„The Taste“: Sat.1 verpflichtet zwei neue Juroren

    Maria Groß und Tim Raue verstärken Kochshow

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 29.05.2019, 12:26 Uhr

    Die Jury der siebten Staffel – Bild: Sat.1/Benedikt Müller
    Die Jury der siebten Staffel

    Derzeit bestreitet Sat.1 seinen Mittwochabend mit „Top Chef Germany“ – mit überschaubarem Erfolg. Deutlich erfolgreicher war in den vergangenen Jahren „The Taste“. Im Herbst meldet sich die Kochshow mit der siebten Staffel zurück. Wie der Sender nun bekannt gab, verstärken dann zwei neue Gesichter die Jury: Maria Groß und Tim Raue gesellen sich zu den Platzhirschen Frank Rosin und Alexander Herrmann.

    Maria Groß war bereits in der fünften Staffel als Gastjurorin dabei. „Essen muss die Seele berühren. Duftend. Hinreißend einfach. Geschmackvoll. Charakterstark. Ohne Ablenkungsmanöver. Mut zur Schlichtheit kombiniert mit der Genialität guter Produkte. Unverfälscht und klar: Das ist der Weg zum Ziel!“, so die Köchin, die auch die kommende Staffel der Sky1-Sendung „MasterChef“ verstärkt (fernsehserien.de berichtete). Der Berliner Sternekoch Tim Raue erlangte zuletzt vor allem als Konkurrent von Tim Mälzer in „Kitchen Impossible“ Bekanntheit. Über seine neue Aufgabe bei „The Taste“ sagt er: „Fordern und fördern ist meine Devise als Coach meines Teams. Ich habe ein einzigartiges Geschmacksverständnis und werde meine Köche motivieren, enorm ausdrucksstarke Gerichte zu kreieren, um damit den Sieg bei ‚The Taste‘ zu erringen.“

    Am grundlegenden Konzept der Show ändert sich voraussichtlich nichts: Zunächst stellt sich jeder Spitzenkoch ein vierköpfiges Team zusammen, das sowohl aus Hobby- als auch aus Profiköchen bestehen kann. Der besondere Clou: Sie werden die Gerichte der Kandidaten „blind“ bewerten – ohne den Menschen dahinter zu sehen. Die Koch-Kreation der Kandidaten muss auf einem Löffel angerichtet werden, der den Juroren im „Blind Tasting“ den gesamten Geschmacksumfang vermitteln soll. Die Spitzenköche geben anschließend ein „Ja“ oder „Nein“ ab. Falls mehrere Juroren einen bestimmten Kandidaten haben möchten, darf dieser entscheiden, in welches Team er geht. Anschließend fungieren die vier Spitzenköche als Coaches, während ihre Kandidaten in Einzel- und Team-Challenges ihr Kochtalent unter Beweis stellen. Im Finale winkt dem Sieger ein Gewinn von 50.000 Euro und ein eigenes Kochbuch.

    Das Format wurde von der Red Arrow Entertainment Group entwickelt, in Deutschland produziert Redseven Entertainment. Moderiert wird „The Taste“ weiterhin von Christine Henning.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1989) am

      ohne trettel und den damit verbunden rosin trettel bashing wird würze fehlen

      weitere Meldungen