„The Middle“-Spin-Off mit Eden Sher bei ABC abgeblasen

    Brach Abgang der Senderchefin dem Projekt das Genick?

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 22.11.2018, 09:21 Uhr

    Eden Sher als Sue Heck in „The Middle“ – Bild: ABC
    Eden Sher als Sue Heck in „The Middle“

    Weiterer Rückschlag für Sue Heck: Ein angedachtes Spin-Off um die Figur aus „The Middle“ wurde vom Sender ABC nach Sichtung des Serienpiloten zu den Akten gelegt. Unklar ist zum jetzigen Zeitpunkt, ob das zuständige Produktionsstudio Warner Bros. TV das Projekt andernorts noch unterbringen wird können. Deadline spekuliert, dass das Ende des Projekts auch mit dem kürzlich bekannt gewordenen Abschied von ABCs Senderchefin Channing Dungey (fernsehserien.de berichtete) zusammenhängen könnte, die das Projekt forciert habe.

    Generell hätte das Spin-Off sich wohl eher auf ein jüngeres Publikum konzentriert – und genau deswegen habe es Dungey nachhaltig unterstützt. Bei ABC ist es das zweite angedachte und „gescheiterte“ derartige Spin-Off: Die Serie „Grown-ish“ als Spin-Off von „Black-ish“ war schließlich beim auf ein jüngeres Publikum ausgerichteten Schwestersender Freeform gelandet.

    Für neun Jahre hatte Eden Sher die US-Kritiker als Sue Heck überzeugt, das mittlere Kind der Hecks in „The Middle“. Nach dem längerfristig feststehenden Ende der Serie nach neun Jahren war dann eher kurzfristig die Idee aufgekommen, eine Geschichte um Sue als junge Erwachsene zu entwickeln – obwohl das Finale von „The Middle“ in die Zukunft geblickt und Sues langfristiges Schicksal festgelegt hatte (News mit dem englischsprachigen Video mit den letzten Minuten von „The Middle“).

    Sue sollte in der neuen Serie mit ihrem Uniabschluss in der Hospitality (dem „Gastgeber“-Teil der Tourismusbranche, der neben Arbeit im Hotel auch Freizeitparks umfasst) von ihrer kleinen Heimatstadt Orson in die Großstadt Chicago gehen, um dort in einem Hotel zu arbeiten. An ihrer Seite wäre ihr Freund und Leidensgefährte Brad (Brock Ciarlelli) gewesen. Weitere Rollen hatten Kimberley Crossman, Finesse Mitchell, Aaron Branch und Chris Diamantopoulos.

    Nach dem Ende der Auftaktstaffel von „The Conners“ hätte sich das Spin-Off für die Übernahme eines Sendeplatzes am alten „Middle“-Tag Dienstag angeboten. Mit „Schooled“ hat ABC noch das Spin-Off zu „Die Goldbergs“ am Start.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Gretta (geb. 1978) am 26.11.2018 14:15melden

      Das freut mich sehr, dass die neue Serie abgeblasen ist. Diese Schauspielerin ist so schlecht und nervig, die hat es nicht verdient, eigene Serie zu bekommen. Ein Glück, dass dies rechtzeitig realisiert wurde, aus welchem Grund auch immer.
        hier antworten
      • DerLanghaarige am 22.11.2018 13:31melden

        Ist sogar sehr wahrscheinlich, dass der Wechsel in der Chefetage daran Schuld hat. Dass ein neuer Chef alle noch nicht in Stein gemeisselten Projekte stoppt, die sein Vorgänger gestartet hat, ist gang und gebe.
          hier antworten

        weitere Meldungen