„The Switch“: Kanadischer Sender bestellt erste TV-Transgender-Comedy

    Serie mit überwiegend transsexuellem Ensemble

    Marcus Kirzynowski
    Marcus Kirzynowski – 23.07.2014, 11:24 Uhr

    „The Switch“ mit Julie Vu (l.) und Amy Fox (r.) – Bild: Trembling Void Studios
    „The Switch“ mit Julie Vu (l.) und Amy Fox (r.)

    Im kanadischen Fernsehen wird bald die vermutlich erste Comedyserie zu sehen sein, die sich nicht nur um Transgender-Figuren dreht, sondern auch überwiegend Darsteller hat, die im „falschen Körper“ geboren wurden. Der Sender OUTtv, der sich an die Zielgruppe der Schwulen, Lesben, Bi- und Transsexuellen wendet, hat eine erste Staffel der Single-Camera-Serie „The Switch“ bestellt, nachdem er im Februar bereits eine Pilotfolge ausgestrahlt hatte. Das berichtet der Hollywood Reporter.

    Dazu, dass die Geschichte jetzt in Serie gehen kann, trugen auch die Fans mittels einer Crowdfunding-Kampagne bei. Zur Finanzierung noch fehlender 50.000 Dollar kamen über die Online-Plattform Kickstarter zusammen. Gedreht werden soll ab Februar für eine Ausstrahlung ab August 2015.

    Erzählt werden die Erlebnisse und Probleme der IT-Managerin Sü Phan (Julie Vu), die Job und Wohnung in Vancouver verliert, nachdem sie sich als Transsexuelle geoutet hat. Das Besondere an der Serie ist, dass alle Transgender-Figuren auch tatsächlich von Transsexuellen gespielt werden – keine Selbstverständlichkeit, wenn man bedenkt, dass in dem diesjährigen ‚Oscar‘-Liebling „Dallas Buyers Club“ Jared Leto die transsexuelle Figur spielte. Auch die Macher hinter den Kulissen sind bei „The Switch“ zu einem großen Teil Transgender-Menschen, darunter die Serienschöpfer Amy Fox und Elizabeth Marston.

    „Die Serie ist politisch scharf, aber auch lustig“, sagte Fox in einem Interview mit dem Radiosender CBC. „Sie setzt sich mit verschiedenen, sich überschneidenden Problemen auseinander, die Transgender-Menschen betreffen, tut das aber mit Leichtigkeit und Hoffnung“. Fox wolle, dass Zuschauer sich nach der Show gut fühlen sollen, Transsexuelle zu kennen oder selbst Teil der Community zu sein.

    Hauptdarstellerin Julie Vu wurde durch ihren YouTube-Kanal bekannt, auf dem sie unter anderem den Prozess ihrer Geschlechtsangleichung begleitete. Fox selbst wird ebenfalls eine Hauptrolle in der Serie übernehmen, die auch Geek- und Fantasy-Elemente beinhalten soll. Zurzeit führen die Serienmacher Gepräche mit US-Sendern, die an einer Ausstrahlung auch in den Vereinigten Staaten Interesse gezeigt haben.

    Die bekannteste transsexuelle Schauspielerin im US-Fernsehen dürfte derzeit Laverne Cox sein, die sich in der Netflix-Frauenknast-Serie „Orange is the New Black“ als ebenso schlagfertig-toughe wie warmherzige Friseurin Sophia nicht nur die Sympathien der Zuschauer, sondern auch eine Nominierung für die anstehende ‚Emmy‘-Verleihung erspielte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen