„The Good Fight“: Cush Jumbo und Delroy Lindo mit Gastauftritten in Staffel fünf

    Einstige Hauptdarsteller bringen ihre Storylines zu einem runden Abschluss

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 06.04.2021, 11:05 Uhr

    Delroy Lindo (l.) und Cush Jumro (r.) in „The Good Fight“ – Bild: CBS All Access
    Delroy Lindo (l.) und Cush Jumro (r.) in „The Good Fight“

    Bereits zum Ende der vierten Staffel hatten Delroy Lindo und Cush Jumbo ihren Ausstieg aus „The Good Fight“ angekündigt. Der Abschied von Adrian Boseman und Lucca Quinn wird nun aber mehr als eine Fußnote zu Beginn der neuen Folgen sein. Wie inzwischen feststeht, werden Lindo und Jumbo ihre Hauptrollen noch ein letztes Mal in Gastauftritten wieder aufnehmen, um deren Storylines zu einem angemessenen Abschluss zu bringen.

    Eigentlich hätte dieser Abschluss bereits in den letzten Episoden der vierten Staffel erfolgen sollen. Doch die Produktion des „Good Wife“-Spin-Offs musste aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochen werden – und so fiel das vierte Jahr um drei Episoden kürzer aus als zunächst geplant.

    Wir könnten Delroy und Cush kaum dankbarer sein, dass die in der fünften Staffel zurückkehren, um ihre Storybögen zu beenden, so die beiden Serienschöpfer und Showrunner Robert King und Michelle King in einem Statement. Wir lieben die beiden Schauspieler und ihre Figuren und freuen uns sehr, den Zuschauern die Chance geben zu können, sich richtig von ihnen zu verabschieden.

    Für Delroy Lindo war der Ausstieg aus „The Good Fight“ bereits Anfang 2020 besiegelt, als er die zentrale Rolle in dem neuen ABC-Dramapilot „Harlem’s Kitchen“ annahm. Darin verkörpert der Schauspieler den Chefkoch und Patriarchen eines Nobel-Lokals in New York, der durch einen Todesfall mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird (fernsehserien.de berichtete). Auch als im Mai 2020 dann der Ausstieg von Cush Jumbo bekannt wurde, hofften die Produzenten bereits auf eine mögliche Rückkehr in Staffel fünf, was sich nun bewahrheitet hat. Kompliziert wurde ihre Zukunft auch dadurch, dass die Darstellerin im Zuge ihres Serienausstiegs mit Ehemann und Nachwuchs in ihre britische Heimat zurückkehren wollte und ihr Leben und Hausstand in den USA schon vor der Pandemie komplett auf den großen Umzug vorbereitet hatte, den die Familie dann auch vollzog.

    Eine der durch die Ausstiege entstandenen Lücken wird in der fünften Staffel von Mandy Patinkin gefüllt. Der „Homeland“-Veteran spielt in den neuen Folgen Hal Wackner, der in einem Copyshop ein Laiengericht eröffnet und dementsprechend mit der Kanzlei Reddick / Bozeman aneinandergerät. Mit an Bord bleiben als Hauptdarsteller außerdem Christine Baranski (Diane Lockhart), Sarah Steele (Marissa Gold), Nyambi Nyambi (Jay DiPersia), Michael Boatman (Julius Cain), Zach Grenier (David Lee), John Larroquette (Gavin Firth) und Audra McDonald (Liz Lawrence).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen