu versorgen, so sind Ryan eine Reihe von Finanztransaktionen im internationalen Terrorismus aufgefallen. Die deuten darauf hin, dass ein bislang eher unbedeutender Terroristenführer namens Suleiman (Ali Suliman) in sehr naher Zukunft Großes plant. Ryan wird vom CIA-Mann James Greer (Wendell Pierce) kurzerhand ins Feld geschickt, nach Jemen.

    Wenn man dem Trailer Glauben schenken darf, dann hat Ryan anfänglich Erfolg im Kampf gegen Suleiman. Doch dann kann der Terrorist entkommen. Und während Suleiman eine tödliche Spur hinterlässt, ist Ryan ein ums andere Mal zu spät. Eine von Ryans wichtigsten Zuträgerinnen wird dabei Suleimans (Ex-)Frau Hani (Dina Shihabi), die Angst hat, dass ihr an der Seite des Vaters befindlicher Sohn bei dessen Plänen ums Leben kommt.

    In den USA bahnt sich derweil eine Romanze zwischen Jack Ryan und Ärztin Cathy Muller (Abbie Cornish) an.

    Trailer zu „Tom Clancy’s Jack Ryan“ (deutsch)

    Trailer zu „Tom Clancy’s Jack Ryan“ (englisch)

    Nebenrollen in der ersten Staffel haben unter anderem Peter Fonda als Cathys Vater, Timothy Hutton als CIA-Verantwortlicher und Al Sapienza als Marcus Trent (über dessen Part streiten sich die Vorberichterstatter: Entweder ist er der Außenminister oder ein hochrangiger Militär, der die Zusammenarbeit mit der CIA koordiniert).

    Verantwortlich für die Serie zeichnen die beiden früheren „Lost“-Showrunner Carlton Cuse und Graham Roland. „Jack Ryan“ wird keine direkte Adaption eines Tom-Clancy-Romans sein, aber dennoch Bestandteile der Bücher beinhalten. In denen legte die Figur Ryan über die Jahrzehnte hinweg eine steile Karriere hin und wurde schließlich sogar US-Präsident.

    Im Gegensatz zu anderen bekannten Romanfiguren ist Jack Ryan im kollektiven Gedächtnis nicht mit nur einem Schauspieler enger verbunden. So verkörperte Alec Baldwin ihn 1990 in „Jagd auf Roter Oktober“ sowie zuletzt Chris Pine in „Jack Ryan: Schatten-Rekrut“ (2013). Ebenfalls als Ryan zu sehen waren Harrison Ford („Die Stunde der Patrioten“, 1992) und Ben Affleck („Der Anschlag“, 2002).

    12.06.2018, 09:53 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen