„The Last Tycoon“: Kelsey Grammer mit Hauptrolle in Amazon-Pilot

    Auch Rosemarie DeWitt neu im Cast

    16.12.2015, 13:58 Uhr – Bernd Krannich

    "The Last Tycoon": Kelsey Grammer mit Hauptrolle in Amazon-Pilot – Auch Rosemarie DeWitt neu im Cast – Bild: Starz
    Kelsey Grammer als Chicagoer Bürgermeister in „Boss“

    Während die Amazon-Prime-Nutzer noch über das Schicksal der jüngsten Serienpiloten des Video-on-Demand-Anbieters entscheiden dürfen (wunschliste.de berichtete), wird schon an den neuen Projekten geschraubt. Eines davon ist das Historiendrama „The Last Tycoon“, das auf einem unvollendeten Roman von F. Scott Fitzgerald beruht. In dem hatte der Literat seine Hautfigur Monroe Stahr an den Filmproduzenten Irving Thalberg angelehnt. Nachdem Matt Bomer die Rolle von Stahr übernommen hat, hat Emmy-Gewinner Kelsey Grammer nun die Rolle von dessen früheren Mentor und zeitweisen Gegenspieler übernommen, Pat Brady. Weitere Rollen gingen an Rosemarie DeWitt, Mark O’Brien und Enzo Cilenti.

    Der reale Thalberg starb im Alter von nur 37 Jahren im Jahr 1936. Ein schon länger diagnostiziertes Herzleiden legte frühzeitig nahe, dass er sehr wahrscheinlich jung sterben werde. Trotz seiner verhältnismäßig kurzen Schaffensperiode hinterließ er bleibende Nachwirkungen in der Filmindustrie, führte neue Vermarktungs- und Produktionsstrategien ein und half über 500 Filme herzustellen – markant dabei war, dass er literarische Werke und Bühnenstücke als Filme auf die Leinwand brachte. Nach einem kometenhaften Aufstieg bei Universal arbeitete Thalberg die letzten zwölf Lebensjahre bei MGM. Dort verstand er sich zunächst großartig mit Produzent Loius B. Meyer – der Vorlage für Grammers Figur in „The Last Tycoon“. Später kam es aber immer wieder zu Konflikten über Detailfragen. Meyer wollte etwa lieber Filme produzieren, die als Massenspektakel funktionieren statt anspruchsvoller Literaturverfilmungen.

    In „The Last Tycoon“ wird Pat Brady davon getrieben, dass er aus sehr bescheidenen Verhältnissen stammt und bereit ist, alles zu tun, um seinen Wohlstand durch den Erfolg seiner Firma zu sichern. DeWitt spielt Rose Brady, Pats Ehefrau. Eine Romanze zwischen ihr und Stahr könnte in die Handlung kommen.

    Mark O’Brien („Republic of Doyle – Einsatz für zwei“) spielt den auf der Straße lebenden Miles, der sich zudem noch um seine Geschwister kümmert, die 14-jährige Darla und den 8-jährigen Nathan. Miles ist wütend auf seine Situation, mit seinen Geschwistern haust er neben dem Studiogelände von Bradys Firma Brady-American Studio.

    Enzo Cilenti („Jekyll and Hyde“) ist als Autor Aubrey Hackett an Bord. Der ist gleichsam klug wie störrisch und setzt sich in der Handlung dafür ein, dass die verschiedenen Arbeiter bei den Studios sich gewerkschaftlich organisieren.

    Für die Drehbuchadaption zeichnet Billy Ray („Captain Phillips“) verantwortlich, der den Piloten auch inszenieren wird. Ray fungiert als Executive Producer gemeinsam mit dem „Party of Five“-Schöpfer Chris Keyser, der als Showrunner fungiert. Perri Kipperman, Josh Maurer, David Stern und Alix Witlin sind ebenfalls Executive Producers.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen