„The Flash“: „Armageddon“-Event zieht zahlreiche „Arrowverse“-Gaststars an

    Start der achten Staffel mit fünfteiligem Handlungsbogen

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 26.08.2021, 06:00 Uhr

    „The Flash“ braucht zur Verhinderung von Armageddon die Hilfe seiner Verbündeten – Bild: The CW
    „The Flash“ braucht zur Verhinderung von Armageddon die Hilfe seiner Verbündeten

    Im Mai wurde im Umfeld der Upfronts beim Sender The CW angekündigt, dass die achte Staffel von „The Flash“ mit einem „fünfteiligen Event“ beginnen werde. Nun wurden dazu zahlreiche Gastdarsteller aus dem Arrowverse bestätigt.

    Das „The Flash“-Event nimmt dabei unter dem Titel Armageddon die Rolle des in vielen vergangenen Jahren üblichen Crossover-Events unter den Arrowverse-Serien ein, den auf DC-Comics basierenden Serien bei The CW. Für das neue Event scheint dabei durch, dass man wegen der Corona-Pandemie und den aktuell üblichen Quarantäne-Vorschriften bei Serienproduktionen darauf verzichtet, zu viele Darsteller aus den anderen laufenden Arrowverse-Serien zu engagieren (denn vor dem Auftritt bei „The Flash“ müssten die nochmal in eine gesonderte Quarantäne, auch wenn sie bei ihren Serien schon Quarantäne und dauerhafte Tests hinter sich haben).

    Armageddon

    Das fünfteilige Event beginnt mit dem Staffelauftakt, der für den 16. November angekündigt wurde. Darin erreicht laut Sender eine machtvolle außerirdische Bedrohung unter mysteriösen Umständen die Erde. Barry (Grant Gustin), Iris (Candice Patton) und der Rest von Team Flash finden sich schnell in einem verzweifelten Kampf wieder, um die Erde zu retten.

    Allerdings läuft ihnen die Zeit davon, und das Schicksal der Menschheit steht auf Messers Schneide – daher müssen Barry und seine Kumpanen einige Freunde mit ins Boot holen, damit die Kräfte des Guten überhaupt eine Chance haben.

    Gäste

    Nun bestätigte Gäste in dem Event sind:

    „The Flash“-Showrunner Eric Wallace kommentiert: Um es direkt zu sagen: Das werden einige der emotionalsten „Flash“-Episoden überhaupt. Zudem wird es einige wahrhaft epische Momente und große Überraschungen für die Fans geben. Und wir lassen das alles in einer Größenordnung ablaufen, die eine Nummer größer und gewagter ist als unsere durchschnittlichen „Flash“-Folgen. Also ja, ‚Armageddon‘ ist weit mehr als ‚just another graphic novel storyline‘. Es wird ein echtes Event für Fans von „Flash“ und dem Arrowverse, alte wie neue. Ich kann es kaum erwarten, den Zuschauern zu zeigen, was wir in Planung haben.

    Anmerkung: In den vergangenen Staffeln hatte „The Flash“ seine Staffeln jeweils in längere Handlungsbögen – genannt „Graphic Novel“ – unterteilt, die dann jeweils auch eigene Titel hatten (etwa „Blood and Truth“ oder „God Complex“).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    weitere Meldungen