„The Mandalorian“: Jon Favreau bestätigt Details zu „The Book of Boba Fett“

    Spin-Off-Serie bereits in Produktion

    Bernd Krannich – 22.12.2020, 10:49 Uhr

    „The Book of Boba Fett“

    Drei Tage, nachdem Disney+ das neue Format „The Book of Boba Fett“ im Rahmen des Abspanns von „The Mandalorian“ angekündigt hatte (fernsehserien.de berichtete), hat Produzent Jon Favreau – endlich – diverse Unklarheiten und Spekulationen mit einem öffentlichen Statement beendet: Es handelt sich dabei wirklich um ein neues Spin-Off zu „The Mandalorian“.

    Während das – auch aufgrund von durchgesickerten Informationen um Dreharbeiten zu einer Serie um den Kopfgeldjäger Boba Fett – von vielen direkt so aufgefasst wurde, blieb durch das Schweigen von Disney eine gewisse Ungewissheit: Könnte „The Book of Boba Fett“ kein Spin-Off, sondern der Untertitel einer dritten Staffel von „The Mandalorian“ sein – gerade nach den Ereignissen im Finale der zweiten Staffel? Oder auch nur ein Fernsehfilm?

    Nun ist zumindest das Grundgerüst bestätigt: Es handelt sich um eine Serie, die unabhängig von „The Mandalorian“ zur selben Zeit im selben Gebiet der „Star Wars“-Galaxie ihre Geschichte erzählt. Hauptrollen haben die in der zweiten Staffel von „Mandalorian“ gemeinsam aufgetretenen Figuren Boba Fett (dargestellt von Temuera Morrison) und Fennec Shand (Ming-Na Wen).

    Jon Favreau – der Schöpfer von „The Mandalorian“ – wird bei „The Book of Boba Fett“ als Executive Producer fungieren, erneut zusammen mit Dave Filoni, der diese Rolle ebenfalls beim „Mandalorian“ hat und zuvor die Animationsserien „Star Wars: The Clone Wars“, „Star Wars Rebels“ und „Star Wars: Resistance“ für Lucasfilm geleitet hatte – und dabei diverse Figuren wie Ahsoka Tano oder den von ihr gesuchten Thrawn entwickelt hatte. Dritter Produzent im Bunde wird bei „Boba Fett“ Robert Rodriguez sein: Der war Regisseur der Episode „The Tragedy“, in der Boba Fett seinen ersten größeren Auftritt hatte.

    Neben „The Mandalorian“ und „The Book of Boba Fett“ hat Disney noch die beiden „Mandalorian“-Spin-Offs „Star Wars: Ahsoka“ und „Star Wars: The Rangers of the New Republic“ angekündigt, deren Handlung ebenfalls parallel zum „Mandalorian“ läuft – wobei angedeutet wurde, dass innerhalb von „Rangers“ eine größere Entwicklung im „Star Wars“-Universum abgehandelt wird.

    Favreau kommentierte, dass man bereits mit der Produktion von „The Book of Boba Fett“ begonnen habe und die Vorproduktion der dritten Staffel von „The Mandalorian“ läuft, so dass man direkt im Anschluss dort mit den Dreharbeiten beginnen könne. Während „The Book of Boba Fett“ für den „Dezember 2021“ angekündigt wurde, soll die nächste Staffel von „Mandalorian“ laut den Informationen vom Investor Day „zu Weihnachten“ 2021 kommen.

    Was die Frage aufwirft, wie viele Episoden das Spin-Off „The Book of Boba Fett“ (pro Staffel?) haben wird – wird Disney so zügig zwei seiner „Star Wars“-Serien parallel veröffentlichen („verschießen“)? Denn bei einem Abo-Dienst wollen die Betreiber den Kunden ja monatlich einen Grund liefern, weiter zu zahlen.

    Immerhin scheint es nun allerdings festzustehen, dass die Aussage vom Investor Day über das nächste Kapitel der „Star Wars“-Serien, das im Dezember 2021 starten solle, sich weder auf „Ahsoka“ noch „The Rangers of the New Republic“ bezogen hat, sondern auf „The Book of Boba Fett“.

    Im Rahmen der Ausführungen von Jon Favreau im Rahmen eines Interviews im Frühstücksfernsehen bei „Good Morning America“ wurde auch der Hintergrund für das ungewöhnliche, mehrtägige Schweigen des Medienkonzerns Disney zum neuen Projekt deutlich: Man wollte augenscheinlich dem Morgenmagazin von ABC (und damit ebenfalls dem Hause Disney) einen Boost geben…

    Jon Favreau über das Finale der zweiten Staffel von „The Mandalorian“ (Spoiler) (englisch)

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen