„The Masked Singer“: Der Teddy ist wieder gesund

    ProSieben-Maskenshow tritt morgen gegen „Wetten, dass..?“ an

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 05.11.2021, 14:13 Uhr

    Der Teddy ist zurück – Bild: ProSieben/Julia Feldhagen
    Der Teddy ist zurück

    In der vergangenen Woche mussten die Zuschauer bei „The Masked Singer“ auf einen liebgewonnenen Kandidaten verzichten. Weil sich der Teddy mit dem Coronavirus infiziert hatte, musste er zwangsläufig pausieren und begab sich in Quarantäne. Nun folgt die gute Nachricht: Der Teddy ist wieder wohlauf und wird am morgigen Samstag in der nächsten Ausgabe der ProSieben-Liveshow ab 20:15 Uhr wieder am Start sein. Moderator Matthias Opdenhövel freut sich: Welcome back, Teddy. Schön, dass Du wieder dabei bist!

    Zusammen mit den anderen sechs verbliebenen maskierten Sängern wird der Teddy um den Einzug in die nächste Runde kämpfen. Das Rateteam aus Ruth Moschner und Rea Garvey wird in der vierten Folge der Staffel von Thore Schölermann unterstützt, der im Frühjahr selbst unter der Maske des Monstronauten steckte. Ich freue mich sehr, wieder in die fantastische Welt von ‚The Masked Singer‘ einzutauchen. Vielleicht kann ich als ehemaliger Monstronaut Ruth und Rea mit meinem Insiderwissen ein wenig unterstützen. Bei den letzten drei Enthüllungen lagen sie ja kräftig daneben. Ich werde alle Sinne nutzen und vielleicht können wir ja gemeinsam die vierte Maske entlarven.

    „The Masked Singer“ konnte in den vergangenen Wochen auch auf dem neuen Samstagssendeplatz überzeugen. Die ersten drei Ausgaben der fünften Staffel erreichten im Schnitt einen Marktanteil von 25,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, was dem haushohen Tagessieg entsprach. Die Gesamtreichweite lag stets bei knapp unter drei Millionen Zuschauern. Insbesondere dem parallel ausgestrahlten „Supertalent“ bei RTL machte die Musik-Rateshow das Leben schwer. Bei der vierten Folge am morgigen Samstagabend steht mit dem„Wetten, dass..?“-Comeback im ZDF allerdings besonders starke Konkurrenz ins Haus, die aller Voraussicht nach auch ProSieben zu spüren bekommt (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen